Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neue Klettersteige in Tschechien

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 14:10 #1

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5911
  • Dank erhalten: 2190
Und wieder ne Osterweiterung: www.vzhurunahoru.cz/trip.php?cis=1183

Net schlecht für nen Mittelgebirgssteig...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 03 Dez 2015 14:13 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 16:35 #2

  • Nove
  • Noves Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 18
nur zur vollständigkeit.
es sind zwei steige. wovon der an der staumauer wirklich mit b/c bewertet werden kann und der richtung ortschaft meiner meinung nach schon ein c steig ist. weil der an zwei stellen etwas ausgesetzter ist.

und falls du noch einen neuen steig posten möchtest...dann poste doch die "kletterarena" in liberec.
da gibt es nun einen klettersteig in der stadt. da wurde ein ca 200 meter langes stahlseil in eine wand "genagelt"

B)
Letzte Änderung: 03 Dez 2015 16:35 von Nove.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 16:49 #3

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5911
  • Dank erhalten: 2190
Danke für den Hinweis. Ich bin heute zufällig über den Steig, die Steige (haben die den gleichen Namen?) gestolpert, als ich wegen des neuen Klettersteigführers vom Alpinverlag recherchiert hab.

Hier der Link zur Arena:
www.horolezeckaarena.cz
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 03 Dez 2015 16:53 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 16:52 #4

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5911
  • Dank erhalten: 2190
Und noch einer: Via ferrata Slánská hora
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 18:21 #5

  • Nove
  • Noves Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 18
Den Steig in Slany habe ich bereits vor ein paar Monaten bei via.ferrata vorgestellt. Im Zuge dessen und einer Geschäftsreise nach Brno habe ich die in Vir gemacht. Die Steige hatten damals keine eigenen Namen. Das kann sich aber mittlerweile auch geändert haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 03 Dez 2015 18:54 #6

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5911
  • Dank erhalten: 2190
Nove schrieb:
Den Steig in Slany habe ich bereits vor ein paar Monaten bei via.ferrata vorgestellt. Im Zuge dessen und einer Geschäftsreise nach Brno habe ich die in Vir gemacht. Die Steige hatten damals keine eigenen Namen. Das kann sich aber mittlerweile auch geändert haben.

Ahhh OK... Ich hab sie heute alle drei auf der tschechischen Klettersteigseite gefunden... Wenn ich das alles richtig verstanden hab, sind alle drei Baujahr 2015.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 03 Dez 2015 18:55 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Via Ferrara Vir 25 Mai 2018 16:31 #7

  • ISAAC
  • ISAACs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 152
  • Dank erhalten: 94
Neuen Steig in Tschechien gemacht. Konnte den KS bis jetzt noch nicht bei uns finden.
Und zwar befindet er sich im Bömischen Mittelgebirge in der Nähe vom Ort "Usti nad Labem" an einer Abbruchkante direkt neben dem Fluß Labe.
Er trägt den Namen "Via Ferrata Luzická spojka" und hat mit knapp 100hm als Mittelgebirgssteig einen recht langen Anstieg. Der Zustieg beläuft sich aufrund seiner technischen Schwierigkeit im steilen Abstieg auf ca. 15 min. obwohl man höchstens 100 Meter zurücklegt. Der Ausstieg des Klettersteigs ist gleichzeitig auch der Parkplatz mit einer grandiosen Aussicht (Siehe Bilder). Die Route ist im leichteren Einstiegsteil bis zum Wandbuch relativ erdig und bei Nässe problematisch. Die Schwierigkeiten der ersten 50hm liegen etwa bei C und umfassen größtenteils Blockkletterpassagen. Im 2 Teil erwartet einen dann aber luftige Felskletterrei mit sehr wenigen Tritthilfen/Möglichkeiten und es geht ordentlich zur Sache. Jeweils 2 Aufschwünge sind hier mit D zu bewerten und kosten einiges an Armkraft. Die Strapazen sind aber schnell wieder vergessen, denn der Ausblick von der letzten Felskante ist traumhaft und nicht unbedingt zu erwarten.

Fazit: Lohnender und einsamer Klettersteig, der perfekt ins Programm passt wenn man den Massentourismus an der Schäferwand umgehen möchte.
Steigt man spät ein scheint sogar noch seitlich die Abendsonne in die Nordwand und das Klettererlebniss ist perfekt!



Immer auf der Suche nach Klettersteigfans und Neulinge (Raum NRW)für Kurzurlaub in den Alpen/Dolos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, joecool
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki