Druckansicht

Ramsauer Klettersteig


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Scheichenspitze

Zielhöhe
2664m

Talort
Ramsau am Dachstein (1135 m)

Höhenmeter
1425m

Gehzeit
7:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(7 Bewertungen)

Eröffnung
1986

Resumee
Klasse Hochgebirgstour mit tollen Eindrücken von Beginn bis Ende, dazu eine sehr schöne Hütte - Perfekt!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 7 User gemacht:
Jörg Joerg hajo.b jesara tom77 schoppi23 hawaii911
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Bergstation der Dachsteingletscherbahn (2687 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Guttenberghaus (2147 m)
Anfahrt
Im Ennstal nach Schladming. Von dort nach Ramsau und zum Ortsteil Schildlehen und weiter auf der Mautstraße zur Talstation der Dachsteingletscherbahn (1692 m)
↑ nach oben

Wegverlauf Ramsauer Klettersteig

Zustieg
Von der Bergstation rechts hinab zur Hunerscharte und auf der anderen Seite hinauf zur Bergstation eines Schlepplifts. Unmittelbar darüber führt eine Leiter zum Rosmariestollen, der uns auf die andere Seite unterhalb des Koppenkarwestgrates bringt. Weiter geht es an Seilsicherungen hinab in einen kleine Sattel (Hinteres Türl, 2622m). Hier nach links hinunter (bei unserer Begehung) über ein Schneefeld und unter dem Großen Koppenkarstein querend zur Edelgrieshöhe (1 h). Wir folgen nun dem Weg rechts am Grat entlang, danach deutlichen Steigspuren zum Einsteig (30 min.)
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Gleich zu Beginn ist eine der Hauptschwierigkeiten zu meistern, nämlich der Abstieg in eine Scharte, was etwas über mittlere Schwierigkeit hinausgeht. Danach folgt ein munteres Auf und Ab, bis der Steig unterhalb eines hohen Turms mündet. Dieser wird rechtszwar umgangen, doch folgt ein rassiger Anstieg, teils durch eine enge Spalte, der es schon etwas in sich hat. Der folgende Wegteil ist harmlos und führt, zuletzt ungesichert auf einem Weg zur Scheichspitze (2 h).
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Zunächst auf der anderen Seite am Grat absteigend, führt der Weg, mehrfach gesichert dann nach links hinab zur Gruberscharte (2353 m)(1,25 h) und dort rechts auf einem Weg zum Guttenberghaus (2147 m)(30 min.). Von hier folgen wir dem Weg 616 in vielen Kehren, dann über einen Forstweg zum Gasthof Feisterer (1,75 h).
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Ramsauer Klettersteig

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Beim Gasthof Feisterer waren bei unserer Begehung alle Parkplätze nur Hausgästen zugänglich, die Auffahrtsstraße durch absolutes Halteverbot beschildert. Parken ist hier ein großes Problem!
Hintergrund
Betreut durch ÖAV
Urheberhinweise
Foto 5: Klaus-Dieter Neumann
Übersichtskarte: ramsau.com
Anfängereignung
-
Empfehlungen
Bei der Berg- und/oder Talfahrt mit Dachstein Gletscherbahn ist eine Platzreservierung über das Internet obligatorisch! Nicht reservierende Fahrgäste riskieren, gar nicht erst die Mautstraße hochgelassen zu werden, bzw. keine Seilbahnfahrt mehr zu bekommen (Talfahrt nicht vergessen!!!). Mit der Sommercard ist eine Berg und Talfahrt (am selben Tag!) pro Woche gratis.
Letzte Änderung
01.09.2016
Aufrufe
28593
Interne ID
358

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Dachstein - Krippenstein

Bereitgestellt durch: https://www.dachstein.at

↑ nach oben

Fotos zu Ramsauer Klettersteig


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Ramsauer Klettersteig

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

scheiss_die_wand_an schrieb am 31.07.2016
Beim Zustieg ist wichtig, wie beschrieben nach dem in den Fels gehauenen Weg hinter dem Stollen linksseitig in den Edelgriesgletscher abzusteigen (Abseilpiste, keine Beschilderung). Geht man geradeaus weiter, kommt man über den aufgelassenen Walchensteig ins Edelgrieskar und früher oder später zur Talstation Türlwandhaus.
hajo.b schrieb am 06.02.2011
Wir sind die Tour bereits am 7.10.2009 zum zweiten Mal gegangen. Der Steig ist im einem super Zustand und der Ausblick in das Ramsauerland ist super.
Die Berwertung finde ich auch etwas überbewertet. Unbedingt zu empfehlen.
Gerrit schrieb am 24.07.2007
Bin den Ramsauer am 21.07.07 gegangen. Der Steig hat einen guten Zustand. Es ist wie schon geschrieben ein Genuss-Klettersteig mit schönen Aussichten. Von der Scheichenspitze bin ich jedoch nach Norden abgestiegen, zurück zur Edelgrießhöhe und von dort zur Talstation abgestiegen. Das ist etwas mühsam weil viel Geröll aber man kommt zurück zum geparkten Auto und nach der Scheichenspitze kommt nichts mehr bedeutendes. Zum Eingang des Rosmarienstollens kommt man auch von der Austriascharte. Den Westgratklettersteig bis über die Seilbrücke gehen, dann nach unten die ´Umgehung´ der Seilbrücke nehmen und weiter Absteigen zum Stolleneingang.
Klaus-Dieter Neumann schrieb am 15.08.2005
Meiner Meinung nach in der Schwierigkeit etwas überbewertet. Wer schon ein paar Klettersteige gemacht hat, der wird Ihn subjektiv als leichter empfinden als angegeben. Bin am letzten Wochenende bei schönem Wetter und herrlicher Sicht über den Klettersteig drüber. Ein absolutes Muß für jeden Klettersteigler.
bierbauch schrieb am 07.01.2005
Ein richtiger Genuss-Klettersteig! Mehr ist nicht zu sagen!
↑ nach oben