Druckansicht

Via ferrata de Comborsiere



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Literatur
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Falaise de Comborsiere

Zielhöhe
1870m

Talort
Chambéry (272 m)

Höhenmeter
109m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(3 Bewertungen)

Eröffnung
-

Resumee
Ein kurzer Sportklettersteig - C/D, Variante D - mit einer 20m langen 2-Seil-Brücke und einer 150m-Tyrolienne.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
BLR GerardZ joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz (1761m) oberhalb von St-Sorlin-d'Arves
Ausgangspunkt GPS
Hütten
-
Anfahrt
Von Chambéry fährt man auf der Autobahn A41 bis Montmelian und wechselt auf die A43, welche in die Maurienne führt. Dabei fährt man immer in Richtung Turin/Torino. Bei der Ausfahrt Nr. 27 wechselt man auf die D926 und folgt durch St-Jean-de-Maurienne immer den Wegweisern die ins "Vallee de l'Arvan" führen. Man fährt taleinwärts bis zur Skistation St-Sorlin-d'Arves. Auch dieses Dorf quert man und fährt Richtung "Col de la Croix de Fer". Zwei bis drei Kilometer oberhalb des Dorfes erreicht man an der Aussenseite einer Rechtskurve den Parkplatz für ca. 40 Autos mit der Informationstafel. (75 Minuten)
↑ nach oben

Wegverlauf Via ferrata de Comborsiere

Zustieg
Vorbei an der Infotafel gelangt man zu einem Antennenhäuschen, passiert auch dieses und gelangt in ein Seitental mit deutlichen Spuren des Wintersportbetriebs. Weiter ins Seitental hinein, unter einer Seilbahn durch und bis zu einem Felsriegel, der sich an der rechten Seite erhebt. Kurz bevor man den Felsen erreicht steigt man auf einer Wegspur rechts hoch und erreicht den Einstieg (1800m).
Zustieg Höhenmeter
39m
Zustieg Zeit
0:10h
Anstieg
Die Route führt direkt den Fels hoch (3), wobei die Eisenbügel fast schon zu konfortabel gesetzt sind. Jeder Tritt ist genau vorgegeben, manchmal denkt man sich, man könnte genau so gut eine Leiter hochsteigen. Nach einem Band wird die Route etwas steiler (3.5), quert nach rechts (3) und führt zu einem kurzen Schwebebalken. Danach geht der Steig kurz in die Senkrechte (4), führt zu einem weiteren Balken, kurz abwärts (3) und wieder fast senkrecht aufwärts (4). Die folgende "Passerelle de Comborsiere" ist eine Hängebrücke mit beeindruckenden 20 m Spannweite. Danach steigt man sehr steil auf einen Absatz (3.5). Ab hier sind Varianten möglich. Direkt nach oben gelangt man zur "Pont de Perrons" (3.5). Nach rechts kann man über einen weiteren Balken ("Pont des Chevres") auf ein sehr ausgesetztes Eck zusteigen. Dort sehr abweisend (4.5) um das Eck und dahinter senkrecht hoch wieder zur Affenbrücke (4.5). Die Eisentritte liegen hier sehr weit auseinander. Für Kinder und kleine Leute ist diese Variante nicht geeignet. Bei der "Pont de Perrons" (2-Seil) kann man wieder nach oben Richtung Tyrolienne aussteigen (2.5) oder die Seilbrücke absolvieren. Mit 20 m ist die 2-Seilbrücke beunruhigend lange. Mehr noch: Weil die beiden Seile weit auseinander liegen, kann man nicht auf dem oberen Seil abstützend queren. Hier muss man sehr ungewohnt auf dem unteren Seil balancieren und das obere nur als Balancierhilfe benützen. Danach steigt man sehr leicht hoch bis zum Start der Tyrolienne (1.5). Die Tyrolienne misst 150 m Länge und darf nur mit einer schnellen Doppel-Seilrolle von Typ Petzl-Speed absolviert werden.
Anstieg Höhenmeter
70m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
260m
Anstieg GPS
Abstieg
Auf gut sichtbarem Pfad steigt man wieder zum Fuss der Felswand ab, dort folgt man dem bekannten Weg talauswärts zum Parkplatz.
Abstieg Höhenmeter
109m
Abstieg Zeit
0:20h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Nordost
↑ nach oben

Übersichtskarte Via ferrata de Comborsiere

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

https://www.youtube.com/watch?v=fdHD2YSQsac

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Schnelle Doppel-Seilrolle für die Tyrolienne (kann aber auch auf einem felsigen Pfad links davon in 4 Min. umgangen werden)
Fluchtmöglichkeiten
Vor der "Pont des Chevres" und vor der "Pont de Perrons" gegen oben.
Markierungen
der Einstieg muss gesucht werden, hier wäre ein Wegzeiger nützlich.
Sicherungen
Tadellos; die zu gute Ausstattung wirkt aber wenig ansprechend.
Gesteinsart
Kristallin
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Lageplan gut ersichtlich in der Übersichtskarte im Modus Open TopoMap: Zustieg, Tyrolienne inkl. Umgehung und Abstiegspfad. weitere Infos: http://viaferratafr.free.fr/liste.php?via=100
Ein typisch französischer Sportklettersteig mit vielen Gimmicks (Passerelle, 2-Seilbrücke, Tyrolienne). Der Steig stellt keinerlei klettertechnische Anforderungen. Störend ist die für den Wintersport umgebaute Landschaft*, sonst hätte auf dem Steig ein durchaus alpines Ambiente vorgeherrscht. Wegen der Höhenlage dürfte der Steig nur zwischen Mai und Oktober begehbar sein.
* Ohne Wintersport und Feriendorf mit Kundschaft gäbe es aber auch die Ferrata nicht!
Hintergrund
Erbaut durch PRISME, St-Jean-de-Maurienne
Urheberhinweise
Beschreibung, Fotos und GPS: Stephan (Team); Aktualisierung joecool 8/22;
Anfängereignung
gut geeignet, wenn man senkrechte Passagen nicht scheut und die schwierige Variante im oberen Teil umgeht. Anfängerführungen für Erw. und Kinder ab ca. 9 J. im Dorf unterhalb buchbar.
Letzte Änderung
09.11.2022
Aufrufe
7148
Interne ID
1325

↑ nach oben

Literatur / Wanderkarte

Fotos zu Via ferrata de Comborsiere


von
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via ferrata de Comborsiere

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 17.08.2022
80 Bügel auf den ersten 20 Höhenmetern?? Weiter oben wird es dann etwas anspruchsvoller, die kurze D-Variante und die laaange 2-Seilbrücke fordern auch Fortgeschrittene, und wo gibt es schon eine 150m-Tyrolienne, die frei benutzbar ist? Alles in Ordnung!
Sind zugetackerte Felsen tatsächlich ästhetischer als ein nettes Feriendorf mit Skilift und -piste?
GerardZ schrieb am 02.12.2015
Einfach zu finden. Vom Parkplatz geht ein Pfad geradeaus zum Fels. Links kann man im Vorstieg klettern, rechts gehts hoch im Klettersteig.
Der Tyrolienne ist 150 m. lang. Ausdrücklich wird die Petzl-Speed empfolen (silber!). Mit die gelbe Petzl (gold?) braucht man viel Muskelkraft dazu. Meine tandemkugelgelagerter Seilrolle war ideal.
↑ nach oben