Druckansicht

Via ferrata Sartor



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hochweißstein (Monte Peralba)

Zielhöhe
2694m

Talort
Cima Sappada (1292m)

Höhenmeter
900m

Gehzeit
6:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(10 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Interessanter Steig, auch militärhistorisch
Sonstiges
kriegshistorischer Steig (1914-1918)

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 4 User gemacht:
Impfen bergkristall Manni-Fex DeHiro
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz vor der Rif. Sorgenti del Piave/Casera Sesis (ca. 1820 m) im Val di Sesis
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Calvi (2164 m)
Anfahrt
Aus Friaul: Von Tolmezzo westwärts auf der SS52. Bei Villa Santina nordwärts auf die SS355 Richtung Ovaro bis nach Cima Sappada kurz nach der Bundesgrenze zu Belluno.
von Cima Sappada führt eine 6km lange Straße Richtung Norden bis zum Ausgangspunkt.
Aus Belluno: von Auronzo di Cadore ostwärts über Santo Stefano Richtung San Pietro di Cadore bis nach Cima Sappada.
von Cima Sappada führt eine 6km lange Straße Richtung Norden bis zum Ausgangspunkt.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Sartor

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
470m
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
300m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Sartor

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Dieser Klettersteig kann auch von Österreich erreicht werden. Ausgangsort wäre dann St. Lorenzen im Lesachtal bzw. als Parkplatz die Ochsneralm am Ende des Frohntales.
Hintergrund
Am 20.07.1988 bestieg Johannes Paul II. diesen Steig und kehrte danach im Rif. Calvi zur Rast ein. Am Gipfel des Monte Peralba befinden sich noch Reste von Stellungen und Stacheldrahtverhaue.
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
22.02.2013
Aufrufe
9785
Interne ID
441

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Sartor

Via ferrata Sartor
von Reinhard
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Sartor

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben