Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: KS-Set gerissen...

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 20:38 #31

  • Impfen
  • Impfens Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 697
  • Dank erhalten: 175
Eigentlich bleibt uns allen nur, von der Betroffenheit, die wir sicher alle spüren, aus diesem tragischen Vorfall zu lernen.

Die Berge sind definitiv kein "fun-park", jeder, der in die Berge geht, sei es auf Wanderwegen, auf Klettersteigen oder auf alpinen Kletterrouten, begibt sich, zumindest wenn widrige Bedingungen (Wettersturz, Nässe, etc...) dazukommen, einfach in Lebensgefahr oder sagen wir mal zumindest gefährdet er/sie seine/ihre Gesundheit. Ich glaube, wir, die wir häufig rumschwirren, sind uns dessen alle bewusst.Ist es nicht letztendlich auch der Reiz des "letzten Abenteuers" Berge, dass wir (vielleicht Stadtmenschen) uns mit der Natur messen? Unsere Grenzen austesten?

Aber wir sollten uns immer fragen, was kann ich eigentlich? Bin ich dem Vorhaben überhaupt gewachsen? Auch wenn mal nicht die Sonne scheint?

Nicht ohne Grund wird vielfach für schwierige oder extrem schwieerige Klettersteige zusätzliche Seilsicherung empfohlen.

Aber stellen wir uns einfach mal die Frage, was Klettersteige eigentlich sollen. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach stellen sie das Bindeglied (oder den Übergang) vomm Wandern zum Klettern dar. So gesehen dürften Klettersteige eigentlich nur da angelegt werden, wo der eigentliche Schwierigkeitsgrad nicht über II hinausgeht. Alles andere sollte, finde ich, einfach erklettert werden.

Oder, um es mal provokant auszudrücken: Eigentlich sollte man nur Klettersteige gehen, die man auch gehen würde, wenn die Drahtseile einfach nicht da wären. Ich glaube, derDan wars, der zumindest hier den ausdruck "by fair means" (oder so) prägte. (Nicht böse sein, wenns jemand anderes war, mag jetzt nicht nachblättern).

Vielleicht brauchen wir etwas wie eine Art Ehrenkodex.

So in der Art: ich beginne das Abenteuer Klettersteig maximal mit B.
Ich betrachte das Sicherungsseil als als Sicherung, nicht als Aufstiegshilfe. Ok wenn es gar nicht anders geht, um weiter zu kommen, bitte.
Ich gehe in keinen Klettersteig, wenn ich nicht die darunter liegende Kategorie beherrsche bzw. unter den oben genannten Voraussetzungen geschafft habe.
Vorhandene künstliche Tritthilfen dürfen benutzt werden, wobei mich immer ein unangenehmes Gefühl beschleicht, wenn ich da so herausragende Eisenstifte sehe, Ehrlich, da möchte ich nicht stürzen.
Tritthilfen sollten in neuen Klettersteigen nur in Ausnahmefällen eingebaut werden, im Zweifelsfall lieber Leitern einbauen.

Vielleicht etwas provokant, aber ich denke es wäre gut, mal drüber zu diaskutieren.

Und allen Lesern wünsche ich: Kommt gut rauf auf "euren" Berg und kommt vor allem heil wieder runter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BLR, kletterkiki, tom77, der Dan

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 20:58 #32

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Der Fall macht definitiv betroffen. Und ich verstehe es einfach auch nicht. Immer wieder frag ich mich: Wie kann sowas passieren... vielleicht auch, weil ich ein sehr vorsichtiger Mensch bin, der eher nicht an seine Grenzen geht.

Vieles, was du schreibst, kann ich unterschreiben... auch für mich sind KS, ein Mittel, über eine schöne Route auf einen Gipfel zu gelangen, die sonst nur den Kletterern vorbeihalten bleibt. Und genauso bin ich zum klettersteigeln gekommen.

Das Hochziehen an irgendwelchen Stahlseilen ist jetzt auch nicht so mein Ding und das würde ich wohl kräftemäßig auch net hinkriegen. Wie schön es ist, an den Fels zu fassen und fast ohne künstliche Tritte auszukommen, habe ich die Tage am Lippella erlebt. Ganz großes Kino und richtig schönes Kletterfeeling.

Dem hinzufügen möchte ich noch, dass wir alle den Respekt vor der Natur und auch den Naturgewalten net verlieren dürfen.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen, der Dan

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 21:11 #33

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1528
  • Dank erhalten: 1962
Hi Impfen,

sehr schönes Statement!

Es gibt ja bisher beim Klettersteigen keine "Stile". Es wäre schön, wenn sich solche nach und nach entwickeln würden. Man denke da an die Sackgasse des technischen Kletterns in den 1970er Jahren und die Weiterentwicklung des Kletterns durch das Freiklettern.

Doch genauso wie viele unsinnige Kletterrouten entstehen (Bohren von neuen Haken sehr nahe an bestehenden Klassikern) oder Menschen sich die Bezwingung eines Berges mit viel Geld erkaufen (da war doch mal jemand, der fast alle 8000er-Gipfel mit dem Hubschrauber bezwungen hat), wird sich die Spassgesellschaft in den Klettersteigen hemmungslos ausbreiten.

vorerst...

in 10 Jahren könnte es wieder uncool sein, auf Klettersteige zu gehen, weil das alle schon gemacht haben... dann wird der Anteil der Vernünftigen wieder höher sein.
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, Impfen, der Dan

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 21:15 #34

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Das sind alles sehr fromme Wünsche, aber ich vermute derzeit würden sie am Zeitgeist scheitern...beeler schrieb:
in 10 Jahren könnte es wieder uncool sein, auf Klettersteige zu gehen, weil das alle schon gemacht haben... dann wird der Anteil der Vernünftigen wieder höher sein.
ich hoffe es B)
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 07:04 #35

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
der Rest ist wieder ein anderes interessantes Thema. Daher hab ich es mal ausgelagert nach: www.klettersteig.de/forum/6-sonstiges/1261-revolution--#1523
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 18:51 #36

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Es gibt neue Infos: www.tt.com/Tirol/5217854-2/ermittlung-na...-am-klettersteig.csp

Den letzten Satz halte ich für falsch...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 18:57 #37

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
kletterkiki schrieb:
Den letzten Satz halte ich für falsch...
Na der Veider wird schon wissen was er da sagt. Ein Gurt selbst hat weder Bremse noch Dämpfung also wird er bei Stürzen leiden, keine Frage. Ob er sich jetzt aber eher auf Kletterstürze oder KS Stürze bezieht wird nicht so richtg deutlich. Bei letzterem würde ich eine gewisse "Talentfreiheit" unterstellen wenn man tatsächlich so oft im KS Stürzt.
Wie auch immer beim derzeitigen Kenntnisstand ist man eh noch auf Vermutungen angewiesen...
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 19:01 #38

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
ok, hier gehts um den Gurt, nicht um das Set. Dann nehm ich alles zurück...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 19:26 #39

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
der Dan schrieb:
Wie auch immer beim derzeitigen Kenntnisstand ist man eh noch auf Vermutungen angewiesen...

Das stimmt schon. Allerdings scheint auf Grund der Ermittlungen ein Handhabungsfehler ausgeschlossen zu sein. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung (irre: dieser Begriff in Verbindung mit Klettersteigen und Klettersteiggehen) konzentrieren wohl ausschließlich auf den Hersteller oder den Verleiher.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Letzte Änderung: 07 Aug 2012 19:27 von kletterkiki.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 19:31 #40

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Also mir lässt das immernoch viel Spieraum für Vermutungen
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 07 Aug 2012 19:35 #41

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Da hast du sicher recht...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KS-Set gerissen... 08 Aug 2012 15:14 #42

  • Berggoaß
  • Berggoaßs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 2
nachdem die Diskussion mittlerweile in einigen Foren schon richtig heißläuft, möchte und muß ich jetzt auch mal was dazu sagen.

Ich bin den Direttissima schon mehrere Male gegangen, im Anschluß daran, sozusagen zum "Abklettern" nochmal den Bergkameraden und gut ists. Es macht Spass, vor allem weil der Direttissima halt bis auf einen einzigen ohne Tritthilfen auskommt - und das macht dann schon wieder eher das "Kletterfeeling" aus :P :P :P
Der Direttissima ist schon ganz ordentlich, ohne Kletter- und Klettertechnikkenntnisse tut man sich gewaltig schwer und geht schnell an die Kraftreserven. Auch der Bergkameradensteig ist meines Erachtens nicht für Anfänger geeignet, da er zwischendurch schon ein paar knackige STellen hat.

Mir ist es absolut unverständlich wie man als bergunerfahrener und vor allem absolut kletterunerfahrener Hobbybergwanderer unbedingt in so einen schweren Steig einsteigen muß!!!! Ist das die neue Generation? no risk no fun? oder immer höher, gefährlicher?
Was geht in so einem Kopf vor? :angry: :angry: :angry: :angry:

natürlich ist es tragisch was passiert ist, ich denke auch, dass es eine "Verkettung" ungünstiger Umstände ist - ist habe noch nie gehört, dass BEIDE Bänder ausgerissen sind!!
Der Verleih ist direkt auf der Ottenalm, eigentlich hat der Wirt dort sehr moderne Sets zum Ausleihen - von den Bildern her zu urteilen, dürfte es sich beim "Umfall-KS-Set" um ein Edelrid Cable Kit gehandelt haben.
Ob diese Ausrüstung gewartet, überprüft wird - weiß man nicht. Ich habe nur selbst mitbekommen, dass man sich dort einfach irgendein Set nehmen kann, ohne dass jemand groß drauf schaut - geschweige denn, wie man es handhabt,
finde ich für meinen Teil nicht in Ordnung, aber vielleicht wars ja damals - als ich das mitbekommen habe - ein Einzelfall.

Es ist schade, dass durch solche Unachtsamkeiten, Selbstüberschätzung, falsche Warnehmung des eigenen Könnens, die Klettersteige mehr und mehr bekrittelt werden.
Ich bin selber aktiver Kletterer und mache aber zwischendurch auch ganz gerne mal einen schönen knackigen Klettersteig - bin mir aber immer bewußt, dass Stürzen beim Klettersteig einfach nicht drin ist!!

bin gespannt, was dabei noch rauskommt........Schuldfrage Verleih? Hersteller? oder auch der Begleiter????
es wird interessant bleiben.....

liebe Grüße von der Berggoaß!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BLR, Impfen

KS-Set gerissen... 12 Aug 2012 10:53 #43

  • Wetke
  • Wetkes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 3
Ich möchte nochmal auf das Thema Leihsets zurück kommen.
Auch ich habe meine 1. Tour mit einem Leihset gemacht. Ohne Erfahrung nimmt man eben das, was einem der vermeintlich verantwortungsbewusste Verleiher gibt.
Bei den Sets ohne Bandfalldämpfer ist es (für den Neuling) schwer zu erkennen, was es schon hinter sich hat. Wie auch das Video zeigt www.youtube.com/watch?v=jOzhOs9SAws passiert den Sets augenscheinlich nichts.
Letztes habe ich ein klassisches Leihset gesehen, wo die Schlinge zum Einbinden in den Gurt schon sehr flauschig und aufgerauht war. Und da soll der Mieter grenzenloses Vertrauen in das Material stellen?
Man bekommt allzu leicht ein Leihset, nach Erfahrung oder geplanter Route fragt niemand.
Natürlich ist jeder für sich selbst verantwortlich, aber wer von den Unerfahrenen kann wirklich einschätzen, was er sich mit einer Tour vornimmt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KS-Set gerissen... 16 Aug 2012 20:47 #44

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KS-Set gerissen... 16 Aug 2012 20:48 #45

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1879
  • Dank erhalten: 1830
Es gibt Neuigkeiten:

www.edelrid.de/recall/

es hat sich also tatsächlich um ein modernes KS-Set mit Bandfalldämpfer gehandelt - hätte ich so nicht vermutet wie ich zum ersten Mal den Unfallbericht gelesen habe :S :unsure:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BLR
Moderatoren: kletterkiki