Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 07 Apr 2022 19:29 #1

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/talbach_was...ll_klettersteig/2180

Bergretter retteten Hund aus Klettersteig

Einen Hund haben Bergretter am Mittwochnachmittag im Zillertal aus einem Klettersteig gerettet. Das Tier war einer einheimischen Frau ausgebüchst. Dabei geriet es in das absturzgefährdete Gelände des Talbach-Klettersteigs und konnte nicht mehr vor und zurück...

tirol.orf.at/stories/3150999/
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 11 Apr 2022 08:35 #2

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/mehring_rioler_klettersteig/1421

Trier: Unfall am Riol-Mehringer "Klettersteig"

Auf dem Klettersteig "Mehringer Schweiz" ist am Sonntag ein Wanderer einen Steilhang hinabgestürzt. Die Polizei geht davon aus, dass der 29-Jährige den Klettersteig wegen umgestürzter Bäume verlassen hat. Am Rande einer steilen Böschung sei er ausgerutscht und sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Andere Wanderer hätten den Mann gefunden und den Notruf alarmiert. Nach einem mehrstündigen Rettungseinsatz sei der Mann gerettet und in ein Krankenhaus gebracht worden. Laut Polizei ist er außer Lebensgefahr.

www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/tr...erunglueckt-100.html
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 25 Apr 2022 06:47 #3

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/hirschsteig...die_drachenwand_/247

Die Rache des Drachen

Verletzter Kletterer musste aufgeseilt werden

Ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Neusiedl am See unternahm am Vormittag des 24. April 2022 eine Tour über den Klettersteig zum Gipfel der Drachenwand. Beim Abstieg über den markierten Wanderweg Hirschsteig verletzte er sich am linken Bein. Er verständigte mit seinem Handy über den Bergrettungsnotruf die Einsatzkräfte. Diese stiegen zur Unfallstelle auf. Der Verletzte musste ca. 30 Meter aufgeseilt und anschließend über einen unmarkierten Steig mit der Gebirgstrage abtransportiert werden. Im Anschluss wurde er ins UKH Salzburg eingeliefert.

Presseaussendung der LPD-Oberösterreich vom 24.04.2022, 19:48 Uhr

www.polizei.gv.at/ooe/presse/aussendunge...796B6B567A493D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 14 Mai 2022 20:04 #4

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/kaiser_fran...g_franz_joseph_/1549

Verkrampft im Polizeihubschrauber

Eisenerz – Als am 14. Mai 2022 gegen Mittag ein Bergsportler beim Aufstieg auf den Berg Hochblaser im Klettersteig Krämpfe im rechten Arm bekam, musste dieser vom Polizeihubschrauber mittels Seilbergung aus der Wand gerettet werden. Der Mann blieb unverletzt.

Alpinunfall im Klettersteig endete dank Rettungskräfte ohne Verletzte

Gegen 12 Uhr starteten der 37 Jahre alte in Graz lebende Mann mit seiner 41 Jahre alten ebenfalls in Graz wohnhaften weiblichen Begleitung eine Bergtour auf den Hochblaser.
Ihr Ziel war die Besteigung des Berges durch den "Kaiser Franz Joseph" Klettersteig in der Schwierigkeitsstufe "D".
Der Mann bekam während des Aufstiegs Krämpfe im rechten Arm und sah sich trotz längerer Pause nicht in der Lage den Berg zu besteigen. Darauf entschieden sich die beiden Bergsportler den Abstieg über den Klettersteig anzutreten, jedoch erschien auch dieser aufgrund starker Krämpfe nicht möglich. Der Bergsteiger verständigte gegen 16:12 Uhr via 140 den Notruf, worauf die Rettungskette (Bergrettung Eisenerz, Alpine Einsatzgruppe Hochsteiermark und Polizeihubschrauber) in Gang gesetzt wurde.
Die beiden Bergsportler konnten schließlich mittels Seilbergung aus der Wand gerettet und sicher in das Tal verbracht werden. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Presseaussendung der LPD Steiermark vom 14.05.2022, 19:54 Uhr

www.polizei.gv.at/stmk/presse/aussendung...7669386866733D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 19 Mai 2022 13:29 #5

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/reintalersee_klettersteig/2064

Erste Bergung vom Klettersteig in der heurigen Saison. Zwei Personen in Kramsach aus Wand in der Nähe des Reintaler Sees gerettet...

www.meinbezirk.at/kufstein/c-lokales/ber...ersteig-aus_a5354428
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 30 Mai 2022 22:02 #6

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/drachenwand_klettersteig/1711

Verletzte Frau aus Nußkipferl gerettet
Eine 33-jährige deutsche Staatsbürgerin unternahm am 29. Mai 2022 eine geführte Tour über den Klettersteig (Schwierigkeit C/D) auf die Drachenwand in Sankt Lorenz. Die Frau befand sich innerhalb einer vierköpfigen Gruppe, welche bei einem deutschen Bergführer einen dreitägigen Klettersteigkurs für Anfänger gebucht hatte. Gegen 10:30 Uhr, auf halber Höhe des Klettersteiges (Sektor 10: S`Nußkipferl), verdrehte sich die 33-Jährige beim Überwinden einer kurzen Steilstufe das linke Knie und konnte die Tour nicht mehr fortsetzen. Der Bergführer verständigte mittels Notruf die Bergrettung. Die Deutsche wurde mittels Tau vom Notarzthubschrauber "Martin 3" aus der Wand geborgen und erstversorgt. Anschließend wurde sie in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen.

Presseaussendung der LPD Oberösterreich vom 29.05.2022, 14:51 Uhr

www.polizei.gv.at/ooe/presse/aussendunge...3868475068513D&pro=2
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 05 Jun 2022 19:13 #7

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/mindelheimer_klettersteig/63

Nach Mindelheimer Klettersteig auf dem Nordostgrat abgestürzt

Am Samstagmorgen den 04.06.2022, gegen 08:00 Uhr, unternahm eine 28-jährige Frau aus Deutschland alleine eine Wandertour in Mittelberg im Kleinwalsertal. Die Wanderin stieg von der Fiderepasshütte in Richtung des Mindelheimer Klettersteig auf und wollte nach der Begehung des Klettersteig auf dem Nordostgrat zwischen dem Südlichen Schafalpkopf und dem Kemptner Kopf ihre Route weiter fortsetzen. Auf dem Nordostgrat verlor die Urlauberin ihren Halt und stürzte 200 Meter durch sehr steiles und mit Felsen durchsetztes Gelände in Richtung des Wildentales ab. Diesen Absturz konnten andere Wanderer wahrnehmen und verständigten unmittelbar die Rettungskräfte. Die verunfallte Wanderin konnte durch das Team des Polizeihubschrauber Libelle gemeinsam mit der Bergrettung Mittelberg nur mehr tot geborgen werden.

Polizeiinspektion Kleinwalsertal, Tel. +43 (0) 59 133 8129

Presseaussendung der LPD Vorarlberg vom 05.06.2022, 07:27 Uhr

www.polizei.gv.at/vbg/presse/aussendunge...4E314E4D54413D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 08 Jun 2022 23:15 #8

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
Hirschegg/Kleinwalsertal:
Über den Heuberggrat zum Walmendingerhorn - und zurück geht's mit dem Helikopter!
[Ein Lehrstück über "Tourenplanung" auf Teenagerniveau, Gruppenzwänge und die Gefahren einer verharmlosenden Darstellung von Touren durch user von Internetportalen]

Alpine Notlage - Bergung von 99 Schülern und acht Lehrpersonen.

Am 07.06.2021 gegen 15:00 Uhr unternahmen 99 Schüler im Alter von 12 – 14 Jahren aus Ludwigshafen (D), gemeinsam mit acht Lehrpersonen eine Tour vom Schöntal in Hirschegg/Kleinwalsertal über den Heuberggrat zum Walmendingerhorn nach Mittelberg. Da zum Zeitpunkt der Ankunft schönes Wetter herrschte, entschloss sich die Lehrerschaft mit den Schülern eine Wanderung (Bergtour) im Nahbereich der Unterkunft, im Heuberggebiet, zu unternehmen. Aufgrund einer Anfrage in einer Suchmaschine im Internet entschied sich das Lehrpersonal für eine aktuell nicht mehr ausgeschilderte Route. Im Internet wurde gegenständliche Route als klassische Feierabendrunde beschrieben. Tatsächlich ist der schmale Heuberggrat ein teilweise ausgesetzter Weg mit Kletterpassagen der Schwindelfreiheit, Trittsicherheit sowie Erfahrung im alpinen Gelände erfordert. Auf Grund dessen ist die Tour in den offiziellen Wanderführern nicht mehr ausgeschrieben. Die 99 Schulkinder wurden auf die acht Lehrpersonen aufgeteilt. Auf Grund der Regenfälle der letzten Tage sowie dem am Nachmittag einsetzenden Regen, waren die Bedingungen äußerst schwierig, zumal, nicht alle Schüler optimales Schuhwerk trugen. Eine Lehrperson war mit der Situation überfordert und entschied sich zum Umkehren. Bei diesem Wendemanöver rutschen zwei Schüler ab und zogen sich leichte Verletzungen zu. Auf Grund der auftretenden Panik einzelner Schüler, sowie der schlechten Beschaffenheit des Weges (nass und rutschig) wurde der Notruf durch das Lehrpersonal abgesetzt. In der Folge wurden alle 99 Schüler sowie acht Lehrpersonen mit den alarmierten Hubschraubern (Libelle, C8) mittels Taubergung vom Grat zu einem Zwischenlandeplatz verbracht. Der Weitertransport erfolgte mit Fahrzeugen der Bergrettung und Feuerwehr. Die Sammelstelle für die geborgenen Schüler und Lehrer wurde direkt vor dem Jugendheim eingerichtet. Sämtliche Schüler und Lehrer wurden durch die Rettung erstversorgt und durch die Polizei registriert. Durch die Belegschaft der Jugendheime wurden die bereits geborgenen Schüler mit warmen Getränken und Speisen versorgt. Zwei Schulkinder erlitten leichte Verletzungen im Bereich des Oberkörpers und der Beine. Mehrere Schüler waren erschöpft, unterkühlt, durchnässt und völlig aufgelöst. Auf Grund dieses Umstandes wurde das Kriseninterventionsteam hinzugezogen.

Im Einsatz befanden sich
10 Personen der Walser Rettung mit zwei RTW,
1 Notarzt,
40 Personen der Bergrettungen des Kleinwalsertales,
5 Personen der FFW Mittelberg,
3 Personen des KIT,
der Bürgermeister,
2 Personen der Polizeiinspektion Kleinwalsertal.

Nach Abschluss der Erhebungen wird der SV der Staatsanwaltschaft Feldkirch zur strafrechtlichen Beurteilung übermittelt.

Presseaussendung der LPD Vorarlberg vom 07.06.2022, 23:46 Uhr

www.polizei.gv.at/vbg/presse/aussendunge...31422B7877733D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 09 Jun 2022 07:08 #9

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
ergänzend zum Thema Heuberggrat in Hirschegg/Kleinwalsertal:

vorarlberg.orf.at/stories/3159771/ (3 Fotos)

www.bergrettung-vorarlberg.at/teaser-menue/tipps/peak-bergcheck
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Letzte Änderung: 09 Jun 2022 07:16 von joecool.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 09 Jun 2022 14:36 #10

Eine verharmlosende Darstellung im Internet gibt es sicher oft, aber in diesem Fall stimmt das meiner Meinung nach nicht:
Die Tour ist zwar als "schöne Feierabendrunde" beschrieben, was sich aber auf die Gehzeit von gut 2h (vermutlich eines sportlichen Einheimischen :-) ) bezieht.
Ansonsten ist dort klar von Trittsicherheit und Schwindelfreiheit die Rede, die Schwierigkeit ist mit T4+I angegeben, und bei einigen Bildern auf der Seite wird mir fast vorm Bildschirm schwindlig...

Vermutlich ist dieser Beitrag gemeint: www.hikr.org/tour/post110309.html

Viele Grüße
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 09 Jun 2022 23:37 #11

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/steinberger_weg/454

Alpinunfall am Plöckenpass:  Steinschlag in der Steinberger Rinne

Eine 24 Jahre alte italienische Staatsangehörige unternahm am Vormittag des 08.06.2022 eine Klettertour vom Plöckenpass über den Klettersteig "Steinberger Rinne" in Richtung Cellon Gipfel.

Im Bereich des Einstieges wurde die Frau von einem aus der Rinne fallenden Stein im Bereich des Fußes getroffen, weshalb ihr auf Grund einer Verletzung die Fortsetzung der Tour nicht mehr möglich war.
Ein anwesender Bekannter setzte einen Notruf ab. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber C7 mittels Bergetau geborgen und in das BKH Lienz geflogen.

Presseaussendung der LPD Kärnten
vom 08.06.2022, 14:41 Uhr

www.polizei.gv.at/ktn/presse/aussendunge...2F6F57476C633D&pro=3
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 11 Jun 2022 20:17 #12

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/kitzkletter..._kitzlochklamm_/1842

Alpine Notlage am Kitzlochklamm Klettersteig

Am frühen Nachmittag des 11. Juni gerieten ein 33-jähriger österreichischer Staatsbürger und seine 26-jährige Begleiterin, eine deutsche Staatsbürgerin, im Kitzlochklamm Klettersteig in Taxenbach in eine alpine Notlage. Im mittleren Bereich des "Kitz Klettersteiges" kamen sie aufgrund ihrer Erschöpfung nicht mehr weiter. Die Urlauber begab sich auf einen kleinen Felsvorsprung und alarmierten die Rettungskräfte. Ein Alpinpolizist konnte in der Kitzlochklamm Kontakt zu den beiden herstellen und zu ihnen aufsteigen. Die Bergrettung Rauris stieg ebenfalls zu den Klettersteiggehern auf und seilte sie in die Kitzlochklamm ab. Beide Urlauber blieben unverletzt.

Presseaussendung der LPD Salzburg
vom 11.06.2022, 16:38 Uhr

www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendunge...612F383644453D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 12 Jun 2022 23:15 #13

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/koenigsjodler/226

Am Königsjodler erfolgreich, den sicheren Abstieg über den Normalweg via Arthurhaus ignoriert und am Altschnee im Birgkar gescheitert...

Am 11. Juni stiegen drei ungarische Alpinisten über den Königsjodler Klettersteig auf den Hochkönig auf und erreichten gegen 16:00 Uhr am Gipfel das Matrashaus. Die drei Alpinisten waren dabei mit Fahrradhelmen und sportlichen Halbschuhen ausgerüstet. Der Wirt des Matrashauses warnte die Ungarn noch vor einem Abstieg durch das Birgkar und riet ihnen, über den Normalweg, über die Mittenfeldalm in Richtung Arthurhaus, abzusteigen. Trotz des dringlichen Ratschlages stiegen die beiden Männer, im Alter von 28 und 32 Jahren, und eine Frau, im Alter von 32 Jahren, gegen 17:00 Uhr durchs Birgkar ab. Auf diesem Weg kamen sie schließlich gegen 19:00 Uhr, in einer Seehöhe von ungefähr 2800 Metern, in einem Schneefeld nicht mehr vor und zurück. Die drei Alpinisten befanden sich dort in einem sehr steilen, felsdurchsetzten und absturzgefährdeten Gelände. Verzweifelt und erschöpft wählten sie gegen 19:35 Uhr den Notruf. Der Alpinpolizei gelang es, mit Hilfe des Roten Kreuzes, den ungefähren Standort der Alpinisten zu ermitteln und diese mit dem Polizeihubschrauber "Libelle" zu lokalisieren. In einer aufwendigen Taubergung wurden die drei ungarischen Staatsangehörigen von der Hubschrauberbesatzung auf den Hochkönig und danach ins Tal geflogen. Die drei waren nach der Bergung sichtlich geschockt, jedoch unverletzt.

Presseaussendung der LPD Salzburg
vom 12.06.2022, 08:25 Uhr

www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendunge...697854767A6F3D&pro=0
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 13 Jun 2022 05:38 #14

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1349
  • Dank erhalten: 1218
joecool schrieb:
klettersteig.de/klettersteig/koenigsjodler/226

Am Königsjodler erfolgreich, den sicheren Abstieg über den Normalweg via Arthurhaus ignoriert und am Altschnee im Birgkar gescheitert...

Am 11. Juni stiegen drei ungarische Alpinisten über den Königsjodler Klettersteig auf den Hochkönig auf....



Hierzu vielleicht noch die persönliche Schilderung von Roman Kurz (Hüttenwirt Matrashaus):

"Inzwischen ist es ja auch schon in den Medien präsent: gestern, gleich am ersten Tag, war schon eine Bergungsaktion der Polizei im Birgkar. Gestern gegen Halb fünf saßen drei Klettersteiggeher vor dem Matrashaus. Wir hatten ihnen durchs Küchenfenster schon zugeschaut wie sie sichtlich fertig vom Ausstieg bis zu uns eineinhalb Stunden gebraucht haben. Als ich sie fragte ob sie über Nacht bleiben, wollten sie noch absteigen. Der „ Weg außen“ war ihr Ziel. Es hat ein wenig gedauert bis wusste sie meinten das Birgkar. Das Birgkar ist bei normalen Verhältnissen schon gefährlich, aber bei Schnee und sichtlich erschöpft ist das einfach unkalkulierbar. Ich hab ihnen ganz dringend vom Birgkar abgeraten. Der Normalweg ist einfach viel ungefährlicher. 3-4 Stunden muss man trotzdem für den Abstieg rechnen. Natürlich erreicht man dann um diese Zeit nicht mehr den Wanderbus und muss sich ein Taxi zurück zum Auto nehmen. Ich hatte viel zu tun, und, deshalb nicht mehr gesehen, wie sich die drei in Richtung Birgkar aufgemacht haben. Abends sahen wir von der Küche aus den Polizeihubschrauber am Ausstieg vom Birgkar. Die drei kamen noch ganz im oberen Teil vom Birgkar weder vor noch zurück, obwohl dort die Verhältnisse noch halbwegs normal waren. Die drei hatten das große Glück, dass seit einigen Tagen das erste Mal wieder Flugwetter gewesen ist, denn sonst wäre das eine sehr aufwändige Rettungsaktion geworden. An dem Tag sind die letzten aus dem Klettersteig bei uns um halb neun Uhr angekommen. Heute zum Glück schon um viertel nach sieben. Und damit sind wir schon bei einem der Gründe, warum es zu solchen Rettungsaktionen kommen muss. Die falsche Zeitplanung.!! Wären die drei nur zwei Stunden früher dran gewesen, hätten sie noch gut zum Arthurhaus absteigen können und hätten den Wanderbus zurück zum Auto erreicht. Aber wer natürlich glaubt, in unbekanntem Gelände die Zeitplanung bis aufs letzte ausreizen zu können, kann schnell in solche. Situationen geraten. Ich bin mir sicher dass ein großer Teil der Bergungs- , Such-, und Rettungsaktionen hier am Hochkönig bei früherem Start nicht notwendig gewesen wären."

Quelle: www.facebook.com/Matrashaus-am-Hochkönig-299040560540607
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Pressemeldungen - Unfall Klettersteig 2022 17 Jun 2022 17:09 #15

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 263
klettersteig.de/klettersteig/murmel_klettersteig/2438

Gewitter im Klettersteig

Ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach Land und seine 16-jährige Tochter bestiegen am 16.06.2022 den Klettersteig "Murmel-Steig" auf den Falkert, Gemeinde Reichenau, Bezirk Villach Land. Beide waren mit Klettersteigset, Helm und festem Schuhwerk ausgerüstet. Beim Aufstieg gerieten die beiden in eine Gewitterzelle. Um sich vor einem eventuellen Blitzeinschlag zu schützen, verließen sie das Stahl-Sicherungsseil und wollten über einen angrenzenden Graben ins Tal absteigen, was jedoch geländebedingt nicht gelang.
Also stiegen sie wieder zum Klettersteig auf, konnten einen steilen Hangbereich nun aber nicht mehr überqueren, da der Untergrund nach dem Gewitterdurchzug nass und rutschig war. Aus diesem Grund und weil sie das Aufziehen eines neuerlichen Gewitters befürchteten, setzte der Mann mittels einen Notruf ab.
Beide wurden von der Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle Kärnten mittels Seilbergung unverletzt geborgen und dem Bergrettungsdienst Radenthein übergeben.

Presseaussendung der LPD Kärnten
vom 16.06.2022, 19:08 Uhr

www.polizei.gv.at/ktn/presse/aussendunge...626D505772733D&pro=2
If I'd be any cooler, I'd be shitting ice cubes! (James Paul Czajkowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: kletterkiki