Druckansicht

Gosauschmied Hammer



Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Rabenkogel

Zielhöhe
960m

Talort
Gosau

Höhenmeter
90m

Gehzeit
1:00h

Schwierigkeit
(6.5 - F)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: joecool
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Parkplatz beim Gasthaus Gosauschmied
Ausgangspunkt GPS
Hütten
Gasthaus Gosauschmied
Anfahrt
Von Westen: Auf der A10 bis Golling, weiter über die B162 und B166 nach Gosau. Dort nach rechts abbiegen und durch das Gosautal bis zum Gasthof Gosauschmied fahren. Von Osten: Auf der A1 nach Regau, weiter über die B145 und B166 nach Gosau. Bei der Abzweigung fährt man geradeaus ins Gosautal; die Hauptstraße biegt hier nach rechts.
↑ nach oben

Wegverlauf Gosauschmied Hammer

Zustieg
Vom Parkplatz der Beschilderung "Max Klettersteig" folgen. Man geht entlang des Stausees bis links ein Waldweg abzweigt (ca. 20m weiter steht neben dem Trinkwasserbrunnen eine Übersichtstafel für alle Routen und Varianten dieses beliebten Klettersteigspielplatzes.) Man folgt dem Wegweiser zum Einstieg des Max Klettersteiges, steigt jedoch noch ein paar Hm weiter zur Hinweistafel am Anseilplatz zum Gosauschmiedhammer: "Begehung nur toprope oder mit Austrialpin Ferrata block oder Skylotec Rider".
Zustieg Höhenmeter
70m
Zustieg Zeit
0:15h
Anstieg
zunächst ein paar Meter C am Seil bergauf bis zum Fuß des "Hammers", wo es erneut einige Meter im Grad D aufwärts geht bis unter den Überhang. Wer nicht in den Hammer einsteigt, kann dort nach rechts ausqueren (Notausgang) und trifft dann auf den Max-Steig.
Anstieg Höhenmeter
40m
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
Abstieg
Am Ausstieg des Hammers entweder rechts via Espresso (D) und Max
oder links ansteigend via Espresso, dann kurz ungesichert über Baumwurzeln absteigend und via Schmiedsteig (C) zurück bis zum Anseilplatz.
Abstieg Höhenmeter
110m
Abstieg Zeit
0:25h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
West
↑ nach oben

Übersichtskarte Gosauschmied Hammer

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Video

https://youtu.be/CVlP7F9e-J0

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
Rastschlinge, Kletterschuhe, Toprope-Sicherung durch Sicherungspartner mit Umlenkung, die vom KS Espresso aus installiert werden kann.
Fluchtmöglichkeiten
Unter dem Überhang kann man nach rechts ausqueren (Notausgang) und trifft dann auf den Max-Steig.
Markierungen
Sehr gut beschildert
Sicherungen
Bis auf das dünne Seilchen in der D/E Variante "kurz und heftig" - wo es aber genug Bügel zum Greifen und Treten gibt - scheint die Anlage gut ausgestattet und gewartet zu sein. Flugrost auf den Seilen kann vorkommen.
Was nicht vorkommen sollte, ist, dass sich im Hammer ein künstlicher Griff/Tritt unter Belastung dreht und den Kletterer abwirft: nur gute Handschuhe und mindestens eine Hand am Seil können den Sturz dann noch verhindern! Andererseits sind sich drehende Griffe selbst in Kletterhallen vor allem bei neu geschraubten Routen möglich, was die Fragwürdigkeit der Ausstattung einer Extremroute mit Klettergriffen verdeutlicht.
Gesteinsart
Kalk
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Hinweistafel am Anseilplatz zum Gosauschmiedhammer: "Begehung nur toprope oder mit Austrialpin Ferrata block oder Skylotec Rider".
Hintergrund
Der Gosauschmiedhammer gilt derzeit als der schwerste Steig in Österreich und wird zurecht mit F bewertet. Ursprünglich war er nicht mit künstlichen Klettergriffen ausgestattet und damals wohl der schwerste Steig von Kontinentaleuropa. Auf diese Weise entschärft gibt es sicher schönere, vielleicht auch geringfügig schwerere Steige, an denen man sich ohne Plastikgriffe, nur mit Seil an der Felswand emporwuchten kann. Man muss das Ganze nicht ästhetisch finden, aber spektakulär ist es allemal und eine Herausforderung für die "Freaks".
Urheberhinweise
joecoole Ausarbeitung 8/2020;
Anfängereignung
nicht mal im Traum
Letzte Änderung
17.08.2020
Aufrufe
1250
Interne ID
2468

↑ nach oben

Fotos zu Gosauschmied Hammer

 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Gosauschmied Hammer

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Joe 69 schrieb am 26.08.2020
Ich finde den Gosauschmied-Hammer von der Einzelstelle her auch am schwersten , aber wenn man schnell durchsteigt geht es wirklich leichter , als man von unten vermutet. Man sollte schon wissen , wie man sich in so einem stark überhängendem Gelände bewegen muß , um da ohne Probleme raufzukommen. Ich finde die Klettersteige geiler Hengst und Schlossberg Griffen auf jeden Fall wesentlich anspruchsvoller , weil diese länger sind und mehr Ausdauer erfordern. Ein sehr spektakulärer Steig ist es allemal , und für die , die gerne schwere Steige machen einen Ausflug wert.
julian213 schrieb am 20.08.2019
Die Gosauschmiedhammervariante besteht aus 6 Abschnitten, sehr stark überhängend und anhaltend mit F zu bewerten.Ich fand die Variante schwerer als Postalm und Bürgeralm und würde ihn somit als den schwierigsten in Österreich bewerten. Wegen dem starken Überhang ist eine zusätzliche Sicherung von oben nicht so einfach. Vor dem F-Überhang sind noch D-Stellen zu bewältigen bzw. man kann über den Notausstieg einsteigen. Wer an schweren E-Steigen schon leichte Probleme hat, sollte hier nicht einsteigen.
↑ nach oben