Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 10 Nov 2014 20:10 #1

  • Manni-Fex
  • Manni-Fexs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 266
  • Dank erhalten: 1013
Heute möchte ich den neuen Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers in den Dolomiten zwischen Sexten und Auronzo kurz vorstellen.
Eine genauere Routenbeschreibung gibt es dann im Frühjahr 2015 in einer Ausgabe der Zeitschrift "Bergsteiger" und in einem neuen Buch von Eugen.

In den vergangenen Monaten wurde dieser Klettersteig von den Bergführern aus Auronzo di Cadore mit Hilfe von
den Bergführern aus Sexten fertig gestellt.
Angefangen hat aber alles schon vor vielen Jahren. Im Jahre 1993 hat ein Felssturz unterhalb der Cime Pezzios den Verbindungsweg 107
zerstört. Unwetter in den Jahren 1997 und 1998 haben dann auch die Spur in der Geröllrinne unterhalb der Forcella de l'Agnel komplett zerstört.
Da eine Begehung des Weges deshalb nicht ungefährlich war, wurde von der gemeinde Auronzo der Steig offiziell gesperrt.
Als Beppi dann im Jahre 2008 Hüttenwirt der Carduccihütte wurde, hat er zusammen mit den Bergführeren aus Auronzo eine sichere Variante gesucht und auch gefunden.
Im Jahre 2010 wuchs dann die Idee diesen Klettersteig entlang mehrerer Felsbänder zu bauen.

Eines möchte ich gleich anmerken; es ist keine Ferrata für die extremen Klettersteig-Freaks (denen werden die Zustiege sowieso zu lang sein). Momentan ist es modern geworden Klettersteige über überhängende und schwierige Passagen zu bauen, obwohl es wenige Meter daneben auch leichter ginge. Hier haben die Erbauer bewusst die leichteste Durchstiegsmöglichkeit gesucht und dabei einen Klettersteig in wunderschöner Umgebung geschaffen. Die Schlüsselstelle würde ich mit B/C bewerten. Zwischendurch gibt es auch mehrere Gehpassagen. Im Frühsommer werden die zustiege noch beschildert und letzte Arbeiten an den Wanderwegen fertig gestellt.

Von der Forcella de l'Agnel bis zur Carduccihütte würde ich mit einer Gehzeit von 2 - 2 1/2 Stunden rechnen (natürlich geht es auch schneller:-) )

Ich habe die Tour in beiden Richtungen schon begangen und die Eindrücke sind auch dementsprechned verschieden. Es ist aber sicher ein Highlight den Zwölfer zu umrunden.
Man kann die Tour vom Fischleintal bei Sexten starten, oder auch von der Auronzohütte.
Wunderschön wäre auch die Variante mit Aufstieg von Süden durch das Val Marden zur Forcella de l'Agnel, dann über die neue Ferrata zur Carduccihütte und Abstieg durch das Val Giralba.
Als absolutes Highlight würde ich aber eine Kletterrundtour der Superlative bezeichnen. In einer mehrtägigen Tour kann man die folgenden Klettersteige verbinden:
ferrata Roghel - Cengia Gabriella - neuer Klettersteig - Alpiniweg zwischen Sandbüheljoch und Büllelejochütte - Schartensteig und De Luca Innerkofler Klettersteige am Paternkofel - Toblinger Knoten - Alpinisteig - Zandonellasteige

Hier noch einige Fotos des neuen Klettersteiges, der noch keinen Namen hat

Bei meiner zweiten Begehung wählte ich die Auronzohütte als Ausgangspunkt um den Sonnenaufgang am Paternsattel fotografieren zu können
00.JPG


Im Zustieg zur Forcella de l'Agnel. Hinten links die Drei Zinnen, rechts der Paternkofel.
01.JPG


Das Bivacco De Toni in der Forcella de l'Agnel.
02.JPG


150 Höhenmeter muss man das Geröllfeld absteigen um zum Einstieg zu gelangen. Dieser ist auf dem markanten Felsband unten links.
03.JPG


Blick vom Einstieg hinauf zum Biwak in der Forcella de l'Agnel, links die Punta de l'Agnel
04.JPG


Der Einstieg
05.JPG


Der Hüttenwirt Beppi zu Beginn des Klettersteiges. Hinten links die Punta de l'Agnel.
06.JPG


Die erste Hängebrücke überwindet einen tiefen Spalt.
07.JPG


08.JPG


Blick zurück zum Bivacco De Toni in der Forcella de l'Agnel und zur Punta de l'Agnel.
09.JPG


Die Schlüsselstelle ist technisch nicht besonders schwierig, aber schwindelfrei sollte man sein :woohoo:
10.JPG


11.JPG


Das Felsband nach der Schlüsselstelle.
12.JPG


Hier wird das Felsband breiter und ist auch teilweise nicht mehr gesichert.
14.JPG


Über Gras steigt man etwa 50 Höhenmeter auf.
14.JPG


Hier ist gut der Felssturz vom Jahre 1993 unterhalb der Cime Pezzios zu erkennen.
15.JPG


Die letzten gesicherten Meter vor der bereits sichtbaren Forcella Maria
16.JPG


Nach dieser Felskante wird die zweite, kürzere Hängebrücke und bald auch der Ausstieg erreicht.
17.JPG


Die Carduccihütte. Hinten ist gut die Forcella Maria zu erkennen.
18.JPG


Die Route;
blau = Gehpassagen
rot = gesicherte Passagen
19_2014-11-10.jpg
Letzte Änderung: 10 Nov 2014 20:17 von Manni-Fex.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BLR, kletterkiki, terry, eddyisonline, Andreas Vef, joecool, Anna, tom77, Markus13, Panschi11291...

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 10 Nov 2014 20:18 #2

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
Danke Manni für die Info und die Beschreibung und die Bilder!!! Das ist ein Steig genau nach meinem Geschmack! Toller Neubau!!!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 10 Nov 2014 20:23 #3

  • Manni-Fex
  • Manni-Fexs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 266
  • Dank erhalten: 1013
Hier ein kurzes Video von SuperiMonti

Video
Letzte Änderung: 10 Nov 2014 20:24 von Manni-Fex.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, terry, eddyisonline, Anna, tom77

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 10 Nov 2014 22:35 #4

Genial!Endlich mal wieder ein toller Klettersteig, nicht so höher-weiter-schneller-Mist. Supergenial. Sexten steht eh auf dem Programm nächstes Jahr *freu*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 11 Nov 2014 19:21 #5

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 5932
  • Dank erhalten: 2210
Wir werden uns zwar nächstes Jahr in den Südlichen Dolos rumtreiben und werden den Steig irgendwie vorher oder nachher machen :-)... freu freu freu... toller Steig!!!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neuer Klettersteig auf der Südseite des Zwölfers 06 Jun 2015 06:15 #6

  • Reinhard
  • Reinhards Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 384
Jetzt hat der Steig auch einen Namen erhalten: Via ferrata Severino Casara!

www.alpinschule-dreizinnen.com/sommer/kl...ra-klettersteig.html
Gruß Reinhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki