Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klettersteige in den Medien

Klettersteige in den Medien 20 Jul 2019 10:12 #1

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 480
  • Dank erhalten: 242
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Klettersteige in den Medien 20 Jul 2019 13:05 #2

  • ISAAC
  • ISAACs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 162
  • Dank erhalten: 97
Kein Wort über die nötige Sicherung :pinch: , die gerade für den unerfahrenen Begeher zu 100% von Nöten seien sollte... Für mich einer der schwierigsten Klettersteige der von fast allen Kletterer Free Solo absolviert wird. Einfach nur fahrlässig! Teilweise gehen da ganze Familien ungesichert hoch :S
Immer auf der Suche nach Klettersteigfans und Neulinge (Raum NRW)für Kurzurlaub in den Alpen/Dolos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Klettersteige in den Medien 21 Jul 2019 13:42 #3

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 1382
Und trotzdem gab es meiner Kenntnis nach erst einen Unfall. Und die Frau ist auf den ersten ungesicherten drei Meter runter gefallen. Ein weiterer Unfall hat sich oben nach dem Ausstieg ereignet. Auf dem Langen Horn um einen schönen Pausenplatz zu erreichen. Für die Zahl der Begehungen ist das verschwindend gering. Kinder die nicht auf einem Bein stehen können oder noch nie auf einen Kirschbaum geklettert sind und Erwaschene die zum Dachrinne sauber machen eine Firma beauftragen sollten natürlich zu Hause bleiben. Für alle anderen sollte es keine Probleme geben. Ich werde jetzt nicht schreiben das man kein Set braucht, aber die "Gefahr" ist überschaubar. Anders herum sieht man so viele Menschen in den Alpen die legen Set und Helm an sobald sie das Seil sehen. Und sind vorher unter Felsen herumgelaufen auf denen Steinböcke unterwegs sind! Das ist für mich fahrlässig! Die Leute haben es verlernt Gefahren einzuschätzen und beurteilen zu können. Viele sind übervorsichtig. Es gibt Leute die fahren SUV weil sie dann bei einem Unfall im größeren Auto sitzen wollen. Denen würde ich empfehlen sich einen Panzer zu kaufen! Anders herum haben wir in diesem Jahr in der Böhmischen Schweiz bei den berühmten drei Aussichten in Dittersbach Kinder um die Aussichtshütten herum turnen sehen ohne das die Eltern etwas unternommen haben. Da wollten wir schon etwas sagen, aber wir haben schnell gesehen wie sicher die Kinder waren und das sie wahrscheinlich schon richtig klettern gehen. Gerade in und um Sachsen herum sollte man sich vom Alter egal ob nach unten und erst recht nicht nach oben täuschen lassen.
MfG Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Klettersteige in den Medien 21 Jul 2019 18:28 #4

  • ISAAC
  • ISAACs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 162
  • Dank erhalten: 97
Also für mich gibts da gar keine Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Selbst-Sicherung bei Anfängern und gerade bei Kindern! Das muss gerade bei Steigen der Klasse B-C obligatorisch sein. Ich mag mir die Tragödie gar nicht ausmalen wenn eine Familie da hoch geht und ein Kind fällt nach einem kleinen Trittfehler/Konzentrationsfehler in eine der Spalten. Und es macht ein großen Unterschied ob ein Kind selber auf einen Baum klettert, runterfällt und sich sich das Bein bricht oder ob der Erwachsene es auf eine Klettertour ungesichert mitnimmt und dort ein meist tödlicher Absturz passiert... Gleiches gilt ebenfalls für Einsteiger die auch nicht immer wissen was da auf sie zu kommt... deshalb besser einmal zu viel Set an oder Helm auf als das entscheidene Mal zu wenig! Das Leben ist kostbar...

Bezogen auf erfahrene Kletterer kann ich mich bei dem ein oder anderen Steig deiner Meinung größtenteils anschließen. Muss halt jeder für sich selber entscheiden. Jedoch bitte nie für Andere...
Immer auf der Suche nach Klettersteigfans und Neulinge (Raum NRW)für Kurzurlaub in den Alpen/Dolos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Klettersteige in den Medien 22 Jul 2019 12:42 #5

  • Freddy63
  • Freddy63s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 1382
Und was sollen die Leute in der Hohen und Westlichen Tatra machen? Dort gibt es nur Kettensteige auf den ein Set meist sinnlos ist weil die Ketten oft nur einmal oben befestigt sind und frei hängen. Gib mal Youtube Priecne Sedlo ein. Das einzige Kind welches wir da in Schwierigkeiten gesehen haben war ein deutscher Junge. Die sind dann umgekehrt. Blöd war nur das sie eigentlich auf die andere Seite mussten weil sie dort eine Unterkunft in der Räuberhütte gebucht hatten.
Ansonsten sind da ganze Familien unterwegs wo wir in D den Kopf schütteln würden. Helm gibt es überhaupt nicht. Mit KS Set sieht man niemanden.
Trotzdem habe ich immer den Eindruck das Osteuropäer körperlich fiter wie wir sind. Kein Wunder wenn man den Schulsport dort und hier vergleicht. Aber auch ganz normale Leute trifft man viel mehr als in den Alpen.
MfG Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: kletterkiki