Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rastschlinge fixieren

Rastschlinge fixieren 26 Mär 2018 15:14 #1

  • Klaus61
  • Klaus61s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 10
Hi,

ich bräuchte da mal einen Tipp. Ich habe mir eine neue Rastschlinge gemacht (siehe Bild). Und zwar mit einem einzelnen Klettersteig-Karabiner. Die Idee ist, dass das Einhängen dann sehr schnell geht und ich auch nichts zuschrauben muss. Jetzt würde ich gerne noch den Karabiner noch besser in der Schlinge fixieren. Im Augenblick habe ich einen Ankerstich. Ein Mastwurf würde mein Problem lösen, geht aber nicht, weil die Öse ein geschlossener Kreis ist. Außerdem soll der Knoten nicht so arg dick sein, also z.B. noch nen Sackstich außenrum. Hat jemand eine Idee?

Gruß Klaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 26 Mär 2018 15:17 #2

  • Klaus61
  • Klaus61s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 10
Ich versuchs nochmal mit dem Bild:


20180326_155806.jpg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 26 Mär 2018 16:18 #3

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Hi Klaus!

Zuerstmal möchte ich sagen, dass das Folgende meine persönliche Meinung ist,
die allerdings auf Erfahrungen in prägenden Situationen beruht.

Zum Kern: Ich finde Klettersteigkarabiner an der Rastschlaufe extrem scheisse - sorry für die drastische Ausdrucksweise.
Warum?
Denk daran, dass Du auch beim Lösen des Klettersteigkarabiners von der Materialschlaufe am Gurt und nochmal beim Einhängen in's Drahtseil den Entriegelungsmechanismus drücken musst. Je nachdem, wie man den Karabiner an der Materialschlaufe zu greifen kriegt, kann das auch mal Zeit kosten.
Wenn's mal schnell gehen muss und Du den Karabiner abfutscheln musst, können ein paar Sekundcen darüber entscheiden, ob Du in's KS-Set fällst.
Auch ich hatte mal einen Attac-Karabiner an der Rastschlaufe (vielleicht erkennt man's auf meinem Avatar).
Als ich jedoch in einer überhängenden Klammernreihe die Rastschlaufe reinknallen wollte, fehlte wegen der bescheuerten Attac-Sperre nur noch 'ne Sekunde und ich wäre in's KS-Set gestürzt.
OK, ich verstehe auch das folgende Argument, dass wenn's mal soweit gekommen ist, war es eh der falsche / zu schwere Klettersteig für denjenigen.
Ich denke aber, wenn aber jeder immer weit unter seinen Grenzen bleibt, gäbe es überhaupt keine Rastschlaufen.

Zum Schrauber:
Meiner Meinung nach (in Kombination mit einer Rückhaltefeder) die beste Lösung.
Aber auch nur dann, wenn man die Schraube am Schnapper immer fest aufgedreht hat, so dass sich die Mutter nicht durch Reibung am Bein von selbst leicht zudreht, was noch viel mehr Zeit kosten kann, als das Problem mit der Attac-Sperre.
Was nach meinem Kenntnisstand allgemeingültig ist, ist, dass man den Karabiner der Rastschlaufe im Klettersteig nicht zudrehen muss.
Lasse mich da aber gerne belehren, obwohl ich keine noch so geringe Gefahr sehe, dass sich der Karabiner am Drahseil öffnen könnte.

Zum Knoten:
Welches Problem würde der Mastwurf lösen, das es mit dem Ankerstich nicht gibt?
Der Ankerstich ist absolut in Ordnung in dieser Situation.
Ohne jeglichen Knoten darf man den Karabiner aber nie fixieren.
Das weisst Du aber bestimmt schon. Wenn nicht, liest Du es im Link, den ich weiter unten anfüge.

Wir hatten das Thema Bandschlinge aber schon öfter, auch das Thema Knoten war schon mehrmals dran.
Zwischenzeitlich kam auch mal die Idee eines doppelten / überschlagenen Ankerstichs auf.

