Druckansicht

Hanauer Klettersteig (schwere Variante)



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Webcam
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Hanauer Hütte

Zielhöhe
1922m

Talort
Boden (1370m) an der Straße zum Hahntennjoch

Höhenmeter
550m

Gehzeit
4:30h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2010

Resumee
Wirklich gelungene Kombination aus Bergwandern und Klettersteigen. Während die leichtere Variante (B/C) die sportliche Familie anspricht, sollten in dieser schweren Variante Erfahrung, Kraft und Ausdauer für längere Passagen C/D sowie für Stellen D vorhanden sein.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 5 User gemacht:
KraxelRolli kboomdani Muli woffel joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz Hanauer Hütte am Ortsrand von Boden (1370 m)
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Hanauer Hütte (1922 m)
Anfahrt
Von Reutte durchs Lechtal bis Elmen, kurz danach links auf der Straße Richtung Hahntennjoch bis Boden. Dort aber nicht gleich abwärts zum Bach, sondern der Beschilderung zum Parkplatz Hanauer Hütte folgen (großer Parkplatz direkt am Bach).
↑ nach oben

Wegverlauf Hanauer Klettersteig (schwere Variante)

Zustieg
Vom Parkplatz in Boden erstmal eine längere Forststraße bis zur Materialseilbahn, dann über einen Wanderweg bergauf. An der Verzweigung nicht über den steileren Winterweg zur Hütte, sondern auf dem blauen Steig (Adlerweg) weitergehen. Von der Fußgängerbrücke noch ca. 80 hm auf dem Wanderweg bis zum Wandfuß ansteigen, wo der Klettersteig nach links ausgeschildert ist (10 Meter links vom Sommerweg zur Hanauer Hütte). Auch wenn der Anseilplatz für beide Varianten erst am Wandfuß ausgewiesen ist, so ist es wesentlich sicherer, das KS-Set und vor allem den Helm bereits vor der Annäherung an die Wand anzulegen und auf eine Pause am Wandfuß zu verzichten. Nach ca. 1 Minute schwenkt die leichte Variante nach rechts oben, während die schwere Variante zunächst noch unten quert.
Zustieg Höhenmeter
400m
Zustieg Zeit
1:45h
Anstieg
Nach ca. 1 Minute schwenkt die leichte Variante nach rechts oben, während die schwere Variante zunächst noch unten quert und dann steil und schwer (D) ansteigt bis zur Hängebrücke, die oberhalb umgangen werden kann. Vor der Hängebrücke mündet ein Verbindungssteig zwischen der schweren und der leichten Variante, der einerseits als Fluchtweg dient, andererseits auch den Begehern der leichten Variante den Abstecher zur Hängebrücke ermöglicht.
Anstieg Höhenmeter
150m
Anstieg Zeit
1:10h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Von der Hanauer Hütte entlang des Sommer-Hüttenweges (Adlerweg) bergab und zurück nach Boden.
Abstieg Höhenmeter
560m
Abstieg Zeit
1:30h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Ost
↑ nach oben

Übersichtskarte Hanauer Klettersteig (schwere Variante)

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
keine
Fluchtmöglichkeiten
Vor der Seilbrücke - Umgehung möglich - kann zur leichten Variante ausgewichen werden, und auch nach den folgenden D-Stellen gibt es einen Fluchtweg hinauf zum Heli-Landplatz bei der Hanauer Hütte.
Markierungen
-
Sicherungen
auf neuestem Stand
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Topo und weitere Infos: https://hanauer-huette.de/klettersteig/
Hintergrund
-
Urheberhinweise
joecoole Überarbeitung
Anfängereignung
nein
Letzte Änderung
08.07.2020
Aufrufe
16747
Interne ID
1785

↑ nach oben

Webcam

Webcam kann nicht angezeigt werden!

Blick über das Lechtal nach Osten in die Lechtaler Alpen

Bereitgestellt durch: https://www.ausserfern.net

↑ nach oben

Fotos zu Hanauer Klettersteig (schwere Variante)

Hier sieht man die schwere Variante
von Radieserl
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Hanauer Klettersteig (schwere Variante)

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

joecool schrieb am 09.09.2020
Begehung am 7.7.2020: "Wirklich gelungene Kombination aus Bergwandern und Klettersteigen", - das kann ich bestätigen! Sehr schöne Tour mit der leichten Variante als Zugabe. Sicherungen alle in Ordnung.
Lausbub schrieb am 16.07.2019
Wie "Roro" in den Kommentaren zur leichten Variante schreibt, gibt es nach der ersten D-Stelle - vor der Seilbrücke - einen zusätzlichen Notausstieg mit Querung zur leichten Variante, der in der Topo nicht eingezeichnet ist(s.a. die Beschreibung auf der Seite der Hanauer Hütte: https://hanauer-huette.de/klettersteig/). Somit kann man den Klettersteig abkürzen und nur mit der ersten D-Stelle begehen oder die leichte Variante durch Abstieg an dieser Querung mit der Seilbrücke kombinieren.
Wir haben die Variante mit der Querung gewählt, da wir etwas spät dran waren und nach der ersten D-Stelle unsere Arme schon gut gespürrt haben :-). Es ist es ein sehr schöner naturbelassener Klettersteig und auch der Zustieg durch das weite, herrliche Fluß-Tal mit abwechslungsreicher alpiner Flora lädt zum Verweilen ein. Besonders empfehlenswert ist auch das Essen auf der Hanauer Hütte (wir hatten Spinatknödel und Kaiserschmarrn).
KraxelRolli schrieb am 17.08.2016
Klasse Kombination aus Bergwandern und Klettersteig. Wunderschöne Aussicht beim Aufstieg, immer wieder die Hanauer Hütte im Blick, sehr schön. Den Abzweig zum Klettersteig sollte man nicht verpassen, etwas dürftige Markierung. Würde mir hier noch eine deutlichere Markierung \"zum Klettersteig\" wünschen. Haben die \"schwere Variante\" des Klettersteig gewählt und der war wirklich nicht ohne. Die \"D\" Stellen sind ordentlich und kosten viel Armkraft. Die Hütte ist auf jeden Fall eine Empfehlung.
↑ nach oben