Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 12 Jan 2020 18:54 #1

Hallo,

Ich möchte diesen Sommer mit meinem Sohn Max (7) nach Norditalien. Wir haben einen VW Bus mit Bett, in dem wir letzten Sommer durch Schweden getourt sind. Die erste Frage wäre daher nach den Möglichkeiten ohne Reservierung sponrtan einen Stellplatz in Italien zu bekommen. Hat da jemand Erfahrung? Ich möchte nicht jetzt schon buchen müssen, sondern spontan dort bleiben, wo es uns gefällt.

Das zweite Thema sind natürlich die Klettersteige. Wir suchen nach empfehlungen für alles Kindgerechte. Wobei mein Max regelmäßig in der Halle klettert und ich ihn im Klettersteig zusätzlich als Nachsteiger sichern kann. Wir suchen also nicht nur Wanderwege mit Stahlseil, aber natürlich noch Kindgerechte Steige.

Jetzt bin ich auf euer Schwarmwissen gespannt. Gruß Florian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 13 Jan 2020 07:26 #2

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 518
  • Dank erhalten: 259
Hallo Florian 1980,
außer an Ostern oder im Ferienmonat August wirst du auch ohne Reservierung einen Stellplatz auf einem Campingplatz oder bei einem Agrocampeggio finden. Was die Schwarmintelligenz angeht, so wirst du nicht darum herumkommen, dich selber sehr gründlich zu informieren, da du ja nicht nur für dich sondern auch für deinen Sohn Verantwortung übernimmst. Dieses Portal hat die wunderbare Funktion "Klettersteige suchen" : Italien- Südtirol/Trentino- Gardaseeberge mit der Möglichkeit, im Schwierigkeitsbereich 1-3 bzw. A- B/C je nach gewünschter Dauer und Höhenlage passende Touren für euch beide herauszufiltern.
Tipp: Im Raum Arco am Gardasee bietet sich die Kombination Scaloni - Anglone als Rundtour an, und für deinen Klettermaxe natürlich der Colodri.
Grüße von joecool
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 13 Jan 2020 16:12 #3

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 949
  • Dank erhalten: 2380
Unter Vorbehalt, denn jedes Kind ist anders:

Fährst du über den Reschenpass statt Brenner dann dürfte dieser hier passen: Poppele Knott
und mit Seilbahn von Naturns bequem zu erreichen: KS Park Knott
ACHTUNG: Beide KS sind südseitig und im Sommer SEHR heiß!!! Aber an einem kühlen trockenen Tag oder am frühen Morgen auch im Sommer machbar.

In den Dolomiten fällt mir spontan nur dieser hier ein, wenn der Kleine echt fit ist und du einen Zeitpunkt erwischt wo nix los ist: Kleine Cirspitze
Früher konnte man da beim P unterhalb vom Joch unter dem Piscadu KS gratis parken über Nacht. Keine Ahnung ob das noch geht.
Ach ja und Große Cirspitze und Sas Songher gibt's auch noch. Aber ist halt auch ein Stück alpin zu wandern und nur kurz Drahtseil. Da brauchts zwingend Trittsicherheit.

Am Gardasee siehe die beiden Tipps von Joecool. Ansonsten ist die nächste Stufe ein KS rund um die Cima Capi oder Cima Rocca: Susatti Da gibt's aber mehrere die meistens als Abstieg genommen werden. Musste mal suchen.
Aber auch am Gardasee gilt im Sommer: SEHR heiß!!!

7 Jahre ist halt doch noch recht klein für richtige KS und nur einer erwachsenen Begleitperson. Aber kommt auf die Seilschaft an. ;)
Viel Spaß euch schon mal!
LG Terry
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 13 Jan 2020 17:12 #4

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1274
  • Dank erhalten: 1133
terry schrieb:
Unter Vorbehalt, denn jedes Kind ist anders:

Fährst du über den Reschenpass statt Brenner dann dürfte dieser hier passen: Poppele Knott
und mit Seilbahn von Naturns bequem zu erreichen: KS Park Knott
ACHTUNG: Beide KS sind südseitig und im Sommer SEHR heiß!!! Aber an einem kühlen trockenen Tag oder am frühen Morgen auch im Sommer machbar.

Hi Terry!
Lassen die Österreicher Florian überhaupt auf dieser Strecke durch?
Immerhin ist das doch eine der Strecken, die von den Land- und Ortschaftsstrassen-Sperrungen für Transitreisende betroffen ist.
Florian könnte eigentlich gar nicht nachweisen, dass er kein Mautflüchtlich/Stau-Umfahrer ist. Und gerade mit dem Camper hat er ja auch keine Hotelreservierung vorzuweisen.

terry schrieb:
Ansonsten ist die nächste Stufe ein KS rund um die Cima Capi oder Cima Rocca: Susatti Da gibt's aber mehrere die meistens als Abstieg genommen werden.
LG Terry

Ja, die Susatti-Runde wäre mir da auch spontan eingefallen, ich hätte mich jedoch als Nicht-Vater nicht gewagt, das vorzuschlagen,
da ich von Kindern soviel Ahnung habe, wie eine Kuh vom Fliegen.
Sollte der Susatti doch in die Auswahl einbezogen werden, hier ein paar kleine Anmerkungen.
Der Susatti hängt mit zwei- drei anderen Klettersteigen als "Wegenetz" zusammen.
Wenn man noch nicht dort war, kann man sich die Zusammenhänge nicht so recht vorstellen; bzw. stellt man es sich komplizierter vor als es ist.
Ich habe bei den Beschreibungen von Susatti, Foletti, Camminamenti und dem delle Laste jeweils eine Skizze hochgeladen, die die örtlichen Zusammenhänge rein schematisch (!) darstellen (z.B. das letzte Bild bei der Steigbeschreibung des Susatti-KS).
Höhen und Entfernungen sind da nicht mit drauf.
Leichter ist die Tour, wenn man ab/bis Parkplatz Biacesa geht, da hierbei die Höhenmeter weniger sind (440hm).
Die Tour ab/bis Riva hat da schon sehr steile 800hm.
Den Camminamenti würde ich dabei generell auslassen. Das wird einfach zu viel.
Also als Vorschlag (unter Vorbehalt bzgl. der Einschätzung deines Kindes):
Biacesa > Sentier dei Bech > Susatti bis Abzweigung Foletti > Foletti > Rifugio > Chiesa San Giovanni > Abstieg über Karrenweg (nicht über den delle Laste) und den ersten Teil des Sentier dei Bech zurück zum Parkplatz.
Generell gibt es auf dem Gipfelplateau des Cima Capi, sowie zwischen dem Gipfel und dem Foletti-KS Wege, die direkt an der Felskante entlangführen.
Auf dem Gipfel kann man sich etwas weiter weg davon halten, aber beim Pfad zum Foletti ist der Weg an der Kante nur ca. 1m breit.
Es ist nicht übermässig tragisch - ich bin die Tour damals zum ersten Mal mit Höhenangst gut durchgekommen, aber wenn dein Junge neugierig überall herumtollt und nicht beim ersten Wort hört, rate ich eindeutig von der Tour ab.
Ansonsten ist die Tour landschaftlich ein Träumchen und eine Top-Empfehlung, die bei deinem Sohn bleibende Eindrücke hinterlassen würde.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 13 Jan 2020 17:16 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: terry

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 13 Jan 2020 18:33 #5

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 949
  • Dank erhalten: 2380
Ja genau. Markus hat das gut erklärt mit der Susatti Runde. :cheer:

Und über den Reschenpass dürfen alle Sommer wie Winter. ;)
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Südtirol/Gardasee mit Kind und Camper 17 Jan 2020 12:21 #6

Hallo Zusammen,

habe in 2018 mit meinen 3 Kindern den Stuibenfall gemacht ( 2 Erwachsene zum Sichern ).
Sichern ist am Klettersteig schwierig.
Alle 3 Kinder in der Kletterhalle bis Grad 5, soweit alles gut.

Die Kletterhalle kann jedoch nie mit der Natur verglichen werden, insbesondere, wenn es
mal richtig viel Luft unter den Sohlen gibt.
Die Kondition wird weniger, die Konzentration auch und dann ist bei Kindern höchste Vorsicht geboten.
Wenn dann noch ungesicherte Stellen vorhanden sind, die keinen Fehltritt verzeihen, rate ich erstmal
dringend ab.

Bin alle o.a. Steige gegangen und würde, ohne das Kind zu kennen, keinerlei Empfehlung aussprechen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki