Druckansicht

Via Ferrata de la Pita


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
La Pita

Zielhöhe
910m

Talort
Villanueva del Trabuco

Höhenmeter
228m

Gehzeit
1:25h

Schwierigkeit
(5.5 - E)

Team-Bewertung

Eröffnung
2014

Resumee
Ein kurzer aber richtig harter Klettersteig, der absolut nicht unterschätzt werden darf. Unbedingt Rastschlingen oder ähnliches mitnehmen, damit man auf dieser durchgehend anspruchsvollen Tour mal zumindest kurz pausieren kann, auch wenn man sogar damit nie wirklich gemütlich stehen kann. Es gibt keinen Notausstieg. Wer im zweiten Überhang Probleme kriegt, muss den ersten Überhang wieder runter.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: Milymeter
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Camino Borreguero
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Von Malaga aus über die A45 oder A46 nach Villanueva del Trabuco. Durch das Dorf durchfahren und am Ende rechts (südlich) abbiegen auf Cmo Borreguero. Da immer entlang fahren - bald ist die Straße nicht mehr asphaltiert, aber gut befahrbar. Nach ca. 3km (man sieht rechts schon gut die Felswand) kommt man an ein paar Wanderwegen vorbei und kann dann vom Auto schon das Schild für den Klettersteig sehen. Ganz kurz dahinter kann man gut parken.
↑ nach oben

Wegverlauf Via Ferrata de la Pita

Zustieg
Vom Parkplatz aus einfach direkt hoch zum Felsen (gar nicht zurück zum Anfangsschild gehen), der Einstieg ist direkt da.
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
0:05h
Anstieg
Es geht gleich vertikal los (C/D) und bleibt durchwegs so. Von unten sieht man schon die Schlüsselstelle, einen Überhang mit fast horizontalem Dach (mind. E/F). Wenn man diese erstmal bewältigt hat, hat man auch bis zum Ausstieg wenig Chance auf wirkliche Pause, da es vertikal und mit leichtem Überhang immer ungemütlich weitergeht (D). Trotzdem sollte man den Teil nutzen, um sich etwas von der Schlüsselstelle zu erholen, da noch ein kurzer Überhang wartet: er ist klein und sieht nicht spektakulär aus, hat es aber wegen weniger Tritthilfen und schwindender Kraft durchaus in sich (E-E/F). Auch hier kann man weder vorher noch nachher wirklich verschnaufen oder die Arme ausschütteln. Oben geht es vertikal / leicht überhängend gleich weiter (D-D/E), bis man endlich kurz auf einem Felsen sitzen kann. Von da hat man es zwar fast geschafft, aber bis zum Ausstieg gibt es dann keine Tritthilfen mehr, nur ein locker gespanntes Sicherungsseil auf recht glattem Stein (D), an dem man noch ein paar Höhenmeter bewältigen muss.
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Der Weg ist zwar nicht beschildert, aber man findet recht gut wieder nach unten, da man die Straße immer im Blick hat.
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
0:20h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nord
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Rastschlingen oder ähnliches sehr empfehlenswert, eventuell Seil falls man wegen Überforderung aus dem Klettersteig abseilen muss.
Fluchtmöglichkeiten
keine.
Markierungen
gut
Sicherungen
gut. Wie in Spanien üblich ist das Seil etwas dünner und hängt recht locker
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung von Amalas.
Anfängereignung
keinesfalls!
Letzte Änderung
30.01.2018
Aufrufe
1968
Interne ID
2215

↑ nach oben

Fotos zu Via Ferrata de la Pita

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via Ferrata de la Pita

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben