Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Qualitätsmanagement-Klettersteigsicherheit

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 30 Apr 2013 17:45 #76

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Schuhbändel schrieb:
Hab mal noch ne ods-Datei hochgeladen.
Versuch die mal wenns nicht geht muß ich mich wohl mal mit dem OpenOffice auseinandersetzen.
Geht auch nicht, immer noch schreibgeschützt.
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 01 Mai 2013 00:20 #77

Hallo Dan
Vieleicht hat sich der Schreibschutz beim konvertieren aus Excel heraus eingeschlichen.
Das rot eingekreiste Symbol sollte grau hinterlegt sein. Wenn nicht dann mal draufklicken.
Aufzeichnen9.JPG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: der Dan

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 01 Mai 2013 09:42 #78

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Kurzer Schreck: "Sie können das Dokument aufgrund fehlender Rechte nicht bearbeiten. Wollen sie statt dessen mit einer Kopie weiter arbeiten ?"

"Ja"

jetzt gehts , Danke !
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 24 Mai 2013 21:57 #79

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5963
  • Dank erhalten: 2226
Schuhbändel schrieb:
kletterkiki schrieb:
:( :( :(

Musst nicht traurig sein bei mir sieht der Haufen noch schlimmer aus.
Allerdings seh ich in deinem nix was man aufm Berg brauchen könnte.
Und der Föhn fehlt auch. :P

Hatte grad ne Supererfinderidee: Ein Smart-Phöhn! Der passt in jeden Rucksack und man sogar damit fotografieren und simsen! Der ideale Begleiter für die stylische und kommunikative Frau am Berg!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 24 Mai 2013 21:57 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 06 Mai 2019 13:06 #80

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 396
Das Thema ist damals doch , ich sags mal freundlich, erheblich abgeglitten. :evil:

Grundsätzlich halte ich es für ein interessantes, möglicherweise lehrreiches Thema, ich hebe es hiermit mal aus der Versenkung .
Vielleicht können ja die neu dazugekommenen Forumsmitglieder noch was dazu beisteuern ? :dry: ;)

Liebe Grüße. Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freddy63

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 06 Mai 2019 23:09 #81

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 460
  • Dank erhalten: 242
Eine Begebenheit aus der Zeit, als ich noch jünger war, bringt mich zu folgender Erkenntnis:
Man sollte auch Wanderschuhe auf die Checkliste schreiben!
Nur gut, dass ich die 1,5 Stunden Autofahrt zum Mittelrheinklettersteig nicht mit Flipflop gefahren bin. So hatte ich wenigstens meine Alpincrocs (s.u.) an den Füßen, denn die Klettersteigschuhe standen schön brav zuhause in einer dunklen Ecke im Flur. Vermutlich die erste und bis heute einzige Begehung dieses Steigs in Crocs. Ich bin nicht stolz drauf, aber nachträglich doch ganz zufrieden, dass ich zeigen konnte, dass Trittsicherheit unter normalen Bedingungen nicht unbedingt von der Wahl des Schuhwerks abhängt. B)



(Boppard, 5.5.2019)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung, Freddy63

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 07 Mai 2019 13:19 #82

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 939
  • Dank erhalten: 1379
Auf alle Fälle immer dabei, auch auf Grund der vergangenen Vorkommnisse, ein Handy mit Notfallinformationen auf der Startseite. Auf die kann jeder zugreifen ohne das Handy zu entsperren. Des weiteren eine Notfallapp (echo112.com) die einen Notruf absetzen kann. Sowieso dabei, die entsprechenden Notrufnummern von den Ländern in denen wir uns überwiegend aufhalten plus den Rufnummern der jeweiligen Bergrettung. Auf dem Handy befindet sich auch die App Maps.cz, auf der kann man z.B. auch sehen ob und ab wann Bauden geöffnet haben (nur CZ und SK). Man möchte unterwegs vielleicht auch mal ein Bier trinken... Für D sind zu mindestens die Internetseiten der Hütten verlinkt auf denen man die Öffnungszeiten und Telefonnummern sieht. Und natürlich alle Wanderwege sowieso.
MfG Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, Srajachjung

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 07 Mai 2019 13:59 #83

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 396
joecool schrieb:
Eine Begebenheit aus der Zeit, als ich noch jünger war, bringt mich zu folgender Erkenntnis:
Man sollte auch Wanderschuhe auf die Checkliste schreiben!
Nur gut, dass ich die 1,5 Stunden Autofahrt zum Mittelrheinklettersteig nicht mit Flipflop gefahren bin. So hatte ich wenigstens meine Alpincrocs (s.u.) an den Füßen, denn die Klettersteigschuhe standen schön brav zuhause in einer dunklen Ecke im Flur. Vermutlich die erste und bis heute einzige Begehung dieses Steigs in Crocs. Ich bin nicht stolz drauf, aber nachträglich doch ganz zufrieden, dass ich zeigen konnte, dass Trittsicherheit unter normalen Bedingungen nicht unbedingt von der Wahl des Schuhwerks abhängt. B)

Jepp, kenn ich ! :unsure: Ist mir auch schon mal passiert ! :S Lösung : im Auto immer ein zweites Paar Bergschuhe , oder wenigstens ein 2. Paar Zugehschuhe deponieren .
Gleiches gilt für Sonnenschutzcreme mit ausreichend hohem Schutzfaktor und eine Wasserflasche als Trinkreserve, wenn man halb dehydriert zum Auto zurückkommt weil der mitgenommene Wasservorrat nicht gereicht hat. B) ;)


(Boppard, 5.5.2019)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 07 Mai 2019 19:38 #84

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5963
  • Dank erhalten: 2226
Srajachjung schrieb:
Das Thema ist damals doch , ich sags mal freundlich, erheblich abgeglitten. :evil:

Gute Idee, das wieder rauszukramen...
Abgeglitten ist es erst auf Seite 4 :-) und ich bekenne mich mitschuldig :-)...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 08 Mai 2019 16:41 #85

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 396
Wichtig finde ich auch immer was zur Versorgung von Verletzungen dabei zu haben! :ohmy:

Diese kleine erste Hilfe Mappe enthält alles zur Erstversorgung von Wunden, ähnlich wie die Notfallmappe im Auto nur viel leichter. ( Gewicht ca. 250 Gramm)

Genaue Bezeichnung : RELAGS outdoor-equipment nach DIN-Norm 13167

Größe: 18 cm breit , 13 cm tief und 6 cm hoch

Sie enthält diverses Verbandmaterial , sterile Kompressen, Binden , Pflaster und eine Verbandsschere. Sie hat eine kleine Seitentasche , hier deponiere ich immer was Blasenpflaster. B)
Bekommt man bei Globetrotter oder anderen Fachgeschäften

Gott sei Dank noch nie gebraucht ! :silly:
SDC11433.JPG
Letzte Änderung: 08 Mai 2019 16:45 von Srajachjung. Begründung: Ergänzung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Qualitätsmanagement-Kletterste​igsicherheit 10 Mai 2019 13:17 #86

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 939
  • Dank erhalten: 1379
Klar, 1. Hilfeset und auch eine kleine Taschenlampe und Kopflampe gehören immer in den Rucksack.
Eine Packliste ist von Vorteil, jeder vergisst mal was. Schlimm nur wenn es wie bei uns im 14 tägigen Urlaub passiert. Wie bei uns vor 2 Jahren. Klettersteig gehen nur mit Gurt aber ohne Set macht sich nicht so gut. Ist auch für die Stimmung nicht gut... Aber in Kranjska Gora gab es für wenig Geld eins zum ausleihen.
Trinkblase ist immer dabei und bei längeren Touren eine zusätzliche Flasche. Trinkt sich bei Pausen doch besser und bei langen Touren sind uns 3 Liter pro Nase zu wenig.
Mit dabei bei langen schwierigen Touren auch ein dünnes Seil um mal den Rucksack nachzuholen.
MfG Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: kletterkiki