Druckansicht

Via ferrata rocca dei Corvi



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rocca dei Corvi

Zielhöhe
1050m

Talort
Mondovi

Höhenmeter
125m

Gehzeit
1:45h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(5 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Trotz der etwas mühsamen Anfahrt und des eher kurzen Steiges eine sehr lohnende Ferrata mit einer ganz speziellen Note.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
bergkristall BLR Bergblumenwiese
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Kapelle Santa Caterina (950 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Etwa 70 km Luftlinie südlich von Torino ist Mondovi und ca 15 km Luftlinie südöstlich davon liegt Viola (auf einer anständigen 1 : 500`000 Strassenkarte noch eingezeichnet). Anfahrt von Norden her nach Viola. Zwischen Viola und Viola San Gree führt eine kleine Asphaltstrasse mit dem Namen "Via Crivella" links weg. Diese Abzweigung gilt es zu finden! Die Via Crivella führt direkt zur Kapelle Santa Caterina. Hier sehr beschränkte Parkmöglichkeit. Links vor der Kappelle führt ein Kiessträsschen weg (Wegweiser Via Ferrata). Diesem ca. 500 Meter zu Fuss oder mit Geländewagen folgen. Hier Grasverwachsener Parkplatz für ca 15 Autos.
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata rocca dei Corvi

Zustieg
Vom Grasverwachsenen Parkplatz kleinem Pfad abwärts folgen (kleiner Holzwegweiser). Ca 3 - 5 Minuten bis Felsvorsprung von wo aus der Felszahn Rocca die Corvi imposant in Erscheinung tritt.Von hier aus links (nördlich) dem Pfad weiter abwärts folgen bis zum Bach = Einstieg.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
Zuerst verspielt dem Bach aufwärts folgend, wird die Ferrata dann immer steiler bis senkrecht. Nach ca 20 Minuten erreicht man die Hängebrücke. Über diese kann die Tour abgebrochen werden. Bis hier 3.5 Karabiner. Ansonsten zuerst in weniger schwierigem Fels weiter aufwärts. Bei der Verzweigung links (nördlich) um den Felskopf herum, einem kleinen Band folgendend und schlussendlich in westlicher Richtung Gipfelwärts.
Anstieg Höhenmeter
0m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Dem Seil in östlicher Richtung folgen bis zu einer sehr exponierten Stelle über die es leicht überhängend ca 3 - 5 Meter runter geht. Der Rest ist im Verhältnis zum schon geschafften sehr leicht. Auf der südlichen Felszahnseite dem Seil bis zur oben erwähnten Hängebrücke folgen. Über diese gelangt man zum Ausstieg.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata rocca dei Corvi

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Erster Teil (bis Hängebrücke) vom Charakter her eher ein Schluchtensteig. Zweiter Teil (ab Hängebrücke) ein Turnen am Felszahn mit teilweise sehr luftigen, einer sogar leicht überhängenden Passage im Abstieg.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
20.08.2008
Aufrufe
11278
Interne ID
1435

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Monte Moro

Bereitgestellt durch: https://www.frabosaski.it

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata rocca dei Corvi


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata rocca dei Corvi

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

ISAAC schrieb am 13.08.2018
Begangen am 09.08.2018
Sehr einsam gelegner außergewöhnlicher Fels. Kurzer Zustieg und ein abwechslungsreiches Klettervergnügen zunächst in einer breiten Schlucht mit herrlichen Gumpen und anschließend recht ausgesetzt einen Felszahn hoch. Die Routenführung ist nicht immer ganz einfach da es viele Abzweige und Wiedervereinigungen gibt (leider ohne Beschilderung). Hält man sich immer links kommt man zumindest bis Oben. Runter geht man dann die Routen die man nicht kennt. Ich denke C/D reicht aus für die 2-3 steileren aber kurzen Passagen. Die 3 Meter Holzleiter unten im Bachbett ist an mehreren Stellen gebrochen und eigendlich nicht mehr sicher begehbar. Ich hoffe auf eine schnelle Reparatur. Schöner origineller Steig den man wohl meistens wegen seiner Lage ganz für sich hat.
Bergblumenwiese schrieb am 17.06.2011
so, am 16.6. nochmal dort gewesen. Da der Weg nun bekannt war, in 7 min. an der Hängebrücke gewesen und in weiteren 7min unten am Bach.
Bergblumenwiese schrieb am 13.06.2011
Wir waren am 13.06.2011 vor Ort.
Wirklich suuper Steig! Ganz was Besonderes!
Leider haben wir, vor lauter \"lass mich auch mit\", bei Erreichen des Felsplateaus - dort ein Schild mit Via ferrata das rechts zeigt - nur noch nach rechts zur Hängebrücke und dortigem Pfad abwärts geschaut und keinen Bacheinstieg gefunden. Deshalb ab der Hängebrücke gestartet und gelandet (mit Gipfelbegehung) insgesamt eine Stunde.
Doch wer lesen kann ist klar im Vorteil: wir hätten links weiter runter zum Bach laufen müssen...
So lohnt sich das Wiederkommen!!
BBW
Roland Birke schrieb am 04.08.2008
Ich bin den Klettersteig am 25.07.2008 gegangen. Der Steig ist in perfektem Zustand. Hat viel Spaß gemacht - interessante Routenführung und garantiert nicht überlaufen! Den untersten leichteren, aber sehr rutschigen Teil kann man linksseitig umgehen - einfach über die 1. Holzbrücke gehen, der Pfad führt direkt zu der ersten mit Bügeln versicherten C- Stelle neben dem Wasserfall. Sehr viele Bilder gibt es unter www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=57&albumID=4432433
↑ nach oben