Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: "Brillenschlangen" im Klettersteig

"Brillenschlangen" im Klettersteig 31 Jul 2014 12:37 #1

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 383
  • Dank erhalten: 636
Hallo Leute,

ich hatte im meinem Leben nie etwas mit einer Brille zu tun !

Nun plagt mich aber seit ein paar Jahren die zunehmende "Altersweitsichtigkeit" so, daß es sich auch beim KS..Gehen bemerkbar macht.
Im Alltag habe ich eine Gleitsichtbrille,superleicht und fragiel.Also nichts in Situationen wo es zu Stoß und Druckbelastungen kommen kann, wie beim KS-Gehen. In der Steilwand runterfallen könnte sie auch noch...

Kontaktlinsen kann ich nicht vertragen...

Frage: gibt es eine empfehlenswerte " Bergsteigerbrille " ? B) :dry:

liebe Grüße:
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Brillenschlangen" im Klettersteig 31 Jul 2014 14:09 #2

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 982
  • Dank erhalten: 1458
Hallo Christian!
Auch ich habe solch eine Gleitsichtbrille, kann also mitreden. Runterfällen kann sie doch nur wenn sie nicht richtig eingestellt ist. Ich kann mit meiner Kopfstand machen und sie fällt nicht runter drückt aber auch nicht. Ab und an nutze ich ein Bildband z.B. wenn das Fernglas öfters benutzt wird. Vielleicht wäre das ja etwas? Zum Fahrrad fahren oder bei windigen Touren im Winter habe ich eine Sportbrille mit Sonnengläsern zum auswechseln und hochklappen. Im Prinzip wie eine Fahrradbrille. Ist aber nicht so leicht. Am besten auch mit Band. Aber man kann ja beide mitnehmen. Geh mal zu Fielmann und probier mal. Die bestellen die auch zur Ansicht wenn sie nicht da ist. Fischer nennt sich die Marke.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
MfGDirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung

"Brillenschlangen" im Klettersteig 31 Jul 2014 19:54 #3

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
Hallo Christian!

Ich bin zwar auch Brillenträger, aber wegen meine geringen Dioptrien (-2) fällt mir das in der Natur erst
auf, wenn ich auf das Fotodisplay schaue. Ich habe also mit den Tücken der Gleitsichtbrillen keinerlei Erfahrung.
Es gab doch früher immer diese Gletscherbrillen (?) im Prinzip 'ne Nickelbrille mit "Scheuklappen".
Weshalb ich die erwähne: diese Brillen hatten doch immer diesen stark gebogenen Ohrbügel (wie der Haken eines Kleiderbügels). Die verlierst Du wahrscheinlich nicht mal bei einem Bungeesprung.
Ein Optiker hat irgendwann mal zu mir gesagt, dass man generell Gläser für jede Fassung bekommt...
-
Aber aber aber:
Hast Du das Thema Kontaktlinsen wirklich schon durchprobiert - immerhin wäre das die Ideallösung?
Wenn Du Monatslinsen z.B. nicht verträgst, sagt dass garnichts darüber aus, dass Du auch keine Tageslinsen vertragen würdest, weil Tageslinsen weicher und Monatslinsen härter sind.
Bei der Verträglichkeit kommt es auch auf den Feuchtigkeitsgehalt/Sauerstoffdurchlässigkeit des jeweiligen Linsenmodells an. Deswegen ruhig mal vom Optiker probeweise verschiedene Marken ausprobieren (bei echtem Kaufinteresse meist kostenlos).
Ich trage übrigens im Alltag konsequent Brille und an meiner Tageslinsenpackung habe ich ein ganzes Jahr, weil ich sie nur auf Klettersteigen anziehe.

Gruß, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung

"Brillenschlangen" im Klettersteig 02 Aug 2014 09:20 #4

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 383
  • Dank erhalten: 636
Hallo Freddy63 und Markus 13

Vielen Dank für die hilfreichen Tipp`s !

Ich glaube Tageskontaktlinsen sind wirklich die beste und einfachste Lösung !

Also auf zum Optiker !

Ich habe noch 3 Wochen Zeit bis zum KS.-Urlaub in Osttirol

LG.
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Brillenschlangen" im Klettersteig 03 Aug 2014 16:05 #5

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 982
  • Dank erhalten: 1458
Hallo Christian!
Wäre schön wenn Du dann mal über Deine Erfahrungen berichten würdest.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen Kontaktlinsen nicht durchweg zu tragen sondern im Wechsel mit der Brille. So habe ich es jedenfalls verstanden.
Von daher wäre es (vielleicht nicht nur für mich) schon interessant.
MfG Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Brillenschlangen" im Klettersteig 04 Aug 2014 23:31 #6

  • honk79
  • honk79s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 80
  • Dank erhalten: 19
Freddy63 schrieb:
Hallo Christian!
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen Kontaktlinsen nicht durchweg zu tragen sondern im Wechsel mit der Brille.

Is grundsätzlich kein Problem, hab meine Tageslinsen auch immer nur rein, wenn ich zum Schwimmen gegangen bin.
Wenn man sie nicht täglich rein macht, ist es halt immer a bissl a Gefummel, bis man sie drin hat. Tageslinsen haben noch den Vorteil, dass sie billig sind, und wenn man doch mal was ins Auge bekommt und sie rausmachen muss, einfach wegwerfen und wieder die Brille drauf, ohne lang mit Aufbewahrungsbox, Reiniger usw. rum zu kaspern.
Beim KS-gehen hat mich eigentlich immer nur das wechseln zwischen normaler und geschliffener Sonnenbrille genervt. Weshalb ich mich dann hab lasern lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung, Freddy63

"Brillenschlangen" im Klettersteig 25 Sep 2014 15:42 #7

  • Srajachjung
  • Srajachjungs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 383
  • Dank erhalten: 636
Freddy63 schrieb:
Hallo Christian!
Wäre schön wenn Du dann mal über Deine Erfahrungen berichten würdest.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen Kontaktlinsen nicht durchweg zu tragen sondern im Wechsel mit der Brille. So habe ich es jedenfalls verstanden.
Von daher wäre es (vielleicht nicht nur für mich) schon interessant.
MfG Dirk

Hallo Dirk,

dann berichte ich mal: ich habe Einweg-Kontaktlinsen ausprobiert, damit hatte ich aber eine andere Wahrnehmung bei räumlichen Sehen. Ich konnte beim Kletter Abstände nicht mehr richtig einschätzen.
Vielleicht auch nur weil sich meine Sehfähigkeit an die Gleitsichtbrille gewöhnt hat.

So habe ich mir ein Brillenbändchen beim Optiker besorg, damit die Brille nicht " vom Berg fallen kann ".
Der Helm ist eigendlich auch ein guter Stoßschutz für die Brille.

LG.Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freddy63

"Brillenschlangen" im Klettersteig 25 Sep 2014 17:28 #8

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 982
  • Dank erhalten: 1458
Hallo Christian!
Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Eigentlich schon so wie ich es mir gedacht habe. Der Wechsel von Linsen und Brille ist wohl gewöhnungsbedürftig. Hier ist mal die billigste Lösung (m.M.) die beste.
Und kaum ist das Band dann nicht an der Brille fliegt diese im hohen Bogen davon. Mir so vor kurzem gegangen. Obwohl es mit war! Brille hoch, Fernglas geschaut. Und schon war es passiert. Einige Meter weiter unten wieder geborgen. Und wieder was gelernt. Auf Tour nicht Brille und Band sondern Brille mit Band...
Gruß an alle jetzigen und zukünftigen Brillenträger
Und natürlich auch an die zwei die nie eine brauchen werden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung

"Brillenschlangen" im Klettersteig 25 Sep 2014 22:11 #9

Hei
ich bin auch so eine Brillenschlange, inzwischen sogar mit Gleitsichtgläsern. Die sitzt aber top, ist beim KS-Gehen noch durch ein Buff auf dem Kopf unter dem Helm gut geschützt. Hab sie - bisher - noch nie verloren.
Außerdem trage ich eine adidas-Sportbrille, mit Wechselgläsern (auch für den Gletscher) die drunter so Froschaugen-sichtgläser hat, nur leider keine Gleitsicht. Mir fällt's aber nur dann auf, wenn ich bei der Ankunft auf ner Sonnenterrasse die Speisekarte lesen möchte. Trage sie ohne Band, obwohl Bügel gegen Band austauschbar wären.
Am rechten Träger des Rucksacks hab ich eine Kamera/handytasche von deuter befestigt, die ich zweckentfremde und immer die Brille drin hab, die grad nicht auf dem Kopf sitzt. Wobei ich die Wechsel nur auf Zustiegswegen oder guten Rastplätzen vornehme, nicht gerade mitten im KS im obersteilen Gelände!!
Liebe Grüße ausm Schwobaländle
"Legt mir keine Steine in den Weg, sondern ... Berge"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung

"Brillenschlangen" im Klettersteig 26 Sep 2014 08:56 #10

  • Mirachris
  • Mirachriss Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 14
Hallo zusammen,

meine Sonnenbrille saß leider auch nie 100% sicher bei Bewegung. Der Optiker nebenan hat mir dann Silikon-Anti-Rutsch-Überzüge für die Bügel empfohlen. Die gibt es für ein paar Euro als einfache Überzüge oder auch mit einem zusätzlichen Bogen, der hinter die Ohren geht. Die mit dem Bogen habe ich nun schon den ganzen Sommer an der Brille und es hält super.

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung
  • Seite:
  • 1