Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 25 Sep 2015 11:07 #1

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Sehr schön geschrieben find ich:

"Durch die Alpen windet sich immer mehr Metall: Klettersteige boomen. So sehr, dass es sich staut am Berg - und Ungeübte sich überschätzen.

Schulter an Schulter stehen sie am Eingang der Nebelhornbahn auf der Mittelstation. Eine neonfarbene Funktionsjacke nach der anderen reiht sich in einer langen Schlange die Metalltreppe hinunter. Noch müde Augen lugen zwischen bunten Rucksäcken hindurch. Blicke aus der menschlichen Enge in die Weite der Natur: Die Morgensonne spielt auf den Bergrücken der Allgäuer Hochalpen, wandert über grüne Hänge und schroffe Felsen.

Die Gondel ist da. Gedränge und Gestolper. Den Arm am Nachbarn vorbeigezwängt und in die Plastikschlaufe an der Decke eingehängt. Schweiß, dicke Luft. Ein Sehnsuchtsblick durchs verkratze Fenster zum Ziel, dem Hindelanger Klettersteig: ein langer Gratweg, über ihm nur der Himmel, links und rechts die Tiefe. Schon jetzt in der Früh blitzen am Fels bereits ein paar Helme in der Sonne. Oben angekommen haben die meisten ihre Beine noch nicht in die zwei Fußschlaufen ihres Klettergurts gefädelt, da wirft die Gondel hinter ihnen schon die nächste Ladung aus.

Der Klettersteig-Boom ist ungebrochen. Das langweilige Wandern, zu dem Opa die Enkel noch an den Berg prügeln musste, war gestern. Jetzt sind die Berge wieder aufregend, spektakulär, eine Grenzerfahrung, auch für junge Leute attraktiv. An mit Leitern, Haken und Drahtseilen ausgestatteten Klettersteigen hangeln sie sich, gesichert mit zwei Karabinern, in schwindelige Höhen hinauf. An einem Spitzentag gehen etwa 100 Klettersteigler allein den Hindelanger.

Ideal "für Einsteiger" - und um sich zu überschätzen
In nur vier Jahren zwischen 2008 und 2012 wurden in den bayerischen Alpen 15 neue Klettersteige in den Berg gehauen, in Österreich waren es sogar 73. Der Hindelanger im Allgäu ist besonders beliebt. Die Gondel fährt direkt zum Einstieg, es gibt zwei Notabstiege für diejenigen, die keine sechs Stunden laufen wollen oder denen die Tiefe dann doch zu tief ist. Ideal für "Einsteiger" wie es im Flyer der Bergbahn heißt. Auch ideal, um sich zu überschätzen, sich gar gehörig wehzutun. Aber dazu später. Jetzt erst mal zurück in die schöne Bergwelt.

Schwarze Dohlen segeln um die Felsspitzen, am Horizont erscheint ein Gipfel prächtiger als der andere, von unten glitzert der grüne Bergsee. Das kann man alles wunderbar beobachten, denn hoch oben auf dem Hindelanger herrscht: Stau. Auf dem Gratweg, nicht breiter als ein halber Meter, steht ein Bergschuhpaar hinter dem anderen, etwa zwölf Männer und Frauen blicken unter ihren Helmen hervor, ob da jetzt mal was weiter geht. Vor ihnen mühen sich zwei an einer kniffeligen Stelle ab. "Ich hätt' gern einen Eisstand hier", sagt ein Junge in der Schlange. "Oder ein Weißbier", ergänzt sein Vordermann in lila Holzfällerhemd.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe. Man kommt ins Plaudern. Als erstes in der Schlange stehen Andi und Tobi aus der Nähe von Duisburg. Nach ihrer Ausrüstung zu urteilen: Vollprofis. Zugegeben - es zeichnet sich ein leichter Bierbauch ab. Dafür steckt der im Hightech-Super-Shirt und an den Füßen prangen Schuhe, geeignet für eine Gletscherüberquerung. Ob Andi die schon gemacht hat? Auf dem Klettersteig ist er jedenfalls zum ersten Mal, in den Bergen vielleicht einmal im Jahr. Ein bisschen Höhenangst hat er außerdem. Ob sie sich die Strecke auch ohne Sicherung zutrauen würden? Entsetztes Kopfschütteln. So reagieren fast alle in der Gruppe. Ohne das Ratschen der Karabiner, wenn sie an den Seilen entlangschleifen, ohne ihr beruhigendes Klicken beim Umhängen würde hier wohl keiner stehen. Es ist ihre Ausrüstung, die ihnen Sicherheit gibt, weniger ihre Erfahrung."
Quelle: www.sueddeutsche.de/bayern/klettersteige-stau-am-berg-1.2634389

Der hier ist auch "nett": www.sueddeutsche.de/bayern/klettersteige...-am-berg-1.2634389-2
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wadlbeißer

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 25 Sep 2015 11:39 #2

Servus,

auch dieser Bericht ist wieder ziemlich negativ behaftet.
Klar, stimmen einige Aussagen, aber wir Deutschen haben ein Talent, insbesondere die Presse, alles schlecht zu reden.

Der Autor war aber diesmal anscheinend dabei, was löblich ist.
Zu gut ausgerüstet finde ich besser, als das Gegenteil.

Gruß
Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 25 Sep 2015 20:32 #3

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 1145
Hallo!

Zuerst mal: der Bericht geht noch weiter, deshalb besser dem Link folgen.

Also ich finde an dem Berich ist wirklich viel Wahres dran - leider.
Auch Dinge, die die meisten von uns nicht gerne lesen.
Ich kann zumindest nichts, bis auf eine Sache darin finden, dem ich vehement widersprechen zu glauben müsste (erwähne ich zum Schluß).
Und mit einer kleinen Portion Selbstironie kann man auch manchmal schmunzeln,
gerade weil der Text wirklich intelligent-witzig geschrieben ist.

Die eine Sache:
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass man nur dann ein guter Klettersteigler sein soll,
wenn man jede gesicherte Route auch ungesichert klettern könnte.
Das geht mir einfach nicht in den Kopf.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 25 Sep 2015 22:15 #4

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1853
  • Dank erhalten: 1806
Markus13 schrieb:

Die eine Sache:
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass man nur dann ein guter Klettersteigler sein soll,
wenn man jede gesicherte Route auch ungesichert klettern könnte.
Das geht mir einfach nicht in den Kopf.

LG, Markus

Hi Markus, wie kommst du denn auf den Schmarrn? :lol:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 26 Sep 2015 07:03 #5

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 1145
tom77 schrieb:
Markus13 schrieb:

Die eine Sache:
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass man nur dann ein guter Klettersteigler sein soll,
wenn man jede gesicherte Route auch ungesichert klettern könnte.
Das geht mir einfach nicht in den Kopf.

LG, Markus

Hi Markus, wie kommst du denn auf den Schmarrn? :lol:

Hallo Tom!
Wie gesagt ist der Bericht noch etwas länger als Anjas Zitat.
Das hier steht im letzten Abschnitt der Seite 1:

"Ob sie sich die Strecke auch ohne Sicherung zutrauen würden? Entsetztes Kopfschütteln. So reagieren fast alle in der Gruppe. Ohne das Ratschen der Karabiner, wenn sie an den Seilen entlangschleifen, ohne ihr beruhigendes Klicken beim Umhängen würde hier wohl keiner stehen. Es ist ihre Ausrüstung, die ihnen Sicherheit gibt, weniger ihre Erfahrung."

Es scheint zwar so, als ob die "Reporterin" diese Frage gestellt hat, was die Sache etwas abmildert.
Aber den Satz "Es ist ihre Ausrüstung, die ihnen Sicherheit gibt, weniger ihre Erfahrung." habe ich schonmal irgendwo gelesen.
Wenn ich so darüber nachdenke, könnten die letzten beiden Sätze komplett irgendwo geklaut worden sein.
Weiss nicht...Pit Schubert vielleicht?

Liebe Grüße vom Gardasee,
Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 26 Sep 2015 07:59 #6

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 547
  • Dank erhalten: 261
Deja vu, Markus? Guckst du Forum vom 5. September:
www.klettersteig.de/forum/18-aktuelles-n...-2015?start=75#17350
coole Grüße aus Germanien!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 26 Sep 2015 15:21 #7

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 950
  • Dank erhalten: 2381
Markus13 schrieb:
Hallo!

Zuerst mal: der Bericht geht noch weiter, deshalb besser dem Link folgen.

Also ich finde an dem Berich ist wirklich viel Wahres dran - leider.
Auch Dinge, die die meisten von uns nicht gerne lesen.
Ich kann zumindest nichts, bis auf eine Sache darin finden, dem ich vehement widersprechen zu glauben müsste (erwähne ich zum Schluß).
Und mit einer kleinen Portion Selbstironie kann man auch manchmal schmunzeln,
gerade weil der Text wirklich intelligent-witzig geschrieben ist.

Die eine Sache:
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass man nur dann ein guter Klettersteigler sein soll,
wenn man jede gesicherte Route auch ungesichert klettern könnte.
Das geht mir einfach nicht in den Kopf.

LG, Markus

Hi Markus,
ich denke es ist einfach damit gemeint, dass du dir vorher klar sein musst dieses Stück technisch als auch psychisch klettern zu können - wenn alle so handeln würden gäbe es keine Blockierten und Überforderten mehr im Steig. Dann hätte das KS-Set nur für die eben im Gebirge nicht auszuschließende Gefahren wie Steinschlag, ein ausbrechender Tritt oder Griff oder auch eine brechende Verankerung etc... seinen Einsatz indem es dir das Leben retten kann.
Das Problem ist nur: Wie kann das ein Anfänger der vielleicht eine Woche im Jahr Bergurlaub macht einschätzen? Meiner Meinung nach gar nicht...

Sonnige Grüße aus dem Vinschgau zum Gardasee
Terry

P.S. Bist den Mori schon gegangen? Ich freu mich schon auf deine Tourenberichte/Fotos/Filme! :)
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 26 Sep 2015 21:19 #8

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 1145
terry schrieb:
P.S. Bist den Mori schon gegangen? Ich freu mich schon auf deine Tourenberichte/Fotos/Filme! :)

Hallo!
Nein, gestern sind wir nochmal durch den Susatti/Foletti "gehuscht"
und heute haben wir nochmal die Amicizia gemacht.
Wegen einer eventuellen Wetterverschlechterung ab Sonntag wollten wir zuerst die "Hohen" machen.
Naja, vielleicht schieb' ich den Monte Albano ja auch unbewusst vor mir her (die besagte D-Sperre (bei neuen Steigen)).

Hey, aber die Amicizia sollte sich so langsam mal jemand revisionstechnisch anschauen!!!.
Seit unseren letzten beiden Begehungen 2012 hat sich ausser fortschreitendem Verfall nichts getan.
Jedenfalls gab es damals noch keine einseitig abgebrochenen Leitersprossen, ohne dass Ersatzbügel eingefügt wurden....

Das Fürenwand-Video ist fertig geschnitten und steht fast schon in den Startlöchern,
es hängt wieder mal an der Musik (und daran, dass ich nicht zuhause bin).
Ich hab' mich dazu entschieden, von der Amicizia ein neues Video zu basteln,
da das alte mit seinem 4:3-Format und der schlechten Auflösung (in den Videosequenzen) eigentlich
niemandem mehr zugemutet werden kann.

Ciao,
Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wartezimmerstimmung auf 2000 Metern Höhe 26 Sep 2015 21:23 #9

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 1145
joecool schrieb:
Deja vu, Markus? Guckst du Forum vom 5. September:
www.klettersteig.de/forum/18-aktuelles-n...-2015?start=75#17350
coole Grüße aus Germanien!

Jepp, das war's.
Ei, fett merci!

Lg, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki