Druckansicht

Croqueta de Obarra


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
Aguya de la Croqueta

Zielhöhe
1396m

Talort
Obarra

Höhenmeter
355m

Gehzeit
3:00h

Schwierigkeit
(4.5 - D)

Team-Bewertung

Eröffnung
2012

Resumee
Dieser im Jahr 2012 neu gebaute Steig ist ganz nach französischer Art mit vielen Bügeln, drei Hängebrücken und schlaffen Sicherungsseilen ausgestattet. Imposant ist die Schluchtenlandschaft am Südrand der Pyrenäen.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour haben schon 3 User gemacht:
Sepp Kletterzwergin Ellen
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
-
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
-
↑ nach oben

Wegverlauf Croqueta de Obarra

Zu diesem Steig sind uns noch keine Detailinformationen bekannt. Haben Sie diesen Klettersteig schon gemacht und können uns Informationen dazu liefern? Weitere Informationen finden Sie hier…
Zustieg
-
Zustieg Höhenmeter
-
Zustieg Zeit
-
Anstieg
-
Anstieg Höhenmeter
-
Anstieg Zeit
-
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
-
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
-
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
-
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
-
Erfahrung (1-6)
-
Kondition (1-6)
-
Mut (1-6)
-
Technik (1-6)
-
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
-
Markierungen
-
Sicherungen
-
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
-
Hintergrund
-
Urheberhinweise
-
Anfängereignung
-
Letzte Änderung
10.06.2013
Aufrufe
3437
Interne ID
1951

↑ nach oben

Fotos zu Croqueta de Obarra


von Sepp
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Croqueta de Obarra

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Kletterzwergin schrieb am 06.01.2020
Begangen am 03.01.2020

Dieser Klettersteig (bis K4, wohl C/D) ist teilweise ausgesetzt, hat viele Bügel und ist sehr gut gesichert. Gleichwohl hatte es hier in den vergangenen Jahren mehrere Todesfälle gegeben - so, wie es auf spanischen Seiten beschrieben wird, allerdings bei den Notausstiegen. Anfangs noch recht eintönig, wird der Steig zum Ende hin immer spannender. Der Abstieg erfolgt zuerst mithilfe eines Stahlseils hinunter bis zu einem Wanderweg und führt dann weiter durch ein Dörfchen, danach weiter zur Straße bis zum Parkplatz zurück.
↑ nach oben