Zb hier:
klettersteig.de/forum/klettersteigde-col.../2514?start=30#16490
Der Thread bildet übrigens auch (von Anfang an gelesen) so ziemlich das ganze Meinunsspektrum des Rastschlaufenthemas ab ;)


Das meine ich übrigens mit "Rückhaltefeder":

DSC03495.jpg


Beste Grüße, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 26 Mär 2018 16:21 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: terry

Rastschlinge fixieren 26 Mär 2018 18:03 #4

  • Klaus61
  • Klaus61s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 10
Hi Markus,

das kann gut sein, dass du Recht hast. In der Praxis hab ich das Ganze noch nicht ausprobiert. Ich hatte Bedenken, weil der Klettersteig-Karabiner wesentlich schwerer ist als ein anderer. Der Schraubkarabiner, den du zeigst, hätte den Vorteil, dass die Schlinge (ginge sogar mit Mastwurf) wegend er Feder am Platz bleibt. Ich hab mir sogar schon überlegt, einen einfachen Schnapper zu nehmen, der ist noch leichter und wenn man ihn benutzen will, ist immer Spannung drauf, da kann er sich nicht aushängen. Er soll ja nicht einen unvermuteten Sturz abhalten, sondern wird bewusst angewandt, wenn man sich mal in die Sicherung setzen will. Empfehlen werde ich das natürlich nicht, man weiß ja nie.
Wahrscheinlich ist dein Vorschlag die beste Lösung, aber jetzt habe ich das teure Ding gekauft, jetzt muss ich es auch ein paar mal benutzen ;-)

Gruß Klaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 26 Mär 2018 21:54 #5

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Klaus61 schrieb:
Ich hatte Bedenken, weil der Klettersteig-Karabiner wesentlich schwerer ist als ein anderer....
...Wahrscheinlich ist dein Vorschlag die beste Lösung, aber jetzt habe ich das teure Ding gekauft, jetzt muss ich es auch ein paar mal benutzen...

Du machst Dir jetzt aber nicht wirklich Gedanken um das Differenzgewicht von 50-63g (120g/133g Attac : 70g Edelrid Strike FG)? ;)
Ich versteh Dich aber mit dem teuren Karabiner. Was bezahlt is, werd gess ;)
Als ich damals auf die Idee kam, so einen zu erwenden, habe ich mir die Finger wund getippt, bis ich mal einen gefunden habe. Ja, und teuer war er damals auch schon.
Was anderes: ich weiss zwar, dass diese Dyneema-Schlingen sicher sind, aber immer, wenn ich sie unter Spannung sehe, läuft's mir irgendwie komisch den Rücken runter :unsure:


Beste Grüße,
Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 27 Mär 2018 16:09 #6

  • Fattel
  • Fattels Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 116
  • Dank erhalten: 38
Markus13 schrieb
Ich versteh Dich aber mit dem teuren Karabiner... Ja, und teuer war er damals auch schon.
.

Also meine Karabiner waren (relativ) preiswert. Beim Aussondern des alten KS-Sets einfach die Karabiner abtrennen und neu für die Bandschlinge(n) verwenden. Das nächste Set fliegt Ende dieser Saison auf den Müll. Da gibt's wieder zwei Stück B).

Btw.: Wie sieht's aus mit dem jährlichen "Saisoneröffnungsklettersteigbesuch" in Weinheim? Seid ihr im April wieder dabei? Anklettern war letzten Sonntag aber da konnten wir leider nicht (sonst hätte ich mich schon gemeldet). Außerdem war es für meine Damen noch etwas kühl :whistle: .

Beste Grüße

Siggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Rastschlinge fixieren 27 Mär 2018 20:07 #7

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Fattel schrieb:
Btw.: Wie sieht's aus mit dem jährlichen "Saisoneröffnungsklettersteigbesuch" in Weinheim?

