Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Klettersteig-Rätsel

Klettersteig-Rätsel 15 Sep 2017 18:40 #31

  • Maulwurf
  • Maulwurfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 729
  • Dank erhalten: 1182
Schon seltsam: Seitdem ich bergab langsamer bin, tun mir die Knie weniger weh. Vorgestern hatte ich einen über dreistündigen Abstieg von der Zamangspitze, ohne Stöcke selbstverständlich, und ich bin einfach schön langsam und gemütlich gegangen, und hatte keinerlei Aua. Wenn ich schneller bin, etwa um einem Wetter auszuweichen, oder aus alter Gewohnheit, bekomme ich schneller Schmerzen ...

Stöcke: Ich nehme die auch nur mit wenn Schnee liegt bzw. ich mit Schneefeldern rechnen muss, oder bei Abstiegen größer 1.500 Hm. Benutzen tu ich sie dann meist trotzdem nicht, aber sie kommen mal an die frische Luft. :P Dafür habe ich, glaube ich, eine recht gute Oberschenkelmuskulatur, die viel von dem, was so auf das Knie draufkommt, abfedern kann. Und die habe ich halt vom Ohne-Stöcke-gehen ...

Und im Bus und in der Seilbahn nehme ich meinen Rucksack immer ab. Genauso wenn ich in eine Hütte oder ein Gasthaus gehe. Eben aus dem Grund, damit ich niemandem das Teil ins Gesicht haue oder beim Umdrehen etwas umwerfe. Zwischen meinen Füßen ist normalerweise immer Platz für den Rucksack. Drum habe ich die Argumentation für Spitzen nach oben zuerst nicht verstanden. Aber das ist natürlich richtig, wenn man den Rucksack immer anlässt ist die Gefahr groß, jemanden zu verletzen.
Die meisten Menschen [..] erleben die Natur als enttäuschende Umsetzung von TV-Eindrücken oder als Bedrohung.
Hans Lozza, Wanderführer durch den Schweizer Nationalpark
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Klettersteig-Rätsel 18 Sep 2017 20:21 #32

  • Renato
  • Renatos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 802
  • Dank erhalten: 1800
Dann hab ich ja alles richtig gemacht.... mit den Stöcken,
aber Spitzen nach oben ist nun bei mir vorbei nach folgender Erfahrung, siehe Bild

20170914-Brenta-5451.jpg


Hier muss man die richtige Haltung finden um nicht oben irgendwo hängen zu bleiben.
Meine Alten waren zusammen geschiebt fast 60cm lang, da wird es auf manchen KS ganz kritisch, wie bei dieser ungesicherten Passage am Sosat in der Brenta.
Die neuen passen mit 37 cm in 3 geklappt jetzt ganz in dern Rucksack :)
der Rückweg ist das nächste Ziel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: kletterkiki