Druckansicht

Via ferrata Doss d´Abramo



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Doss d´Abramo

Zielhöhe
2140m

Talort
Trento

Höhenmeter
630m

Gehzeit
4:00h

Schwierigkeit
(3 - B/C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Ursprünglich als Abstiegsklettersteig für den überaus schweren Gulio Segata gebaut, kann ein Aufstieg über den kurzen Steig als Übungsprogramm für den Klettersteig-Nachwuchs (am besten in kompetenter Begleitung) und gleichzeitig als Aufwärmprogramm für Ambitionierte dienen!

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Capanna Viote (1550m, sonnig, kostenlos) am Eingang ins Val del Merlo
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Rif. Viote (1566m) nahe dem Ausgangspunkt
Auch die Capanna Viote am Parkplatz bietet Speisen und Getränke an
Anfahrt
1) Autobahn Brenner-Modena, Ausfahrt Trient Centro, Richtung Gardasee-Arco, Auffahrt nach links zum Skigebiet Bondone, Ort Vason, über den höchsten Punkt gelangt man nach einem Tunnel zur Rifugio (2 km) auf der linken Seite; 2) Von Arco-Dro-Cavedine gelangt man zur Auffahrt (rechts weg) zum Monte Bondone
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata Doss d´Abramo

Zustieg
Ab der Capanna Viote erfolgt der Aufstieg am besten auf Weg 607 über den Rücken in Richtung des Cornetto (Es handelt sich hier um die Tre Cime di Bondone: v.l.n.r.: Cima Verde - Doss d'Abramo - Cornetto, wobei das Ziel der mittlere Gipfel ist). Kurz vor dem Gipfel des Cornetto (Aufstieg zum Gipfelkreuz 10 min) wendet man sich nach links zum Joch, wo rechterhand eine Quellfassung Wasser spendet. Etwa 50m danach führt ein unscheinbarer Pfad nach rechts hinab zum Wandfuß, wo ein schwieriger Steig den markanten Zielgipfel umrundet. Nach insgesamt ca. 2 h passiert man überraschend den Einstieg des überaus schweren Klettersteigs Giulio Segata (E), geht jedoch noch ein paar Minuten weiter bis zum Zusammentreffen mit dem Wanderweg im Sattel zwischen Dos d'Abramo und Monte Verde.
Der Felsklotz Dos d'Abramo kann leichter auf der Nordwestseite umrundet werden: dazu vom Cornetto kommend 50m nach dem Quellbecken für ca. 1 min nach links absteigen (deutliche Steigspuren), dann noch ein paar Minuten nach rechts laufen bis zum Ferrata-Wegweiser 638A.
Man könnte auch über den Normalweg zum Gipfelplateau gelangen und würde so den B/C-Steig am oberen Ausstieg treffen und direkt im Abstieg begehen. Das stellt jedoch für Anfänger womöglich eine Überforderung dar!
Ein alternativer Zustieg über die Cima Verde ist möglich (Nr. 636); der Weg ist jedoch recht steil und man hat unterwegs nicht diese Ausblicke. Dafür bietet er sich als passabler Abstieg an, will man nicht auf demselben Weg zurückkehren.
Zustieg Höhenmeter
540m
Zustieg Zeit
2:00h
Anstieg
Vom Wanderweg geht es auf dem Weg 638A zunächst eben am Drahtseil (Handlauf) dahin, wo das Umhängen schön geübt werden kann. Nach ca. 50 Metern stößt von links der ca. 35m lange, versicherte Fluchtweg der E-Ferrata Giulio Segata hinzu und plötzlich ist Schluss mit Lustig: steil geht es nun ca. 40 hm im Grad B/C durch die Felsen hinauf, etwas Handkraft und das Ausnutzen von Felstritten ist angesagt! Am oberen Ende der Sicherungen geht es links zum Plateau, wo der Normalweg und auch die Ferrata Giulio Segata münden, nach rechts geht es in 3 Minuten ungesichert, aber leicht durch die Felsen zum Gipfelkreuz des Dos d'Abramo.
Anstieg Höhenmeter
40m
Anstieg Zeit
0:15h
Anstieg Länge
100m
Anstieg GPS
Abstieg
Wie Aufstieg (im Abstieg ist der KS deutlich schwieriger!), oder über den Normalweg in Richtung Cornetto (2180m). Wer nicht auf demselben Weg zurückkehren möchten, überschreitet mit der Cima Verde auch den 3. Gipfel der Tre Cime, um dann recht steil, aber zielstrebig auf Weg 636 in Richtung Piani delle Viote abzusteigen.
Abstieg Höhenmeter
630m
Abstieg Zeit
1:40h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata Doss d´Abramo

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Basisausrüstung genügt: Gurt, KS-Set, Helm und Handschuhe
Fluchtmöglichkeiten
Am oberen Ausstieg nahe dem Gipfel nach Südwesten über den Normalweg/Wanderweg.
Markierungen
beschildert
Sicherungen
normgerecht mit neuwertigem Material, 2 Trittbügel,
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Am Fuß des steilen Aufstiegs (B/C) zum Gipfel mündet von links kommend der ca. 35m lange Fluchtweg der Ferrata Giulio Segata (E), der eben auch als Seiteneinstieg dorthin dienen könnte. Allerdings kommt dann oberhalb kein Fluchtweg mehr!
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Beschreibung
Anfängereignung
ja
Letzte Änderung
26.08.2020
Aufrufe
293
Interne ID
2499

↑ nach oben

Fotos zu Via ferrata Doss d´Abramo

Abzweig vom Hauptwanderweg
von joecool
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata Doss d´Abramo

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 26.08.2020
Begehung am 23.7.2020 im Abstieg nach Aufstieg über Giulio Segata. Alles in Ordnung, gut markiert, aber ein vernünftiges Hinweisschild wäre noch besser. Am besten mit Schwierigkeitsangabe von A bis F anstelle kryptischer Buchstabenfolgen im Stile von EEA oder ähnlichem Stuss. Gerade Abstiege sollten eindeutig beschildert sein! Wunderbare Fernsicht ins Sarcatal vom Gipfel: Ceniga, Dro, die Sonnenplatten, Pietramurata mit dem Che Guevara, Sarche mit dem Rino Pisetta und die Paganella mit der Ferrata Aquile, dazu die Zacken der Brenta und sogar das Adamello.
↑ nach oben