Druckansicht

Klettersteig Echernwand - GESPERRT (Folge des Waldbrands im August 2018)


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Salzberg

Zielhöhe
855m

Talort
Hallstatt

Höhenmeter
330m

Gehzeit
2:20h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

User-Bewertung
(11 Bewertungen)

Eröffnung
2010

Resumee
Sportklettersteig mit schönen Passagen im Mittelteil, v.a. unten allerdings auch einiges an erdigen Schrofen die bei Nässe recht unangenehm werden können. Toller Blick auf den Hallstätter See und gut mit einem Besuch der Salzwelten zu verbinden. Die Schlüsselstelle "Rolis Dachl - D" kann mittlerweile umgangen werden - C/D muss aber jedenfalls gut beherrscht werden.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz bei der Salzbergbahn (Salzbergwerk) in Hallstatt. Gebührenpflichtig und leider sehr teuer.
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Bei der Bergstation der Salzbergwerk Bahn gibt es ein Restaurant.
Anfahrt
Auf der Autobahn A 1 bis Ausfahrt Regau und weiter über die B 145 bis Hallstatt, dort rechts zum gebührenpflichtigen (leider sehr teuer) Parkplatz bei der Salzbergbahn (Salzbergwerk).
↑ nach oben

Wegverlauf Klettersteig Echernwand - GESPERRT (Folge des Waldbrands im August 2018)

Zustieg
Rechts vorbei an der Talstation der Salzbergbahn den asphaltierten Weg hinauf. Hier zweigt links ein Pfad durch den Wald ab. Immer der Beschilderung folgen und fast waagrecht wird der Einstieg erreicht.
Zustieg Höhenmeter
40m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
Am Einstieg gleich eine 10m hohe senkrechte Leiter. Die anschließenden Stufen sind leider recht erdig was bei Nässe unangenehm werden kann. bis B/C evtl. kurz C. Unterhalb der spektakulären Panoramaleiter wird das Gelände steiler, felsiger techn. anspruchsvoller (C) aber auch schöner zu klettern. Nach der Panoramaleiter über einen Quergang zur Schlüsselpassage Rolis Dachl wo etwas Kraft gefordert ist (D) Diese Passage kann mittlerweile auch rechts über Leitern (B/C) umgegangen werden. Nach einer weiteren Leiter folgt noch eine schwierige Platte C/D bevor der Steig schließlich in längere Querung (A) übergeht und man die Bergstation der Salzbergbahn erreicht.
Anstieg Höhenmeter
290m
Anstieg Zeit
1:30h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Entweder mit der Schrägseilbahn ins Tal oder dem Zick Zack Wanderweg ins Tal folgen.
Abstieg Höhenmeter
330m
Abstieg Zeit
0:35h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd-Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Klettersteig Echernwand - GESPERRT (Folge des Waldbrands im August 2018)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
keine
Markierungen
Einstieg sowie Abstieg sind gut beschildert.
Sicherungen
mit Stand 2015 alles in Ordnung - an manchen Stellen werden die Abstände der Verankerungen etwas weit.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Im Anschluss an den Steig empfiehlt sich ein Besuch in den kühlen Höhlen des Salzbergwerkes.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
keine Anfängereignung
Letzte Änderung
28.08.2018
Aufrufe
10590
Interne ID
1751

↑ nach oben

Fotos zu Klettersteig Echernwand - GESPERRT (Folge des Waldbrands im August 2018)


von tom77
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Klettersteig Echernwand - GESPERRT (Folge des Waldbrands im August 2018)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Synthomesc schrieb am 18.04.2018
Nicht so bekannt wie die Drachenwand, aber auch ein schönes Setting über dem Hallstätter See.
Hippi schrieb am 30.04.2012
Im unteren Abschnitt leicht botanischer Stieg, oben wirds deutlich interessanter. Die Schlüsselstelle (D) läßt sich zwischenzeitlich rechts umgehen. Beim Abstieg lohnt sich ein Schleife über das Zentrum von Hallstatt. Beste Zeit am frühen Morgen: der Steig ist südseitig ausgerichtet und könnte im Sommer etwas schweistreibend sein.
↑ nach oben