Druckansicht

Le Regardoir


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Klippe am Ostufer des Lac de Vouglans

Zielhöhe
600m

Talort
Moirans-en-Montagne

Höhenmeter
30m

Gehzeit
1:30h

Schwierigkeit
(3.5 - C)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Wahnsinnig toller Vormittagssteig (man ist ruck-zuck durch und da ist bis 12:00 Uhr noch Schatten in der Wand), mit wirklich beeindruckendem Panorama!!! Ist auf jeden Fall sehenswert, wenn auch leider etwas zu wenig kräftezehrend.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 2 User gemacht:
Fiedibus Synthomesc
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Direkt am Parkplatz ist eine kleine Hütte mit Leihmöglichkeit für Klettersteigausrüstung, sowie eine Infotafel über den Streckenverlauf des Klettersteigs.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Vom Parkplatz aus läuft man entweder vor Begehung des Steiges, oder nach erfolgreich absolviertem Klettersteig ca. eine Minute bis zur Panorama-Gaststätte "Le Regardoir". Wer schon vorher weiß, dass er dort anschließend einkehren möchte, sollte sich einen Tisch mit Aussicht reservieren, da mittags viele Geschäftsleute zum Essen kommen. Man kann dort innen oder außen sitzen.
Anfahrt
Man fährt auf der D470, entweder von Charchilla (nördlich) oder von Villards-d'Héria (südlich) kommend in den Kreisverkehr am Lac de Vouglans und nimmt die Ausfahrt zum direkt daneben liegenden Parkplatz mit Aussichtspunkt (beschildert mit "Le Regardoir", das ist eine Gaststätte).
↑ nach oben

Wegverlauf Le Regardoir

Zustieg
Vor der Infotafel am Parkplatz stehend beginnt die Route, links an der Verleih-Hütte vorbei nach unten. Es geht ca. 500m weit und ca. 30 Höhenmeter bergab durch ein sehr dichtes Wäldchen. Man ist also sehr schnell am Einstiegspunkt.
Zustieg Höhenmeter
0m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Der Steig beginnt mit einer ca. 5 Meter hohen "Leiter", senkrecht nach oben. Anschließend geht es mal etwas auf, mal etwas ab, eigentlich immer an der Klippe entlang, unterhalb des Restaurants. Nach dem Einstieg und nach dem sportlichen Teilstück gibts es jeweils eine Ausstiegsmöglichkeit, über die man zurück zum Parkplatz gelangt. Der gesamte Klettersteig ist mit sehr, SEHR viel Metallstreben versehen und daher kinderleicht zu begehen. Selbst das "anspruchsvollere" Teilstück ist, nach Überwindung eines klitzekleinen Überhangs ganz am Anfang, eigentlich ein Witz. Allerdings muss man dazu sagen, dass der Steig ohne Metallstreben eigentlich nicht passierbar wäre, da man sich hauptsächlich an einer senkrechten Klippe entlang bewegt. Für meinen Geschmack hätte man trotzdem einen höheren Schwierigkeitsgrad, zumindest für den anspruchsvolleren Part, wählen müssen. Sehr schön sind die Panorama-Leitern, welche man mit Blick zum See- also mit dem Rücken zur Wand- besteigt. Nach dem Anspruchsvollen Teil treffen sich die beiden Wege wieder und führen zur langen Hängebrücke, die zwar stabil, aber ohne Festhalten sehr interessant zu laufen ist. Danach gehts den Berg wieder nach oben und man kommt nach Ende des Klettersteigs unweit vom Parkplatz nach etwa 5 Minuten Wandern wieder raus.
Anstieg Höhenmeter
30m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
500m
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Nach Ende des Klettersteigs geht es ca. 5 min leicht bergauf den Wanderweg entlang, direkt zum Parkplatz zurück
Abstieg Höhenmeter
10m
Abstieg Zeit
0:05h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
West
↑ nach oben

Übersichtskarte Le Regardoir

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
Nach dem Einstieg und nach Ende des sportlichen Teils, vor der Hängebrücke.
Markierungen
gut erkennbar (Infotafel, Wanderweg)
Sicherungen
sehr guter Zustand
Gesteinsart
Jura
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Der Steig selbst ist kostenlos und von 15. Juni bis 15. November geöffnet. Die Verleih-Hütte ist täglich von 13:30 Uhr-18:00 Uhr geöffnet, außer montags. In der Hauptsaison täglich geöffnet von 09:00-18:00 Uhr. Volles Equipment kostet 19€ pro Person/24h (15€/3h), bei Gruppen ab 10 P. 17€ p.P./24h. (13,50€/3h). Reservierung unter www.intrepides-jura.com möglich. Die 3h-Tarife sollte mehr als ausreichen!
Hintergrund
www.intrepides-jura.com; http://www.viaferrata-fr.net/via-ferrata-172-Le-regardoir--Lac-de-Vouglans-Moirans-en-Montagne-Jura.html
Urheberhinweise
Beschreibung von Tobias (Fiedibus) Lenhart
Anfängereignung
bestens geeignet
Letzte Änderung
24.04.2018
Aufrufe
4549
Interne ID
2268

↑ nach oben

Fotos zu Le Regardoir


von BLR
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Le Regardoir

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

ISAAC schrieb am 29.09.2018
Begangen Juli 2017
Einer der schönsten Anlagen der Region. Kurzer und abenteuerlicher Zu/Abstieg. Relativ langes und eindrucksvolles Klettersteigvergnügen mit fantastischen Fotomotiven und tollem See Setting. Als Highlight gibts am Ende noch die sehr lange aber unschwierige Hängebrücke.
Die normale Variante hat zwar keine besonders schweren Einzelstellen, fordert jedoch einiges an Kraftausdauer, da es fast ununterbrochen im C Bereich durch die Wandquerung geht. Entscheidet man sich im letzten Drittel für die schwere Variante (Atlethik) muss man direkt am Anfang einen kurzen aber stark überhängenden D Aufschwung meistern. Danach wird die Route aber wieder deutlich leichter, dafür allerdings extrem ausgesetzt. Insgesamt ist der Klettersteig hier deutlich zu leicht beschrieben. Anfänger werden auf dem Klettersteig wohl mehr als überfordert sein. Insgesamt gesehen lohnen sich meiner Ansicht nach auch weitere Anreisen für den Steig. Auf dem Felsplateau befindet sich außerdem eine gemütliche Einkehr.
askul schrieb am 31.08.2017
Die Öffnungszeiten wurden vom Bürgermeisteramt für 2017 drastisch verkürzt: laut Aushang nur 8.7.-15.9.2017.

Der KS besteht überwiegend aus Querungen, bei denen der Abstand zwischen Hand- und Fußbügeln oft auf Kindergröße abgestimmt ist :-(
Synthomesc schrieb am 31.07.2016
Technisch stellt der KS keine große Ansprüche, auch nicht die \"schwere\" Route..aber das \"Auge isst mit\" und diesbezüglich ist das Setting an dem Stausee sehr schmackhaft...ich persönlich mag es immer am Wasser zu klettern..

Ich möchte aber noch eine Anmerkung an die Schwierigkeit des KS stellen. Wie oben beschrieben ist das mit Sicherheit kein schwerer Steig für Erfahrene , aber man sollte immer bedenken das dies eine subjektive Wahrnehmung ist und es leicht mißverstanden werden kann.Ergo...der KS ist keineswegs ein \"Kinderspiel\" und auch kein \" Witz\"...Anfänger können da sehr schnell an ihre Grenzen stoßen...das sollte man immer bedenken wenn man sowas , gerade hier, veröffentlicht...der Steig ist definitiv ein C Steig und nur bedingt Anfängertauglich...

Fazit: ein Must have... Ein KS \"lebt\" auch immer von dem Setting..daher Daumen hoch!

https://www.youtube.com/watch?v=DD1vionJWfw
↑ nach oben