Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 19 Okt 2015 09:15 #121

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 261
Inzwischen hat ORF.at weitere Details zum Unfall am Hochlantsch (18.10.2015) gemeldet:

Der 38-jährige Grazer war Sonntagmittag mit einem 22-jährigen Freund aus Deutschland am Klettersteig am Hochlantsch unterwegs. Die beiden waren ungesichert und selbständig unterwegs, als der Grazer den Halt verlor und zehn Meter abstürzte. (...) Glücklicherweise schlug der Mann auf seinem Rucksack auf, der den Sturz dämpfte. Sein Begleiter konnte den 38-jährigen aus dem unwegsamen Gelände nicht befreien, aber die Rettung verständigen.
Quelle: http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2737560/
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 19 Okt 2015 09:15 #122

  • kboomdani
  • kboomdanis Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 247
  • Dank erhalten: 117
Runter kommen sie alle!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 28 Okt 2015 00:13 #123

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 261
Kaiserschild: Drei Kletterer aus Bergnot gerettet

"Drei Männer, die Sonntagabend beim Klettern im Gebiet Kaiserschild bei Eisenerz in eine Notlage geraten sind, mussten von der Bergrettung geborgen werden. Die drei Wiener im Alter von 29, 31 und 32 Jahren erreichten zwar am Nachmittag den Gipfel, konnten aber aufgrund des Schnees den Abstieg nicht mehr finden.

Unverletzt ins Tal gebracht
Sie setzten per Handy einen Notruf ab - die drei Kletterer wurden schließlich von den Bergrettern unverletzt gefunden und sicher ins Tal begleitet; an dem Einsatz waren 17 Mann der Bergrettung Eisenerz und ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark beteiligt."
Quelle: http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2738847/

Huch - da liegt ja Schnee! Wo geht's denn hier wieder runter?
Ist mir so ähnlich beim Klettern im Schweizer Jura auch schon mal passiert. Markierungen vom Schnee bedeckt und daher nicht sichtbar, einbrechende Dämmerung, aber Glück gehabt, weil ein Einheimischer - mit seinem Hund im Schnee unterwegs - uns aufgabelt, mit uns zu seinem Auto absteigt und uns sogar zu unserem eigenen Auto zurückfährt!
Die "drei Kletterer" in der Pressemeldung sind m.E. über den Kaiserschild-Klettersteig aufgestiegen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 01 Nov 2015 00:25 #124

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 261
Kletterer stürzte 200 Meter ab - tot

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Samstag am Kaiserschild bei Eisenerz im Bezirk Leoben gekommen: Ein 56-jähriger Kletterer stürzte rund 200 Meter in die Tiefe; für den Grazer kam jede Hilfe zu spät.
Der Grazer war Teil einer dreiköpfigen Klettergruppe. Beim sogenannten Umhängen im Vorstieg etwa in halber Höhe des Klettersteiges dürfte der 56-Jährige ausgerutscht sein - er stürzte daraufhin rund 200 Meter in die Tiefe.

Jede Hilfe zu spät
Als der Hubschrauber aus Graz eintraf, war keine Hilfe mehr möglich - der 56-jährige Grazer konnte nur mehr tot geborgen werden.

Quelle: steiermark.orf.at/m/news/stories/2739818
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 06 Nov 2015 10:51 #125

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
joecool schrieb:
Kletterer stürzte 200 Meter ab - tot

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Samstag am Kaiserschild bei Eisenerz im Bezirk Leoben gekommen: Ein 56-jähriger Kletterer stürzte rund 200 Meter in die Tiefe; für den Grazer kam jede Hilfe zu spät.
Der Grazer war Teil einer dreiköpfigen Klettergruppe. Beim sogenannten Umhängen im Vorstieg etwa in halber Höhe des Klettersteiges dürfte der 56-Jährige ausgerutscht sein - er stürzte daraufhin rund 200 Meter in die Tiefe.

Jede Hilfe zu spät
Als der Hubschrauber aus Graz eintraf, war keine Hilfe mehr möglich - der 56-jährige Grazer konnte nur mehr tot geborgen werden.

Quelle: steiermark.orf.at/m/news/stories/2739818

"Auf einer Seehöhe von zrika 1.880 Metern kam der als erster kletternde Grazer zu Sturz. Dabei dürfte sich die Sicherung vom Stahlseil aus noch ungeklärter Ursache gelöst haben..."
Quelle: www.regionews.at/newsdetail/Toedlicher_S..._Klettersteig-124020

Das wirft bei mir Fragezeichen auf...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 06 Nov 2015 13:03 #126

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 261
Hallo Anja,
ich will über die Ursachen dieses tragischen Unfalls im KS Kaiserschild nicht spekulieren, nur eines:
in der zuständigen Redaktion mangelt es an alpinem Sachverstand, sonst hätte man den Begriff "Vorstieg", der vom alpinen Klettern in 2er-Seilschaften kommt, nicht auf einen Klettersteig angewendet, wo er keinerlei Bedeutung hat. Dass "sich die Sicherung vom Stahlseil aus noch ungeklärter Ursache gelöst" hat, was bereits in der ersten Unfallmeldung stand, ist demnach nicht das Ergebnis einer bergpolizeilichen Untersuchung, sondern laienhaftes Gelaber eines Redakteurs.
Grüßle
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 14 Nov 2015 19:31 #127

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Die Saison ist noch nicht zu Ende:http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/ennstal/peak_ennstal/4865125/Loser_Am-Klettersteig-auf-1800-Metern-ausgerutscht
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 20 Nov 2015 15:54 #128

  • joecool
  • joecools Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 261
Auch für die Freeclimber ist die Saison noch nicht zu Ende:

Kletterer aus Seenot gerettet
Nomen est omen: Gestern sind 2 Kletterer mit einem Schlauchboot aus der Falkensteinwand gerettet worden. Probleme mit der Seiltechnik in der Route Seenot wird als Grund der Blockierung genannt...
Quelle: http://salzburg.orf.at/m/news/stories/2743287/
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 29 Dez 2015 21:00 #129

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1517
  • Dank erhalten: 1930
Es bleibt zu hoffen, dass wir das Thema nun mit diesem Unfall definitiv schließen können:

www.lavanguardia.com/local/girona/201512...rata-sant-feliu.html

Und dass wir 2016 gar nicht erst eines öffnen müssen. :unsure:
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 31 Dez 2015 22:25 #130

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1287
  • Dank erhalten: 1145
Ich denke, dass diese beiden tragischen Unfälle doch noch Erwähnung finden sollten:

Tödlicher Bergunfall am Jubiläumsgrat

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Am Mittwochvormittag, 30.12.15, ist ein Bergsteiger am Zugspitz-Jubiläumsgrat abgestürzt und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd übernahm die Ermittlungen zur Unglücksursache.

Eine Gruppe von vier Bergsteigern aus Oberammergau überschritt am Mittwochvormittag den Jubiläumsgrat, der die Zugspitze mit der Alpspitze verbindet. Ein 39-jähriger Bergsteiger rutschte dabei gegen 10.30 Uhr nach etwa einem Drittel des Weges über hochalpines Felsgelände ca. 400 Meter in Richtung Höllental ab und erlitt tödliche Verletzungen. Nachdem der Arzt nur mehr den Tod des Mannes feststellen konnte, wurde die Bergung des Verunglückten durch die Bergwacht Grainau sowie den beiden Bergführern der Alpinen Einsatzgruppe mit Hilfe eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Die Begleiter des Verunglückten wurden durch das Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreut.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Alpinen Einsatzgruppe wird von einem Unglücksfall ohne Fremdbeteiligung ausgegangen. Die vier erfahrenen Bergsteiger waren für die Überschreitung bei winterlichen Bedingungen und schönem Wetter entsprechend gut ausgerüstet.

Quelle: Tödlicher Bergunfall am Jubiläumsgrat

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Am Mittwochvormittag, 30.12.15, ist ein Bergsteiger am Zugspitz-Jubiläumsgrat abgestürzt und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd übernahm die Ermittlungen zur Unglücksursache.

Eine Gruppe von vier Bergsteigern aus Oberammergau überschritt am Mittwochvormittag den Jubiläumsgrat, der die Zugspitze mit der Alpspitze verbindet. Ein 39-jähriger Bergsteiger rutschte dabei gegen 10.30 Uhr nach etwa einem Drittel des Weges über hochalpines Felsgelände ca. 400 Meter in Richtung Höllental ab und erlitt tödliche Verletzungen. Nachdem der Arzt nur mehr den Tod des Mannes feststellen konnte, wurde die Bergung des Verunglückten durch die Bergwacht Grainau sowie den beiden Bergführern der Alpinen Einsatzgruppe mit Hilfe eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Die Begleiter des Verunglückten wurden durch das Kriseninterventionsteam der Bergwacht betreut.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Alpinen Einsatzgruppe wird von einem Unglücksfall ohne Fremdbeteiligung ausgegangen. Die vier erfahrenen Bergsteiger waren für die Überschreitung bei winterlichen Bedingungen und schönem Wetter entsprechend gut ausgerüstet.




Tödlicher Bergunfall im Wettersteingebirge

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Am späten Dienstagvormittag, 29.12.15, hat sich im Wettersteingebirge ein tödlicher Bergunfall ereignet, bei dem ein Urlauber aus dem Saarland verstorben ist.

Ein 49-jähriger Urlauber aus dem Saarland stieg gegen 11.30 Uhr mit seinem 11-jährigen Sohn von der Meilerhütte über das “Anger Loch” ab. Auf Höhe des Einstieges der seilversicherten Kletterpassage verlor der Vater aus bisher ungeklärter Ursache den Halt und stürzte ca. 200 Höhenmeter über das felsdurchsetzte Plattengelände in die Tiefe. Der Bub traf beim Abstieg auf zwei Wanderer, die im Bereich der Wetterstein Alm die Bergwacht verständigten.

Zwei Bergwachtmänner und ein Notarzt wurden umgehend mit dem Rettungshubschrauber “Christoph” an die Unglücksstelle geflogen. Der Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Verunglückte wurde mit dem Polizeihubschrauber von der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei in Zusammenarbeit mit der Bergwacht geborgen und ins Tal geflogen. Der Bub wurde vom Kriseninterventionsdienst (KID) des BRK betreut und einem in München wohnenden Verwandten übergeben.


Quelle: www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html
Der Mensch plant und Gott lacht...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Pressemeldungen - Unfälle - Klettersteig 2015 04 Jan 2016 17:40 #131

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6131
  • Dank erhalten: 2446
Dann schließe ich diesen Thread. Für 2016 wird es dann (leider) einen neuen geben.

Seid vorsichtig!
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: kletterkiki