Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Abstiegsweg Vorderer Tajakopf?

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 19 Sep 2016 16:17 #1

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
Hallo!

Da wir gerade Urlaub haben und das Wetter - zumindest im Westen - zur Wochenmitte auzuklaren scheint,
wollten wir nun endlich mal den Tajakanten-KS ins Auge fassen.
Der Klettersteig selbst macht mir momentan weniger Sorgen, da es sich spätestens an der D/E-Stelle ziemlich schnell entscheiden wird,
ob wir ihn schaffen oder nicht. Ansosten halt Abbruch.
Was mir allerdings richtig im Magen liegt, ist der Abstiegsweg in Richtung Drachensee.
Wenn man solche Beschreibungen liest wie:
"gerölliges felsdurchsetztes Gelände" "bei Nässe heikel" "nicht ungefährlich" "schwieriger Pfad" usw.
kann ich schonmal sagen, dass ich schon etwas Angst habe.
Liest hier vielleich gerade jemand mit, der die Tajakante schon gemacht hat und Genaueres über den Abstiegsweg sagen kann (absturzgefährdete Stellen versichert oder nicht, gibt es überhaupt Absturzgelände)?
bei Youtube gibt es ein Video von "Felsfun.de". Der Herr Vollmer steigt da durchs Brendlkar ab.
Wäre diese Variante - obwohl man so den Seebensee verpasst - vielleicht angenehmer zu gehen oder liegt diese Route sowieso schon hinter den Schwierigkeiten?
Es wäre echt klasse, wenn sich jemand melden würde, da wir gerade bei der Hotelauswahl sind und der Abstiegsweg ein nicht unerhebliches Kriterium darstellt.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 19 Sep 2016 16:22 #2

  • terry
  • terrys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 950
  • Dank erhalten: 2381
Liegt da jetzt noch kein Neuschnee???
Auf der Zugspitze ist Schnee und bei uns in Südtirol so ca. ab 2500-2900m.
Oder ist der Gipfel so "klein"?
"Um die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren, muss man oft vor ihr auf die Knie gehen!"
Dölf Reist, Bergsteiger und Fotograf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 19 Sep 2016 16:36 #3

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
terry schrieb:
Liegt da jetzt noch kein Neuschnee???
Auf der Zugspitze ist Schnee und bei uns in Südtirol so ca. ab 2500-2900m.
Oder ist der Gipfel so "klein"?

Hallo Terry!
Der Gipfel liegt bei 2450m/NN.
KS ist Südseitig, der Abstiegsweg könnte zumindest im Schatten liegen.
Auf der Webcam sehe ich mal nichts von Schnee (Blickwinkel leider naturgemäss von unten):
www.ehrwald.panomax.at/almbahn (Kamera nach links schieben, Tajakopf ist markiert)
Der Bergführer in Ehrwald meinte, die Sonnenspitze sei frei, wollte sich aber bei der Tajakante nicht festlegen.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Letzte Änderung: 19 Sep 2016 16:36 von Markus13.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 20 Sep 2016 07:43 #4

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
Markus13 schrieb:
KS ist Südseitig, der Abstiegsweg könnte zumindest im Schatten liegen.

Mein Gott, was hab' ich denn da geschrieben?!
Ich war wegen der drängenden Entscheidung, das Hotel zu buchen, gestern etwas übernervös.
Der KS liegt eher nordseitig und dürfte die rechte Kante sein. die sich auf der Webcam gegen den Himmel abhebt.

Ist jetzt aber auch egal, weil wir das Hotel gebucht haben und uns entschlossen haben,
einen Tag zu opfern und zuerst mal über den Abstiegsweg zum Gipfel zu gehen.
Ich weiss, das würde sonst wohl wirklich niemand machen....

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 20 Sep 2016 11:57 #5

  • UliD
  • UliDs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 3
Hallo Markus,
also: der KS Tajakante hat Exposition West.
Man klettert entweder auf der Kante oder direkt rechts (südseitig) bzw. meist eher direkt links (nordseitig) von der Kante. Da sollte sich kein Schnee halten können, weils zu steil ist...
Morgens früh liegt der Steig natürlich noch im Schatten, weil die Sonne erst mal über den Bergkamm kommen muss - wenn sie kommt, dann schönes Foto-Motiv.
Der Abstiegsweg liegt definitiv nicht mehr im Schatten, mittags um 12/13 Uhr! Der Abstiegsweg ist im oberen Teil vielleicht vergleichbar mit der Alpspitze Osthang oder Stevia. Ich hab ihn jedenfalls nicht als besonders furchtbar oder besonders ausgesetzt/gefährlich in Erinnerung. Geröllig oder etwas steiler ist nun mal ein bißchen unangenehm.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tom77, Markus13

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 20 Sep 2016 14:08 #6

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
UliD schrieb:
Hallo Markus,
also: der KS Tajakante hat Exposition West.
Man klettert entweder auf der Kante oder direkt rechts (südseitig) bzw. meist eher direkt links (nordseitig) von der Kante. Da sollte sich kein Schnee halten können, weils zu steil ist...
Morgens früh liegt der Steig natürlich noch im Schatten, weil die Sonne erst mal über den Bergkamm kommen muss - wenn sie kommt, dann schönes Foto-Motiv.
Der Abstiegsweg liegt definitiv nicht mehr im Schatten, mittags um 12/13 Uhr! Der Abstiegsweg ist im oberen Teil vielleicht vergleichbar mit der Alpspitze Osthang oder Stevia. Ich hab ihn jedenfalls nicht als besonders furchtbar oder besonders ausgesetzt/gefährlich in Erinnerung. Geröllig oder etwas steiler ist nun mal ein bißchen unangenehm.

Hallo Uli!

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich denke, so früh, dass wir die Sonne aufgehen sehen, werden wir wohl leider nicht dort sein,
weil wir wahrscheinlich mit Unterstützung der Ehrwalder Almbahn aufsteigen (ab 8:30Uhr).
Der Hohe Gang ist zwar um einiges kürzer, könnte aber unnötig Kondition fordern.
Wie gesagt wird unsere Eingehtour wahrscheinlich hintenrum hoch führen, dann hab' ich eher den Kopf frei.

Viele Grüße,
und vielleicht sieht man sich nochmal ;)

Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 25 Sep 2016 10:24 #7

  • schwaben1
  • schwaben1s Avatar
  • OFFLINE
  • Sportlicher Senior
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 7
Bin Seebener und Taja schon mehrere Male gegangen.
Herrliche Steige.

Deine Bedenken zum Abstieg sind nicht unbegründet, das ist imA. der schwierigste, besser der gefährlichste Teil der Tour. Hier kann man sich so richtig abstürzen.
Wichtig: Nimm Trekkingstöcke mit.
Habe mir solche nach der ersten Tour sofort zugelegt und bin nie mehr ohne unterwegs.

Ansonsten freue dich auf ein großartiges Erlebnis.
Diese Tour ist wohl das Schönste, was man grenznah bekommen kann

Schwaben1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 25 Sep 2016 10:31 #8

  • schwaben1
  • schwaben1s Avatar
  • OFFLINE
  • Sportlicher Senior
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 7
Noch was:

- Wenn du nur den Taja machst, nimm ein Radl mit, spart dir irre viel Abstiegszeit.

- Geh sehr früh los und unbedingt Stirnlampe mitnehmen. Wenn du bei Nacht im Abstieg unten im Immensteig steckst, das ist ohne Stirnlampe nicht prickelnd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstiegsweg Vorderer Tajakopf? 25 Sep 2016 22:25 #9

  • Markus13
  • Markus13s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1340
  • Dank erhalten: 1214
Hallo Schwaben,
Auch Dir lieben Dank für Deine Antwort!
Aber mittlerweile waren wir oben.

Kleine Rückmeldung:

Wir waren am Donnerstag, wie vorgesehen, den Abstiegsweg bis auf den Gipfel (2450m) auskundschaften.
Zuerst mal: keinerlei Schnee.
Ansonsten würde ich den oberen Teil des Abstiegsweges, direkt unter dem Gipfelfelsen als steil, brüchig und schottrig bezeichen.
Klar kann man in diesem Gelände sehr leicht stürzen, aber Angst Abzustürzen hatte ich dort eigentlich nicht, was sich absolut mit Ulis Einschätzung deckt.
Jedoch haben wir nach dieser Tour (Details weiter unten) die Erkenntnis gewonnen, dass diese Tour oder Touren mit gleichen Anforderungen nicht unserer Konstitution entsprechen (ich hoffe nur, dass diese Einstellung über den Winter bei mir nicht wieder verwässert).

Wir Sind mit der Ehrwalder Almbahn hochgefahren und über Seebenalm und Coburger Hütte zum Vorderen Tajakopf aufgestiegen (>900hm).
Beim Abstiegsweg war die Talfahrt der Almbahn nicht mehr zu erreichen. Der mir bekannte Hohe Gang fiel für mich als Abstiegsweg raus,
weil der Weg im untenliegenden Tannenwald sehr schlecht markiert ist (verwittert) und ich nicht wusste, ob wir dort bei einbrechender Dunkelheit eintreffen. Somit blieb uns nur der Fußweg bis zur Talstation (>1400hm im Abstieg).
Nebenbei: die Tour hatte bei den beschriebenen Höhenmetern gut über 20km.
Mit dem Aufstieg über den KS, statt über unsere Route, wird die Anforderung bei diesem Schwierigkeitsgrad eher höher als weniger (obwohl wir Höhe lieber kletternd als gehend überwinden).
Hinzu kommt noch, dass ich auf dem Gipfel mit jemandem gesprochen habe, ob die Schlüsselstelle(n) des Steiges wirklich D/E sind oder doch "nur" ein solides D. Er meinte, es seien eher zwei E-Stellen.
Somit haben wir die letzten Tage mit anderen Klettersteigen zugebracht.
Das nur am (zugegeben großen) Rande.

LG, Markus
Der Mensch plant und Gott lacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: BLR