Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wie anfangen mit Klettersteigen

Wie anfangen mit Klettersteigen 31 Aug 2019 10:01 #1

  • DanielM
  • DanielMs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 1
Hallo ich bin komplett neu in der ganzen Klettersteigszene, das einzige was ich hin und wieder gemacht habe
sind Hochseilgärten aber das wars dann auchschon.

Nun hat mich das ganze doch sehr gepackt und ich will auch mal richtig damit anfangen.

Die Frage die sich mir nur stellt, wie fange ich am besten damit an? Kann/Darf ich einfach alleine los und mir leichte
Klettersteige suchen und drauflos klettern oder wäre es ratsam erstmal mit erfahreren Guides sowas zu machen?

Wie habt ihr damit angefangen?

Was die Ausrüstung angeht, sollte man sich da lieber beraten lassen oder gibt es da einen Klettergurt und Steigset das
immer gut ist bzw. der Allrounder ist.

Würde mich über kurze Tipps freuen

Gruß Dani
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie anfangen mit Klettersteigen 31 Aug 2019 11:19 #2

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 505
  • Dank erhalten: 251
Hallo Daniel, früher war alles anders ;)
Man ging zum Bergwandern, wo schwierige Wegabschnitte mit künstlichen Tritten und Stahlseilen zum Festhalten versichert=gesichert waren. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Gewandtheit brachte man mit oder hatte sie sich mit der Zeit erworben - wie auch alpine Erfahrung.
Heutzutage muss alles schnell gehen, verbunden mit Ungewissheit über Schwachstellen in Sachen alpiner Erfahrung, gerne auch mal Selbstüberschätzung, etc..
Das Beste, was du machen kannst, hast du heut schon gemacht: du informierst dich und steigst nicht einfach mit geliehener Ausrüstung in einen bockelharten, superlangen, alpinen Klettersteig ein ( z.B. Attersee, Seewand in Hallstadt, - halt die Steige, die regelmäßig in den Unfallberichten auftauchen, wenn mal wieder Helikopterbergungen - gerne bei vorhergesagten Gewittern oder Wetterstürzen - die letzte Rettung waren....
Daniel, lässt du dir Zeit zum Wachsen und Reifen (selbst Erfahrungen sammeln und langsam, aber sicher in höhere Sphären vordringen) oder bist du ehrgeizig und willst schnell Fortschritte machen (Klettersteigkurs bei einem Alpenverein oder privaten Anbietern)? Wie steil soll deine Lernkurve sein?

Was du heute schon machen kannst:
klettersteig.de
Startseite: Informationen - "was sind Klettersteige "
Startseite: Informationen - Schwierigkeitsskala studieren

In welcher Region lebst du? Es gibt viele versicherte Steige, auch im Mittelgebirge, wo man Erfahrungen sammeln und Routine erwerben kann.
Startseite: Klettersteige suchen - Detailsuche: Land, Region, Gebiet eingeben und Schwierigkeit 1-2 eingeben.
Steig auswählen, Steig über den Namen in der Detailsuche aufrufen, Beschreibung und Kommentare lesen. Mit einfachen, niedrig gelegenen und kurzen Steigen beginnen

Bei Steigen ab B braucht man ein Klettersteigset: wer im Fachhandel kauft, erhält Beratung und läuft weniger Gefahr, sich beispielsweise in die Materialschlaufe (15 kg Bruchlast) einzubinden.
Wir haben user aus allen Gegenden Österreichs, Deutschlands (sogar vom platten Land an der Küste) und auch user aus der Schweiz, und jede(r) gibt gerne Erfahrungen weiter und hilft mit Tipps.
Willkommen im Forum!
Viele Grüße von joecool
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Srajachjung, Skijäger, tom77, Markus13, Freddy63, Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 31 Aug 2019 20:36 #3

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6024
  • Dank erhalten: 2255
Hallo Daniel,

Joe hat eigentlich schon alles gesagt...

Daher sag ich: Willkommen im Forum!!!

Aus welcher Ecke bist du?

Gruss
Anja
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie anfangen mit Klettersteigen 01 Sep 2019 09:58 #4

  • DanielM
  • DanielMs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 1
joecool schrieb:
Hallo Daniel, früher war alles anders ;)
Man ging zum Bergwandern, wo schwierige Wegabschnitte mit künstlichen Tritten und Stahlseilen zum Festhalten versichert=gesichert waren. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Gewandtheit brachte man mit oder hatte sie sich mit der Zeit erworben - wie auch alpine Erfahrung.
Heutzutage muss alles schnell gehen, verbunden mit Ungewissheit über Schwachstellen in Sachen alpiner Erfahrung, gerne auch mal Selbstüberschätzung, etc..
Das Beste, was du machen kannst, hast du heut schon gemacht: du informierst dich und steigst nicht einfach mit geliehener Ausrüstung in einen bockelharten, superlangen, alpinen Klettersteig ein ( z.B. Attersee, Seewand in Hallstadt, - halt die Steige, die regelmäßig in den Unfallberichten auftauchen, wenn mal wieder Helikopterbergungen - gerne bei vorhergesagten Gewittern oder Wetterstürzen - die letzte Rettung waren....
Daniel, lässt du dir Zeit zum Wachsen und Reifen (selbst Erfahrungen sammeln und langsam, aber sicher in höhere Sphären vordringen) oder bist du ehrgeizig und willst schnell Fortschritte machen (Klettersteigkurs bei einem Alpenverein oder privaten Anbietern)? Wie steil soll deine Lernkurve sein?

Was du heute schon machen kannst:
klettersteig.de
Startseite: Informationen - "was sind Klettersteige "
Startseite: Informationen - Schwierigkeitsskala studieren

In welcher Region lebst du? Es gibt viele versicherte Steige, auch im Mittelgebirge, wo man Erfahrungen sammeln und Routine erwerben kann.
Startseite: Klettersteige suchen - Detailsuche: Land, Region, Gebiet eingeben und Schwierigkeit 1-2 eingeben.
Steig auswählen, Steig über den Namen in der Detailsuche aufrufen, Beschreibung und Kommentare lesen. Mit einfachen, niedrig gelegenen und kurzen Steigen beginnen

Bei Steigen ab B braucht man ein Klettersteigset: wer im Fachhandel kauft, erhält Beratung und läuft weniger Gefahr, sich beispielsweise in die Materialschlaufe (15 kg Bruchlast) einzubinden.
Wir haben user aus allen Gegenden Österreichs, Deutschlands (sogar vom platten Land an der Küste) und auch user aus der Schweiz, und jede(r) gibt gerne Erfahrungen weiter und hilft mit Tipps.
Willkommen im Forum!
Viele Grüße von joecool


Danke für die herzliche Antwort. Ich komme aus Tübingen, und bin immer wieder in den Bergen zum Gleitschirm fliegen, daher würde sich das mit dem Klettern super zusammentun :)

Dann werde ich mal mit leichten beginnen und mich dann weiter nach oben Klettern ;)

Ausrüstungssuche steht als nächstes an, werde wahrscheinlich nicht daran vorbei kommen mich in nem Laden beraten zu lassen, hat da jmd. ein Empfehlung wo gut beraten wird zwecks Gurt etc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie anfangen mit Klettersteigen 01 Sep 2019 11:56 #5

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 505
  • Dank erhalten: 251
mein Tipp: Mayrhofen im Zillertal.
klettersteig.de/klettersteig/huterlaner_klettersteig/1648

Die nötige Ausrüstung kann gegen Gebühr am Start ausgeliehen werden. Dort legst du die Ausrüstung an, lässt das von dem Verleiher kontrollieren (=Partnercheck), beginnst aber mit dem leichtesten Steig:
klettersteig.de/klettersteig/kindergerec...steig_mayrhofen/2162
Anschließend wieder absteigen und danach erst den Huterlaner. Das Prinzip des Umhängens der beiden Karabiner kennst du vom Hochseilgarten, nur ist es in senkrechten Steigabschnitten tabu, zu stürzen, weil zwar kein Totalabsturz stattfindet, aber trotzdem schwere Anprallverletzungen drohen. Der Bandfalldämpfer muss 130 kg Belastung aushalten, bevor die Spezialnaht kontrolliert aufreißt und dich so auf max. 240 cm Bremsweg stoppt. Halte deshalb in der Vertikalen 4 m Abstand zum nächst höheren Kletterer. Solange niemand auf dich fällt (in der Waagerechten), kann der Abstand auch viel kürzer sein.
LG B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Skijäger, Markus13, Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 01 Sep 2019 15:35 #6

  • pomorje
  • pomorjes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
Hallo in die Runde,

da ich ebenso wie Daniel gerade am Anfang stehe, schalte ich mich mal mit ein. Ich habe gestern einen Facebookeintrag geschrieben, weshalb ich dankenswerterweise auf diese Seite geführt wurde.

Was einem am Anfang fehlt sind Menschen die sagen, wie Sie es gemacht haben oder die Erfahrung haben und einem zum Klettern mitnehmen. Ich denke am Anfang, wenn der Wille da stehst steht immer der Punkt „Machen“ den man erst überwinden muss um selber Erfahrung zu sammeln.

Ich hatte Glück das ich jemand gefunden habe, der mich mit nimmt und mir alles einmal zeigt ohne das ich viel Geld in die Hand zu nehmen oder mich an irgend einer Organisation binden muss.

Danke dass es das Forum und die Leute da draußen gibt die ohne klugen Sprüche viele nützliche Informationen bereithalten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 01 Sep 2019 15:59 #7

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1239
  • Dank erhalten: 1031
pomorje schrieb:
Hallo in die Runde,

da ich ebenso wie Daniel gerade am Anfang stehe, schalte ich mich mal mit ein. Ich habe gestern einen Facebookeintrag geschrieben, weshalb ich dankenswerterweise auf diese Seite geführt wurde.

Was einem am Anfang fehlt sind Menschen die sagen, wie Sie es gemacht haben oder die Erfahrung haben und einem zum Klettern mitnehmen. Ich denke am Anfang, wenn der Wille da stehst steht immer der Punkt „Machen“ den man erst überwinden muss um selber Erfahrung zu sammeln.

Ich hatte Glück das ich jemand gefunden habe, der mich mit nimmt und mir alles einmal zeigt ohne das ich viel Geld in die Hand zu nehmen oder mich an irgend einer Organisation binden muss.

Danke dass es das Forum und die Leute da draußen gibt die ohne klugen Sprüche viele nützliche Informationen bereithalten.


Ich finde auch, dass das ein guter Anfang ist, mit einer etwas erfahreneren Begleitung die ersten Schritte zu machen.
Das Problem - welches du ja schon überwunden hast - ist, überhaupt mal jemanden zu finden, bei dem es von der Planung her passt und vor allem, dass derjenige dazu bereit ist. Der Kletterbuddy hat dann auch immerhin eine gewisse Verantwortung für den Anfänger. Das nennt sich "Führer aus Gefälligkeit". Im schlimmsten Fall wäre er haftbar, wenn dem Anfänger was passiert.

Was ich total hasse, sind solche Antworten auf Anfängerfragen wie:
"Besuch erstmal einen Klettersteigkurs". Oder: "Wer sowas fragt, sollte besser keine Klettersteige gehen" oder einfach: "Bleib daheim".
...halt eben die von dir genannten "klugen" Sprüche.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 01 Sep 2019 16:23 #8

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6024
  • Dank erhalten: 2255
Ich finde auch, dass ein Kurs nicht unbedingt nötig ist, außer man hat niemanden, der einem die Basics zeigt. Als ich damals vor über 20 Jahren mit dem Klettersteigen anfing, gab es noch keine Kurse. Da war das Klettersteigen auch noch nicht angesagt, sondern nötig, wenn man auf bestimmte Gipfel wollte.

Das Wichtigste ist eh, das Hirn einzuschalten und es langsam angehen zu lassen... sich zu informieren, sich der Gefahren bewusst zu sein und die Ausrüstung richtig zu handhaben.

Leider passieren immer wieder Unfälle, auch tödliche, weil das nicht gemacht wird.

Vielen fehlt auch einfach der Respekt und die nötige Demut, leider...

Und klar... ein gewisses Restrisiko bleibt immer... dessen muss man sich bewusst sein... aber das hast du daheim auf der Couch auch B) B) B) .
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13, Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 02 Sep 2019 11:18 #9

Hallo Zusammen,

ich bin der Meinung, dass es bestimmt die richtige Herangehensweise ist, langsam zu beginnen.
Die eigene Fähigkeit klar zu bestimmen ( Restkörner und Reserve nicht herausfordern ), Wetter genau zu klären ( nicht nur auf der APP, sondern beim Hüttenwirt oder dem Einheimischen ).
Topo anschauen, Fragen stellen, bei Denen, die schon dort waren, Ausrüstung beherrschen, aber nicht übermütig deswegen werden!
Facebook mag ein Medium sein, aber darauf würde ich nicht insgesamt vertrauen.
Mal etwas ausprobieren kann auch daneben gehen, dem Berg ist es egal, wie du nach unten kommst...

Wer sich unsicher ist sollte auf einen erfahrenen Begleiter zurückgreifen, Kurse und Tagestouren werden genug angeboten.
Ein guter Bergführer hat auch weitere Tipps, die ich persönlich nicht missen möchte.

VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joecool, Markus13, Kletterzwergin

Wie anfangen mit Klettersteigen 02 Sep 2019 13:29 #10

Hallo Dani,

ich habe mit dem Huterlaner (mit Bergführer) begonnen, ein Jahr später (da ich nicht in den Bergen wohne) den Huterlaner noch einmal allein mit gemietetem Set gemacht, wieder ein Jahr später habe ich mir dann ein Set gekauft und ab da begann meine Sucht. ;-) Die Urlaube wurden dann zu reinen Klettersteig-Urlauben. So gewann ich immer mehr an Erfahrung.
Zum Thema Ausrüstung: Ich hatte mir 2015 ein günstiges Set von Salewa gekauft (Gurt/Bandfalldämpfer/Helm). Gurt und Helm habe ich immer noch. Den Bandfalldämpfer jetzt von Skylotec (aber nur, weil ich einen Bandfalldämpfer brauchte, der unter 50 kg schon auslöst).
Ich wünsche dir beim Klettersteigen jedenfalls genau so viel Spaß wie wir ihn hier bei Klettersteig.de haben. :-)

Viele Grüße
Dany
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joecool, Markus13

Wie anfangen mit Klettersteigen 02 Sep 2019 13:37 #11

@Bergsteiger:

Mir hat der Bergführer am Anfang auch genau verdeutlicht, dass (fast) jeder Sturz ins Kletterset ein UNFALL bedeutet. Und viele Tipps wie "Klettern am langen Arm" u.s.w. vermittelt. Ich fand es nicht verkehrt, meinen ersten KS mit Bergführer gemacht zu haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Wie anfangen mit Klettersteigen 03 Sep 2019 06:41 #12

  • DanielM
  • DanielMs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 1
danke für eurer netten und zahlreichen Antworten.

Also ich habe mir jetzt mal ein Einsteiger Klettersteigset geholt
- black diamond momentum ds klettergurt
- Cable Comfort 5.0 Klettersteigset

Helm und Handschuhe hab ich vom Gleitschirmfliegen die sollten ausreichen :)

Werde mich erstmal ein leichte Klettersteige ranwagen die ich hier in meiner Nähe habe
sobald ich in den Alpen eine etwas längere Tour mache, werde ich das mit einem Bergführer machen.

Habt ihr da Tipps wie ich geführte Touren finden kann,alles übers Internet oder gibt es da
Alternativen, die Preise haben es ja in sich ^^
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Wie anfangen mit Klettersteigen 03 Sep 2019 09:48 #13

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1239
  • Dank erhalten: 1031
DanielM schrieb:
Werde mich erstmal ein leichte Klettersteige ranwagen die ich hier in meiner Nähe habe
sobald ich in den Alpen eine etwas längere Tour mache, werde ich das mit einem Bergführer machen.

Habt ihr da Tipps wie ich geführte Touren finden kann,alles übers Internet oder gibt es da
Alternativen, die Preise haben es ja in sich ^^

Was meinst du denn mit "hier in meiner Nähe"?
Auf der Karte sehe ich in der Stuttgarter Umgebung defacto nichts.
Das nächste scheint der Todtnauer-KS zu sein. Oder ist der Tegelberg bei Füssen noch in deiner Schlagdistanz?

Meine persönliche Erfahrung (ich wollte eigentlich noch etwas mehr dazu schreiben, habe aber Zeitmangel) ist, dass wir keinen Bergführer gebraucht haben, weil wir es langsam angegangen sind. Ausserdem muss ich ehrlich sagen, weiss ich nicht, ob der Berführer so der Goldene Weg ist.
Wir sind vor wenigen Wochen den Königsjodler-Klettersteig gegangen (ist halt ein ganz eigenes Kaliber). Am dortigen Einstieg habe ich eine Frau mit Bergführer gesehen. Sie haben den Königsjodler als Tagestour gemacht (vorgehabt). So weit, so gut - alles Konditionssache.
Beunruhigt war ich dann aber schon, als ich gesehen habe, dass sie erstmal das KS-Set erklärt bekommen hat.

Vielleicht schreibe ich heute oder morgen noch unsere Geschichte hier rein, wie es bei uns angefangen hat, aber zwischen Arbeit und Urlaubsplanung in einem für uns neuen Gebiet bleibt nicht mehr viel Zeit.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 03 Sep 2019 09:48 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki