Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Einbinden in Anseilschlaufe vs Hüft/Beinschlaufe

Einbinden in Anseilschlaufe vs Hüft/Beinschlaufe 01 Jun 2019 06:56 #1

  • Tobi94
  • Tobi94s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 21
Heyo,

was ist eurer Erfahrung nach besser? Einbinden in Hüft/Beinschlaufe oder Anseilschlaufe?
Was sind eure Erfahrungen damit, wie macht ihr es und warum?

Grüße Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einbinden in Anseilschlaufe vs Hüft/Beinschlaufe 01 Jun 2019 12:59 #2

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 498
  • Dank erhalten: 251
Hallo Tobi94, da es hier nicht ums Felsklettern sondern ums Klettersteigen geht, kommt für das Einbinden mit einem zeitgemäßen Bandfalldämpfer nur ein Ankerstich in der Anseilschlaufe in Frage.
Die älteren Reibungsfalldämpfer bindet man besser durch Beinschlaufensteg plus(!) Bauchgurtöse, damit man in der Anseilschlaufe Platz hat für die Rastschlinge und ggf. ein 30cm Expressschlingenset.
LG joecool
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einbinden in Anseilschlaufe vs Hüft/Beinschlaufe 01 Jun 2019 14:09 #3

  • Tobi94
  • Tobi94s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 21
Hi Joe,

ok, danke dir! Dann wird das so gemacht. Hatte nur mal gelesen dass das auf den Hersteller ankommt, wo man einbindet.

LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einbinden in Anseilschlaufe vs Hüft/Beinschlaufe 01 Jun 2019 20:48 #4

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 498
  • Dank erhalten: 251
Empfehlung des Gurtherstellers - ja, aber die Schlaufen der Bandfalldämpfer für den Ankerstich sind meist so störrisch und klein bemessen, dass nur die Anseilschlaufe in Frage kommt. Eine Anseilschlaufe muss 2,2 t aushalten.

siehe auch:
de.m.wikibooks.org/wiki/Klettern/_Einbinden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tobi94
  • Seite:
  • 1