Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Erster Gipfel (für 4 Jährigen)

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 10 Mai 2017 22:10 #1

Hallo,

in 2Wochen will ich mit meinem Sohn für ein paar Tage ins Allgäu. Er ist leider (noch) kein großer Wanderer, aber sobald es ans Klettern und Entdecken geht, ist er nicht zu bremsen. Daher bin ich jetzt auf der Suche nach Tips, für Berge, bei denen man mit der Seilbahn bis auf 0,5-1 Stunde an den Gipfel kommt und nicht nur einen Grasbuckel als Gipfel hat, sondern auch ein wenig kraxelei dabei ist.

Interessant wäre der Bereich um Nesselwang, Oberjoch, Tannheimer Tal.

Ab wann passen denn Klettergurte? Junior ist 1,1m und hat 18kg. eine Kurze Tour, bei dem ich ihn ans Seil nehme, wäre sicher auch cool...

Gruß Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 09:27 #2

Hallo Florian,

spontan fällt mir da der Aggenstein ein (Breitenbergbahn in Pfronten)

Viele Grüße
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Florian1980

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 10:36 #3

Hab ich mir auch schon überlegt, nur leider hab ich keine genauen Zeitangaben von der Bergstation zum Aggenstein gefunden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 13:08 #4

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 950
  • Dank erhalten: 2381
Hallo Florian,

Allgäu ist nicht so meine Gegend, ich kenn da nur den Besler. Den fand meine Tochter in voller Montur als "Nichtgernwanderin" gut. Die war da aber schon acht. Müsste aber auch mit kleineren gehen. Wie die momentane Schneelage ist weiß ich auch nicht, bei uns (Südtirol) ist die Schneegrenze momentan auf 2000m.

Unser Klettergurt von Petzl hat ihr schon mit drei Jahren gepasst und sollte jetzt mit 11 auch noch gehen. Falls ihr öfter in die Berge wollt, lohnt sich ein Neukauf. Da vielleicht auf breite gut gepolsterte Beinschlaufen achten. Unserer hat die nicht und da jammert sie sofort wenn sie drinsitzt. Ansonsten kannst vielleicht einen leihen bei Bekannten oder Alpenverein? Kinder bis etwa 12 Jahren IMMER nur im Komplettgurt! Auch die Benützung eines Helms ist ratsam, auch wenn es keine Gefahr von Steinschlag gibt. Aufgrund der geringen Körpergröße rempeln die Kleinen gern an Seil und Anker an, da die Augen nur bei Händen und Füßen sind. So zumindest meine Beobachtung.
Anseilen bei ausgesetzten Wegen macht immer Sinn, der Sichernde muss sich aber im Klaren sein, was da für Kräfte wirken können. D.h. selbst ein schwerer Erwachsener kommt ganz schnell aus dem Gleichgewicht, wenn er nicht mit einem Sturz des Kindes rechnet.
In senkrechten Stellen immer im Toprope nachsichern und darauf achten das Seil wirklich straff zu halten. Im Falle eines Falles wird die Seildehnung sehr unterschätz.
Einen verletzten Vierjährigen kannst vielleicht noch selber tragen, aber eine Versicherung beim Alpenverein (Kinder kosten da nicht viel) ist immer anzuraten. So ein Bergungseinsatz kostet einfach sehr viel Geld.

Mein Tipp: Gar nicht so auf Gipfel fixiert sein, das positive Naturerlebnis ist das Wichtigste. Da kann eine einsame Alm mit freundlichen Hirten und neugeborenen Lämmern interessanter und prägender sein oder einfach mal einen kleinen Gebirgsbach (mit Gummistiefeln) bergauf klettern und nach tollen Steinen suchen etc.
Solche Orte stehen aber in keinem Buch...

Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Kleinen in den Bergen!

LG Terry
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 14:00 #5

Hallo Florian,

der Aggenstein im Tannheimer Tal hat von der Bad Kissinger Hütte eine Aufstiegszeit von ca. 30 Min.. Ein Kind sollte an dem Gipfel angeseilt werden! Wie lang der Weg von der Bergbahn (Pfronten) ist, ist mir nicht bekannt.

