Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Frage zum Kaiser Max Klettersteig

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 20 Apr 2015 09:29 #1

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Hallo!

Nur noch wenige Wochen bis zu unserem ersten kurzen Urlaub lassen die Auswahlmöglichkeiten an Klettersteigen bzgl. der Zielhöhe
(ca.1500m) nicht gerade wachsen.
So bin ich wieder auf einen KS gestoßen, welcher mir schon letztes Jahr durch den Kopf gespukt ist - den "Kaiser Max" (inklusive Sektion 2).
Ich wollte Euch mal zu Eurer Meinung fragen, ob das geplante Vorgehen Sinn macht und bzgl. der Risikominimierung halbwegs belastbar ist.

Ich habe mir gedacht, die Sektion 1 ganz normal zu klettern und noch den Ostquergang über den Spitz mitzunehmen, um mir dann zuerst einmal ein Bild von der zunehmend steiler werdenden Wand von unten zu machen.
Dann den Quergang zurück und über die Grotte ansteigen.
Am nächsten Tag wollte ich dann den mittlerweile neu instandgesetzten Aufstiegsweg zur Martinsgrotte nehmen und mit frischen Armen
nur die Sektion 2 in Angriff nehmen. Bei erfolgreichem Durchlauf am nächsten Tag S1 und S2 tutto kompletti und die S3 runter.
Als Vorbedingung für diese Aktion habe ich mir an den beiden vorangegangenen Tagen den Seebener und 2-3 Durchläufe Crazy Eddie1 (hoch) und Crazy Eddie 2 (runter) gesetzt. (die beiden Eddies kenne ich mittlerweile recht gut).
Meine Freundin hat den Crazy Eddie 1 einmal ohne die Einstiegswand gemacht. Da dies aber schon 2 Jahre her ist, fand danach noch eine gewisse Weiterentwicklung statt. Wenn absehbar ist, dass die Sektion 2 für sie nicht machbar ist, wollte ich diesen Teil mit Walkie-Talkie alleine klettern.
Es wär auch ganz gut, wenn jemand seine Erfahrung bzgl. Rückzug aus dem unteren Teil der Sektion 2 schildern könnte.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 20 Apr 2015 09:31 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 21 Apr 2015 12:25 #2

  • kboomdani
  • kboomdanis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 247
  • Dank erhalten: 117
Ich hoffe nur du bringst genügend Armkraft mit.Der KM is schon ziemlich abgeschmiert und wirklich immer noch ein ernstzunehmender Zeitgenosse.

Ich kenne jetzt deinen Fitnesslevel nicht aber wenn du bereits spekulierst Teile an anderen Tagen zu machen,weis ich echt nicht ob du (schon) bereit für einen Steig in dieser Klasse bist.

Obwohl ich andererseits sage das die Rastschlinge hier sicherlich gut helfen kann,obwohl ich bei meinen Begehungen immer wert darauf legen den Steig ohne diese zu durchsteigen.Man sehe es als innere Challenge und nicht als Protzgehabe.

Lg dani
Runter kommen sie alle!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 21 Apr 2015 20:05 #3

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
kboomdani schrieb:
Ich hoffe nur du bringst genügend Armkraft mit.Der KM is schon ziemlich abgeschmiert und wirklich immer noch ein ernstzunehmender Zeitgenosse.

Ich kenne jetzt deinen Fitnesslevel nicht aber wenn du bereits spekulierst Teile an anderen Tagen zu machen,weis ich echt nicht ob du (schon) bereit für einen Steig in dieser Klasse bist.

Obwohl ich andererseits sage das die Rastschlinge hier sicherlich gut helfen kann,obwohl ich bei meinen Begehungen immer wert darauf legen den Steig ohne diese zu durchsteigen.Man sehe es als innere Challenge und nicht als Protzgehabe.

Lg dani


Hi Dani!
Zuerst mal vielen Dank für Deine offene Antwort.
Also Armkraft hätte ich meiner Meinung nach zwar schon, aber die Ausdauer in den Armen könnte besser sein.
Dafür habe ich aber keine ethischen Bedenken, die Rastschlaufe rechtzeitig einzusetzen.
Dass der KM abgelutscht ist, ist schon eine nicht ganz unwichtige Information. Es macht 'ne Menge aus, ob man griffige Tritte hat oder nicht.
Deshalb finde ich auch den 3 Teil des Höhenglücksteiges ein bisschen schwerer als den Crazy Eddi 1 oder den Schiestl.
Auf der anderen Seite hasse ich es, mit Kletterschuhen auf Eisenklammern zu stehen - das wär' dann aber das kleinere Übel.
Meinen Fitnesslevel kenne ich ehrlich gesagt selbst nicht. Ich wüsste auch nicht mit welchen Begriffen/Werten man den in Bezug auf Klettersteige ausdrücken könnte. Schliesslich muss es ja auch nicht unbedingt schnell gehen, wie bei dem leichtsinnigen Kollegen im untenstehenden Video ab der 11. Minute (Kaiser Max S1+S2 ungesichert im Eiltempo).
Deine Einschätzung von mir, weil ich den KM erstmal aufteilen will, ist bestimmt nicht ganz falsch. Es hat aber auch etwas damit zu tun, dass ich in dem Schwierigkeitsbereich noch nicht zuhause bin und nicht gleich in eine Falle laufen will.
Mich würde halt auch interessieren, ob ein Rückzug nach der ersten D/E-Stelle (vor der langen E-Stelle) noch vertretbar und möglich ist.
Ich möchte halt auch ein Erfahrungs- und Technik-Polster für den Königsjodler im Herbst aufbauen - das ist das eigentliche Ziel, das hinter allem steht.

Nur mal so:
Ich hatte mal an der Jakobswand in Weinheim den Einstieg zum Karolasteig gemacht - war nicht ganz leicht, aber auch nicht irre schwer.
Der beaufsichtigende DAV-Kollege meinte: "Wenn du den Einstieg schaffst, kommst du auch hoch, halt eben mit einigen Pausen". (finde ich nicht schlimm - ich verstehe aber auch Deine persönliche Rastschlaufen-Ethik).
Wirklich hochzukommen habe ich an dem Tag nicht mehr versucht, weil ich den reguären KS an der Wand schon 3x durchlaufen hatte.

Zum oben erwähnten Video:
Ein Lehrbeispiel, wie man es nicht machen sollte...
Nicht nachmachen - Lebensgefahr!!!



LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 22 Apr 2015 06:55 #4

  • kboomdani
  • kboomdanis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 247
  • Dank erhalten: 117
Also die Kletterschuhe würde ich zur Sicherheit mal mitnehmen.Kann man zur Not ja immer noch im Steig anziehen.

Ein Rückzug aus dem 2ten Teil ist m.M nach Möglich wenn auch gerade nicht einfach.Der C Teil ist zwar eher ein Auf und Ab aber man sollte sich noch ein paar Kraftreserven aufsparen.

Wenn es dir möglich ist und du ein bischen weiter fahren kannst könntest du die Ottenalm Dirretisima am Walchsee probieren.

Ist D/E und m.M nach ein guter Einstieg in die Welt der Steige jenseits von D.


Tante Edit: Also das was der am KS aufzieht ist wohl das dümmste das ich je gesehen habe. :woohoo: :woohoo: :woohoo:
Lg dani
Runter kommen sie alle!
Letzte Änderung: 22 Apr 2015 07:01 von kboomdani.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 22 Apr 2015 07:54 #5

  • stschwar
  • stschwars Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 168
Naja, ob leichtsinnig weiß ich nicht. Der wird den Steig schon 100 mal gemacht haben. Und Speedbegehungen haben schon was. Allerdings frag ich mich dabei, warum er überhaupt nen Gurt trägt.
Am Leite-Klettersteig hab ich sowas ähnliches gemacht, jedoch mit sichern (und Kletterschuhen). Ist schon schön so ein Steig in 15 Minuten raufzurennen (wer es mag).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 22 Apr 2015 21:06 #6

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
kboomdani schrieb:
Wenn es dir möglich ist und du ein bischen weiter fahren kannst könntest du die Ottenalm Dirretisima am Walchsee probieren.
Ist D/E und m.M nach ein guter Einstieg in die Welt der Steige jenseits von D.

Hi!
Vielleicht lässt es sich ja auf dem Hinweg einrichten, dort einen Zwischenstop mit einer Übernachtung zu machen.
Ein Umweg wär's halt schon, und für den Umzug von einem Hotel in's nächste hat man fast schon wieder einen Klettertag verloren.
Von Ehrwald oder Imst mal eben einen Abstecher dorthin machen, ist mir dann doch etwas zu weit (2x150km).
Trotzdem mal danke für den Tip.
Ich denke, wir werden dann zum "Ausgleich" den Leite-KS bei Nassereith und den Steinbock-KS im Pitztal noch mit dazunehmen (Letzterer fehlt uns noch im dortigen Kletterpark). Eigentlich würde sich dann noch die linke Variante des Steinwand-KS bei Arzl anbieten, aber irgendwie ist mir der Steig unsympathisch. Selbst in der leichten rechten Variante fühle ich mich nicht besonders wohl.
Eventuell liegt's an der düsteren Atmosphäre dort - weiss nich'.
Naja, auf jeden Fall gehe ich beim Kaiser Max nur soweit und die Stellen, die ich objektiv auch nochmal runter komme.
Danke nochmal!

stschwar schrieb:
Naja, ob leichtsinnig weiß ich nicht. Der wird den Steig schon 100 mal gemacht haben.
Hmmm, unter Motorradfahrern habe ich schonmal den Spruch gehört "Der Teufel ist ein Eichhörnchen"...

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 22 Apr 2015 21:09 von Markus13. Begründung: sinngemässe Korrektur
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 06:28 #7

  • kboomdani
  • kboomdanis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 247
  • Dank erhalten: 117
Markus ich denke du wirst das richtige schon machen.

Viel Spass auf jedenfall und gib Acht :laugh:
Runter kommen sie alle!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 07:08 #8

  • stschwar
  • stschwars Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 168
Womit der Motorradfahrer ja Recht hat. Das ist das Restrisiko. Und das kann man nicht ausschalten. Wobei ich jedoch meine, dass man es kaum als Restrisiko bezeichnen kann, wenn dem Typ in dem Video was passieren würde.
So viel ich weiß ist das Anseilen bei KS-Wettkämpfen, die es wohl auch geben soll, Pflicht....
Letzte Änderung: 23 Apr 2015 07:14 von stschwar.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 08:44 #9

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
stschwar schrieb:
Womit der Motorradfahrer ja Recht hat. Das ist das Restrisiko. Und das kann man nicht ausschalten. Wobei ich jedoch meine, dass man es kaum als Restrisiko bezeichnen kann, wenn dem Typ in dem Video was passieren würde.
So viel ich weiß ist das Anseilen bei KS-Wettkämpfen, die es wohl auch geben soll, Pflicht....

Dann hoffen wir jetzt einfach mal, dass der Kletterer bei solchen Aktionen etwas besser konzentriert ist, als bei 2:47min. des gleichen Videos
am Lehner Wasserfall...

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 09:29 #10

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Sorry, natürlich ist das nicht der Lehner, sondern der
Stuibenfall.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 14:03 #11

Hallo Markus,

bin den KM noch nicht gegangen und habe zu großen Respekt davor!!
Den Lehner, auch den neuen Ausstieg, wie auch den linken Teil in Arzl, Leite und den Seebenklettersteig, kannst Du m.E. nicht mit der 100 m Vertikalen vergleichen. Hier geht es nur mit Reibung und zwar dauerhaft brutal senkrecht bis leicht überhängend nach oben.
Das ist etwas Anderes, als z. B. beim Seebener, wo es viele gute Standmöglichkeiten gibt.
Wenn Du nicht sicher bist, würde ich mir einen Bergführer oder Erfahrenen Kletterer mitnehmen.
Denn:
ein geordneter Rückzug ist nicht so einfach...

Hier spielt viel Psychologie eine Rolle.
Wenn Du Dir nicht 100% sicher bist, nimm Hilfe in Anspruch oder lass es sein.
Habe mich mit 3 sehr guten Kletterern in unserem DAV über den Steig unterhalten, die auch nur sagten : "da brauchst Power!"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 14:45 #12

  • kboomdani
  • kboomdanis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 247
  • Dank erhalten: 117
Weil ich gerade Seeebn Klettersteig lese.
Dieser ist mit D/E bewertet die m.M nach aber nie wirklich schwierig sind.
Das ist der KM wirklich um vieles schwerer.
Runter kommen sie alle!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus13

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 14:58 #13

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Hallo Bergsteiger!

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich denke, die Sektion2 ist hiermit gecancelt; so langsam bekomme ich ein Gefühl für diesen Steig -
gerade auch wegen den 3 sehr guten Kletterern.
Die Sektion1 kriegen wir aber auf jeden Fall hin und über den Ostquergang gehe ich mir auch noch mit viiiel Respekt den unteren Teil der S2 anschauen - das war's dann aber auch.
Ich weiss nicht... bei der linken Steinwand-Variante (noch nicht gemacht) habe ich ein weniger gutes Gefühl als bei der Sektion1 des KM...?!
Das Terrain dort hat irgendwie was unterschwellig Bedrohliches. Vielleicht liegt's auch daran, dass der relativ knackige abgespeckte Einstieg
der beiden Steige in Topos seltsamerweise mit B angegeben ist.

kboomdani schrieb:
Weil ich gerade Seeebn Klettersteig lese.
Dieser ist mit D/E bewertet die m.M nach aber nie wirklich schwierig sind.
Das ist der KM wirklich um vieles schwerer.

Hi Dani!
Ich hab's gerade noch gelesen, deshalb der Edit.
Die Entscheidung steht: Sektion2 ist abgesagt!

Nochmal ein dickes danke an Euch!


LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 23 Apr 2015 15:00 von Markus13. Begründung: Ergänzung zu Dani
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 15:30 #14

@Markus
kann Dein Gefühl beim Steinwand absolut nachvollziehen!!


@dani
am Seebener werden die meisten Klettersteigler rausgeholt, ca. 45 pro Jahr!!!
Der wird sehr unterschätz, da der Ausstieg schon ordentlich ist.
D/E ist m.E. auch nur aufgrund der Ausstiegswand gerechtfertigt, die aber mittlerweile "entschärft" wurde. War früher ein "E".
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zum Kaiser Max Klettersteig 23 Apr 2015 19:51 #15

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1282
  • Dank erhalten: 1140
Bergsteiger schrieb:
@dani
am Seebener werden die meisten Klettersteigler rausgeholt, ca. 45 pro Jahr!!!
Der wird sehr unterschätz, da der Ausstieg schon ordentlich ist.
D/E ist m.E. auch nur aufgrund der Ausstiegswand gerechtfertigt, die aber mittlerweile "entschärft" wurde. War früher ein "E".

Seltsam finde ich, dass aus dem Skywalk (E) noch keiner rausgeholt werden musste.
Dort gab's "nur" 1 tödliches Unglück, und zwar als jemand ohne KS-Set von oben her eingestiegen ist, weil er gedacht hat, es sei der Hunerschartensteig (laut. Hans Prugger (Erbauer)).

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 23 Apr 2015 19:51 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: kletterkiki