Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: KS-Set gerissen...

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 14:13 #16

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Tja, wer soll was oder wen kontrollieren? So sehr man sich das nach solchen Ereignissen wünscht, das müsste jeder dann über sich ergehen lassen. Daher sage ich nein zu jeglichen Kontrollen.

Paralleles Beispiel ist das Alkoholverkaufsverbot nach 22h in Baden Württemberg: Ich als erwachsener und (halbwegs) vernünftiger Mensch muss mir sagen lassen daß ich mir nach 22h keine Flasche Bier kaufen darf, weil es in der Zeit davor zu viele, zu oft übertrieben haben und besoffen Scheiße gebaut haben.

Die Berge sind fast der letzte Raum wo wir uns frei nach unserem gusto bewegen können, bis auf ein Paar Ausnahmen auch tun und lassen können wonach uns ist.
Deshalb ist es müßig über Berechtigungen nachzudenken oder zu diskutieren, es geht nicht um Berechtigung bestimmte Dinge in den Bergen zu tun, sondern um die Qualifikation diese Dinge zu tun.
Denn genau die ist es oft, die eine Situation übel enden lässt oder nicht. Physische- , Psychische-, oder meinetwegen auch Soziale Qualifikationen, lassen sich kaum Regularien unterwerfen. Einzig Verantwortung, Gewissenhaftigkeit und Umsicht sind die Regeln die uns für unsere Unternehmungen in den Bergen qualifizieren oder auch nicht.

Eine klare Verantwortung, zumindest zur umfassenden Information die auch die Gefahren eines Steiges und den Gefahren drumherum nicht auslässt, hat jeder der einen Klettersteig baut, betreut, vor allem bewirbt,und was auch immer.
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kletterkiki, Impfen

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 17:42 #17

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Du hast ja recht... aber wo bleibt die Verantwortung der Steigbetreiber?
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 17:42 #18

  • Matze
  • Matzes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 3
Natürlich muss das Set auch halten, wenn nur ein Karabiner eingehängt ist. Das ist doch gerade der Witz dabei....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 17:44 #19

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:01 #20

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Wobei immer gesagt wird: "In einem Klettersteig darf man nicht stürzen!" Auf wenn das Set hält, schwere Verletzungen gibt es allemal.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:03 #21

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Ich bin gespannt was da so kommt. Ein Verleihset ist ja ohnehin grenzwertig, da weiß man nicht wie alt es ist, ob es schon Stürze halten musste, und wie es gelagert wird.
Was den Steigbetreiber angeht, der wird sich wohl tot stellen bis man auf ihn zukommt...
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:07 #22

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
Es gibt mittlerweile sehr viele "Verleiher". Grade bei talnahen Klettersteigen. So kriegt jeder ein Stück vom Kuchen ab. Und es wird auch immer ein Stück Sicherheit mit verliehen...

Meine ersten Klettersteige hab ich übrigens auch in nem geliehenen Gurt und KS-Set "Marke Eigenbau" gemacht... Aber das waren damals andere Zeiten.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:11 #23

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
kletterkiki schrieb:
Es gibt mittlerweile sehr viele "Verleiher". Grade bei talnahen Klettersteigen. So kriegt jeder ein Stück vom Kuchen ab. Und es wird auch immer ein Stück Sicherheit mit verliehen...

Meine ersten Klettersteige hab ich übrigens auch in nem geliehenen Gurt und KS-Set "Marke Eigenbau" gemacht... Aber das waren damals andere Zeiten.

... und andere Steige...
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:12 #24

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
Naja wenigstens kanntest du die Historie deiner Ausrüstung...
Das ist der Punkt: kenne ich nicht die Geschichte der Ausrüstung die ich verwende, verwende ich sie einfach auch nicht.
Da mag es viele geben, die das nicht interessiert, viele wollen sich für ihren 1. KS auch nicht sofort was kaufen, kann ich sogar fast verstehen. aber dann fehlt eben etwas Hintergrundwissen und die Frage: "Was verwende ich da eigentlich ?" stellt sich erst garnicht.
Und da kommt dann Eigenverantwortung ins Spiel...
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:18 #25

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
ich weiß genau, was du meinst... wir wären damals nie gleich auf nen D/E-Steig gegangen (gabs da überhaupt schon welche????). Das Risiko war damals eher ein geringens. Eigenverantwortung hin oder her. Klettersteige werden heute meist als "billig und einfach" zu habendes Vergnügen verkauft. Von den Risiken spricht kaum einer, schließlich gibt es ja Sets, die ner DIN-Norm unterliegen.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:28 #26

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
kletterkiki schrieb:
Klettersteige werden heute meist als "billig und einfach" zu habendes Vergnügen verkauft. Von den Risiken spricht kaum einer
Verkauft sich dann ja auch scheiße. Und es sägt ja keiner an dem Ast auf dem man sitzt...
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:37 #27

  • tom77
  • tom77s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1879
  • Dank erhalten: 1830
der Dan schrieb:
Ich bin gespannt was da so kommt. Ein Verleihset ist ja ohnehin grenzwertig, da weiß man nicht wie alt es ist, ob es schon Stürze halten musste, und wie es gelagert wird.
Was den Steigbetreiber angeht, der wird sich wohl tot stellen bis man auf ihn zukommt...

mit einem Verleihset hätte ich auch ziemlich Bauchweh - wobei ein Verleihset wo beide Stränge reissen? mir kommt das immer noch sehr kommisch vor - bin gespannt was da noch rauskommt...

Dem Steigbetreiber wird meiner Einschätzung nach gar nichts passieren - an den Sicherungseinrichtungen ist es ja offensichtlich nicht gelegen - ein Steigerrichter hat grundsätzlich nur die Verpflichtung den Steig regelmässig zu kontrollieren (aber auch nicht jeden Tag - nicht mal jeden Monat) bzw. wenn er von Schäden erfährt diese schnellstmöglich zu beseitigen bzw. den Steig zu sperren - was darüber hinaus geht fällt unter die Eigenverantwortung der Klettersteiggeher. Ein Klettersteig ist haftungsmässig auch nicht viel anders zu sehen als ein markierter Wanderweg - obwohl einige Klettersteiggeher leider ein Verhalten an den Tag legen als wie wenn sie eine Eintrittskarte in den Vergnügungspark gekauft haben: Hauptsache es macht Spass - für Schäden haftet der Veranstalter :S
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:43 #28

  • der Dan
  • der Dans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2033
  • Dank erhalten: 1039
tom77 schrieb:
- wobei ein Verleihset wo beide Stränge reissen? mir kommt das immer noch sehr kommisch vor -
Gerade da würd es mich nicht wundern...

Was die Freizeitbespassten angeht:
degenerierte Vollkaskogesellschaft :angry:
je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.

500px.com/danielkubirski
facebook.com/sichtsalat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 18:45 #29

  • kletterkiki
  • kletterkikis Avatar
  • OFFLINE
  • Carpe diem
  • Beiträge: 6243
  • Dank erhalten: 2551
nachdem das Set jetzt "sichergestellt" wurde, liegt der Verdacht nahe, dass das schadhaft war. Man weiß ja nicht, ob nicht irgendwie Säure oder so rangekommen ist. Ich geb euch schon recht, was Geliehenes ist mit Vorsicht zu genießen, aber ich kann auch verstehen, dass man sich beim ersten Steig erst mal was leiht. Aber eben: 1. Steig sollt höchstens B/C sein.
"Ich wurde oft falsch verstanden. Häufig unternahm ich Dinge, die für andere eine Provokation waren."
Walter Bonatti (1930-2011)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gurt gerissen... 06 Aug 2012 19:06 #30

  • BLR
  • BLRs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1528
  • Dank erhalten: 1962
Die Klettersteig-Sets meiner ersten Klettersteige waren allesamt geliehen. Man kommt ja auch nie drauf, dass mit dem Material etwas nicht in Ordnung sein könnte. Wer Leihsets anbietet, muss auch dafür garantieren, dass diese sicher sind - man kann ja schliesslich auch kein Auto mieten, dem auf der Autobahn alle vier Räder wegfliegen.
Die Haftung sehe ich auch weniger beim Klettersteig-Betreiber. Allerdings setze ich hinter die Klettersteige ab Schwierigkeit D ein grosses Fragezeichen. Wer solche Schwierigkeiten braucht, ist beim Sportklettern wesentlich besser aufgehoben, darf auch mal stürzen und hat vor allem eine riesige Auswahl.
"Wenn du allein bist, bist du still, und wenn du still bist - vor allem wenn du zwei Monate still bist-, bewegen sich Dinge in dir."
Silvia Vidal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impfen
Moderatoren: kletterkiki