Es gibt von Tannheim aus die Neunerköpfle Bahn - kleiner Spaziergang zum Neunerköpfle.
Und von Nesselwängle aus, ist die Krinnenspitze zu erreichen. Ebenfalls erst Bergbahn und dann eine Mini-Wanderung, verschiedenste Wege zum Gipfel - Achtung nicht alle für Kinder geeignet.

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 14:07 #6

  • Klaus61
  • Klaus61s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 10
Hi Florian,

war schon mal dort. Von Pfronten die Bergbahn hoch, dann 1,5 Stunden zur Hütte, von da 30 min zum Aggenstein-Einstieg.
Ein Vierjähriger braucht evtl. noch etwas länger.

Gruß Klaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 17:48 #7

Auf dem Neunernöpfle waren wir schon zweimal (Max dabei auf meinem Rücken). Aggenstein ist ne Nummer zu krass, viel mehr als eine Stunde zum Gipfel sollten es nicht sein. Aber vielleicht fahren wir einfach auf den Breitenberg und schlendern da bisschen rum.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 11 Mai 2017 20:54 #8

Hab mir gerade den Gamsbocksteig angeschaut. Sollte der Sessellift und die Alpe in Betrieb sein, so wird das unser Ziel. Und wenn er keine Lust hat, drehen wir wieder um.

Werd mal bei unserem DAV nachfragen, ob die uns nen Gurt ausleihen, Steigeisen für die Zugspitze hab ich da auch bekommen. Was empfehlt ihr denn für ne Seillänge?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 12 Mai 2017 13:11 #9

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 261
Hallo Florian,

meine Steigempfehlung für euch ist der Kofelsteig in Oberammergau. Zustieg ohne Lift ca. 1 Std., mit Lift 20 Min oder weniger.

Der Klettergurt Fraggle II von Edelrid (ca. 65 €) passt ihm auch noch in 5 Jahren. (Die beiden Schlaufen vorne müssen unbedingt immer mit Reepschnur oder einem Schraubkarabiner verschlossen sein, damit das Kind nicht herausfallen kann: Der Plastik-clip vorne hält fast nix, sondern sorgt nur dafür, dass der Gurt nicht runterrutscht, wenn das Kind gerade mal nicht angeseilt ist.) Anseilen an einem gestrafften Seil (5 m halte ich für ausreichend), wenn er nachsteigt, also unter dir über die Felsen kraxelt, im Steilgelände aber nur, wenn du dich am Stahlseil sicherst! Klettersteigsets für 4-jährige gibt es nicht. Wenn er sich also ins Stahlsteil einclippen will/soll, fädel zwei 60er Bandschlingen jeweils durch BEIDE Schlaufen vorne, geeignet abknoten und gib ihm zwei Schnappkarabiner, die er bedienen kann, aber: in diese Konstruktion darf er nicht mit Wucht hineinfallen, weil kein Falldämpfer integriert ist; daher musst du am Stahlseil unmittelbar hinter ihm gehen, um ihm zu helfen und ihn ggf. abzubremsen.
Gutes Gelingen am Kofel oder anderwo!
Letzte Änderung: 12 Mai 2017 13:16 von joecool.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 12 Mai 2017 14:14 #10

  • Uwe
  • Uwes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 189
  • Dank erhalten: 112
Hallo Florian,

mein Tipp: Imberger Horn. Von Hindelang mit der Bahn hoch, dann ca. 1. Stunde zum Gipfel. Der Weg verläuft schön, hat eine kurze seilversicherte Passage und am Gipfelaufbau sollte man rechts hoch, dann kann man richtig hochklettern ohne dass es wirklich gefährlich ist.

Alternativ: Der Iseler ab Oberjoch. Mit der Seilbahn hoch, dann auch ca. 1 Stunde (aber bitte nicht den Salewa-KS nehmen).

Wenn es etwas spektakulärer sein soll, dann hoch auf den Branderschrofen. Mit der Tegelbergbahn hoch. Auch ca. 1 Stunde zum Gipfel. Der Gipfelaufstieg ist nahezu komplett seilversicherte, d.h. das Kind kommt ans kurze Seil und Du per Klettersteigset ans Stahlseil.

Aggenstein halte ich für zu lang, Kofel ist der Zustieg anstrengend, und wenn man mit der Bahn hochfährt und den Königssteig geht, dann liegt in den Rinnen noch extrem viel Schnee.

Gruß, Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 28 Mai 2017 22:08 #11

Hallo,

am Freitag haben wir zusammen die Krinnenspitze bestiegen. Nach 50 Metern rief Max: "ich kann nicht mehr, mir tun die Füße weh" :ohmy:

Dann hab ich ihm den ersten Wegweiser gezeigt und erklärt, er muss rote Markierungen an den Steinen suchen. Und dann war ein neuer Trailrunner geboren. Bis zum Gipfel gab es kein halten mehr, auf den letzten Metern kam dann auch sein neuer Klettergurt zum Einsatz, womit er zum Oberbergsteiger wurde. Leider gab es kein Gipfelbuch, in das er gerne seinen Namen geschrieben hätte.

Im Abstieg hatten wir leider immer wieder Schneefelder, über die ich den kleinen Bergsteiger auf den Schultern getragen hab. Da selbst Schuhgröße 47 die 120kg nicht genügend verteilen konnte musste ich manchmal bis zum Hintern eingesunken mir meinen Weg bahnen, und so kam auch ich noch zu meinem sportlichen Anteil. Insgesammt waren wir ca. 4 Stunden unterwegs. Bei weniger Schnee eine echt zu empfehlende kleine Tour für den Nachwuchs mit unglaublichen 360° Panorama.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: terry, joecool, Freddy63

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 25 Sep 2017 09:42 #12

Hallo,

Nachdem unser erster Versuch ein voller Erfolg war, will mein Junior noch mal los. Diesmal inklusive Übernachtung auf einer Hütte. Nächsten Montag soll es losgehen.

Momentan hab ich mir den Hochgrat ausgesucht. Montags zum Staufner Haus, Übernachtung und Dienstags auf den "Gipfel" und mittels Seilbahn wieder ins Tal. Nun ist die Besteigung des Hochgrats aber eher unspektakulär und etwas mehr Fels wäre interessant. Hat noch jemand Vorschläge für eine leichte Kraxeltour mit Übernachtung im Bereich Allgäu/Tannheimer Tal?

Gruß Florian und Max
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 25 Sep 2017 17:53 #13

  • Uwe
  • Uwes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 189
  • Dank erhalten: 112
Hallo Florian,

mein Tipp von Oben (hatte ich bereits gepostet):
Branderschrofen (Tegelberg) - Übernachtung auf dem Tegelberghaus möglich. Da der Anstieg lang ist, sollte man die Seilbahn benutzen.

Etwas pfiffiges ist der Besler - netter kurzer kleiner Klettersteig. Ob man auf eine der nahen Almen übernachten kann, weiß ich nicht.

Und dann noch die Rote Flüh: Zustieg zum Gimpelhaus und Übernachtung, dann am nächsten Tag hoch zur Roten Flüh.
Ich habe den Zustieg zum Gimpelhaus (trotz der ca. 500HM) auch schon mit unseren Kindern gemacht, als sie noch klein waren. (Alternativzustieg: Mit der Hahnenkammbahn hoch, dann panoramawegmäßig zum Gimpelhaus).

Gruß, Uwe
Letzte Änderung: 25 Sep 2017 17:53 von Uwe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Florian1980

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 26 Sep 2017 21:57 #14

Das Wetter macht mir wohl nen Strich durch die Rechnung. Hab momentan noch folgende Idee: Mit der Bahn zur späten Mittagszeit auf das Füssener Jöchle und dann zur Otto Mayr Hütte. Am nächsten Tag über den Schartschrofen und evtl. noch Läuferspitze zurück zur Bergstation. War in der Gegend vor ein paar Wochen und würde meinem Junior das zutrauen. Gurt und kurzes Seil sind natürlich dabei.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erster Gipfel (für 4 Jährigen) 27 Sep 2017 21:37 #15

  • Uwe
  • Uwes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 189
  • Dank erhalten: 112
Ist so auch ne nette Runde B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: kletterkiki