Hi Siggi!
Ich schreibe Dir dazu noch 'ne Email, wenn ich heute oder morgen dazu komme.
Ist 'n bisschen OT und ich will hier niemanden mit unserer Freizeitgestaltung nerven.
Aber an Weinheim hatte ich (neben den Kirner Dolomiten) auch schon mehr als einmal gedacht.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 28 Mär 2018 13:11 #8

  • sevo
  • sevos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 17
An eine Rastschlinge werden seilseitig eigentlich keine wirklich höheren Anforderungen gestellt als an eine Expresse. Daher hätte ich wenig Bedenken, auf der Seite einen guten Schnapper zu nehmen, da ist wenigstens die Verfügbarkeit gesichert. Aber ein KS-Karabiner geht natürlich auch, sehr viele Kurzsicherungen (das Gegenstück zur Rastschlinge im technischen Klettern) haben dieselben Karabiner wie KS-Sets.

Was Knoten angeht, ist der Ankerstich sicher nicht verkehrt. Das heißt, er ist in deinem konkreten Fall unproblematisch, denn bei einer separaten Öse kann der Knoten sowieso nicht rausrutschen oder sich über den Schnapper verschieben. Und an einem einfachen Karabiner (an dem ich den Knoten zusätzlich mit einem Haltegummi gegen verrutschen sichern würde) ist der Ankerstich als kleinster Knoten in einer geschlossenen Schlinge am ehesten in den Gummi zu schieben - kompliziertere Knoten durch einen Karabinergummi hindurch zu knoten, stelle ich mir als fast unmöglich vor (und ungeknotet durch den Gummi ist aus den im obigen Link erwähnten Gründen nicht akzeptabel).
Letzte Änderung: 28 Mär 2018 13:18 von sevo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 30 Mär 2018 08:00 #9

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6118
  • Dank erhalten: 2441
Markus13 schrieb:

Wir hatten das Thema Bandschlinge aber schon öfter, auch das Thema Knoten war schon mehrmals dran.
Zwischenzeitlich kam auch mal die Idee eines doppelten / überschlagenen Ankerstichs auf.

Zb hier:
klettersteig.de/forum/klettersteigde-col.../2514?start=30#16490
Der Thread bildet übrigens auch (von Anfang an gelesen) so ziemlich das ganze Meinunsspektrum des Rastschlaufenthemas ab ;)

Ich bin immer noch mit dem damals gebastelten Ding unterwegs. Taugt!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 03 Apr 2018 15:37 #10

  • Axel111
  • Axel111s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 12
Wenn man sich einmal mit der Standpaltzschlinge (Selbstsicherung) beim Klettern etwas genauer beschäftigt hat, weiß man was gut oder schlecht ist (Zusätzliche Knoten in der Schlinge sind für die Festigkeit dieser Schlinge z.B. nicht so gut, etc...). Ich verwende seit 2015 die Petzl Connect Ajust Schlinge zum Rasten (und Fotografieren). Neben dem Plus an Sicherheit ist vor allem die Verstellbarkeit der Clou an der Petzl Schlinge ...

Infos hier: www.bergsteigen.com/news/petzl-connect-ajust
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rastschlinge fixieren 09 Apr 2018 17:31 #11

Hallo Klaus.
Welches Problem hast du mit diesem Karabiener?
Das dir der Ankerstich aufrutscht oder was anderes??
Ist das eine genähte Expressschlinge oder eine Geknüpfte? Bei einer genähten Schlinge hast du sowieso nur die Möglichkeit mittels Ankerstich den Karabiner einzubinden.Bei einer geknüpften Schlinge kannst du auch einengesteckten Mastwurf anbringen.Da rutscht der Knoten nicht so leicht auf.

Eine Idee, wenn es um das Aufgehen des Ankerstiches geht.
Einen entsprechend großen O-Ring miteinbinden.Falls du eine Beschreibung oder Foto brauchst wie es geht,bitte melden.

Ich selber habe mir dafür einen HMS Karabiner genommen.Der hat eine Twistlooksicherung.Geht schnell zum Öffnen und ich kann ihn fast überall einhängen, da sehr weite Öffnung.

LG,Wadlbeißer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki