Druckansicht

Altfels - Kasteler Felsenpfad



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Altfels

Zielhöhe
360m

Talort
Saarburg

Höhenmeter
240m

Gehzeit
2:00h

Schwierigkeit
(2.5 - B)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
Jörg Daniel88 buma83 Desvenink joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz in Kastel-Staadt (340m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Kastel-Staadt liegt südlich von Saarburg nahe dem 3-Länder-Eck D-F-L
↑ nach oben

Wegverlauf Altfels - Kasteler Felsenpfad

Zustieg
entlang des GPS-Tracks hin (- 120 hm, + 120 hm) und über die Traumschleife Kasteler Felsenpfad zurück - oder umgekehrt.
Bis zum Talgrund des Pinschbachtals folgen wir der Markierung der "Traumschleife Kasteler Felsenpfad" in Gegenrichtung; danach zunächst talabwärts, dann schräg aufwärts und in Kehren hinauf zum Altfels.
Zustieg Höhenmeter
0m
Zustieg Zeit
0:45h
Anstieg
in 4 Min über die Stufen hinauf und weiter kraxeln bis zur vorletzten Felskuppe
Anstieg Höhenmeter
15m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
40m
Anstieg GPS
Abstieg
- 130 hm, + 120 hm:
entlang der Markierung der "Traumschleife Kasteler Felsenpfad" zurück zur Einmündung des Zustiegswegs im Talgrund und auf bekanntem Pfad wieder hinauf nach Kastel-Staadt.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
1:00h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Altfels - Kasteler Felsenpfad

GPS-Track/Höhenprofil Altfels - Kasteler Felsenpfad

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Handschuhe, für weniger robuste Gemüter auch ein Klettersteigset!
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
Traumschleife Kasteler Felsenpfad auf dem Rückweg markiert
Sicherungen
Ältere, dicke Stahlseile (Handschuhe!!) an stabilen Ankern, gehauene Stufen
Gesteinsart
Sandstein
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der GPS-Track führt ohne Markierung auf dem kürzesten Weg (45 Min) zum Ziel; der Rückweg entlang der Traumschleife Kasteler Felsenpfad ist markiert und etwas länger, aber attraktiver!

Der Rundwanderweg "Traumschleife Kasteler Felsenpfad" führt am Fuß des Altfels vorbei. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, könnte also auch den Zustieg entlang der markieren Traumschleife absolvieren: der Parkplatz dazu liegt 400m weiter östlich des oben genannten Ausgangspunktes an der Klause Kastel - ebenfalls in der König-Johann-Str.
Infos und GPS-Track: https://www.wanderinstitut.de/premiumwege/rheinland-pfalz/kasteler-felsenpfad/
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Ausarbeitung Okt.21 incl. GPS-Track;
Anfängereignung
ja
Letzte Änderung
28.10.2021
Aufrufe
40338
Interne ID
1932

↑ nach oben

Fotos zu Altfels - Kasteler Felsenpfad

Die Fels-Leiter am Altfels
von framesmasher
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Altfels - Kasteler Felsenpfad

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 28.10.2021
Begehung am 23.10.2021: Wanderung mit Mutprobe? Wer ohne Set die Stufen senkrecht hoch und auch wieder runtersteigen will, braucht schon eine gehörige Portion Selbstvertrauen – und natürlich auch Mut. Dabei könnte man das Klettersteigset an den Seilen problemlos einsetzen! Handschuhe schützen vor den vereinzelt piksenden rostigen Drahtlitzen. Nach 17 Uhr zu starten war Ende Oktober doch etwas ambitioniert, die Stirnlampe zumindest hätte in den Rucksack gehört. So sind wir dann auch nicht genussvoll über den schönen Kasteler Felsenpfad gewandert, sondern über den kürzesten Weg direkt zum Altfels, der allerdings im Talgrund schlammige Passagen hatte und im Aufstieg nach vorangegangenem Sturm auch nicht ganz hindernisfrei war. Um so schöner dann der kurze Felsanstieg, das Herumkraxeln, die Aussicht und der ebenso kurze Abstieg. Der schöne Rückweg über die hier ebenfalls vorbeikommende Traumschleife war dank der zahlreichen Markierungen auch im Halbdunkel zu erkennen; der Aufstieg zurück zum Ausgangspunkt ging dann auf bekannter Strecke auch im Sternenlicht. Fazit: Wer statt 2 Std. besser 3-4 Std. investiert und den Altfels über die Traumschleife Kasteler Felsenpfad besucht, hat mehr von dieser Genusswanderung mit Mutprobe!
DownAnUp schrieb am 29.09.2016
Wie schon erwähnt handelt es sich um einen Micro-Klettersteig der Kategorie B/C (insoweit man die üblichen Kategorien auf Micro-Steige anwenden kann; die Anforderungen an Ausdauer etc. treffen naturgemäß aufgrund der Kürze des eigentlichen Steiges [< 2 Minuten] nicht zu). Die hier angegebene Gehzeit bezieht sich auf eine Wanderung in der dieser Micro-Steig mit eingebunden ist.
Daniel88 schrieb am 25.05.2015
Es sollte erwähnt werden dass, je nach dem wo man parkt, der Fußmarsch zum Steig eine gute Stunde in anspruch nimmt (Wanderweg). Der eigentliche Fels ist in ~1 Minute über Treppenstufen erklommen, Sicherung nicht notwengig. Gigantischer Ausblick !
framesmasher schrieb am 06.03.2013
Hier ein paar Korrektur-Vorschläge:

Der Felsen auf dem sich die Steiganlage befindet wird allermeist "Altfels" und nicht "Altfelsen" benannt.
Der "Talort" Ensdorf (Saar) liegt über 30 km entfernt! Ausganspunkt für den Felsenweg ist der Ort "Kastel-Staadt". Der Begriff "Talort" ist jedoch mißverständlich da "Kastel-Staadt" in fast gleicher Höhe wie der Altfels liegt. Als "Talort" schlage ich "Saarburg" vor. Der Ausgangspunkt ist ein Parkplatz am Ortsende von "Kastel-Staadt" kurz vor der "Klause Kastel". Das "Felsentor" ist eine Felsformation auf dem Felsenweg.
Der Aufstieg zum "Altfels" dürfte zwar für die meisten Besucher ohne Sicherung machbar sein, dennoch ist er keinesfalls leichter als die Leitern auf den "Römerfels" oder "Hühnerstein" in der Südpfalz. Diese sind mit der Schwierigkeitswertung "2,5 - B" bzw. "3 - B/C" für mein dafürhalten zu hoch bewertet.
↑ nach oben