Druckansicht

Via Ferrata Jesus Beitia


Inhalt:
Tourdetails
Karte
Sicherheit
Hinweise
Galerie
Kommentare

 

Allgemeines

Ziel
300

Zielhöhe
0m

Talort
San Augustin

Höhenmeter
250m

Gehzeit
2:25h

Schwierigkeit
(4 - C/D)

Team-Bewertung

Eröffnung
-

Resumee
Eher Trainings-KS. Ohne die Tauben wäre es schöner… Auf der üblichen KS-skala ist er C oder maximal C/D.

Haben Sie diese Tour schon gemacht?

Dann loggen Sie sich ein oder registrieren sich und lassen es andere User wissen.
Diese Tour hat schon ein User gemacht: kboomdani
↑ nach oben

Position/Lage

Ausgangspunkt
Auto an der GC 500 abstellen in Fahrtrichtung Maspalomas gibt es direkt vor der Haltestelle rechts einen Schotterparkplats. Nächstes, sichtbares Hotel heisst "Qrquidea".
Ausgangspunkt GPS
- / -
Hütten
-
Anfahrt
Am besten gar nicht auf der GC-1 Autobahn, sondern gleich auf der GC-500. Die Meisten kommen sicher eh von Maspalomas.. Man muss bis hinter San Augustin fahren und am Kreisverkehr bei der Kart-bahn wenden. Dann Auto an der GC 500 abstellen, in Fahrtrichtung Maspalomas gibt es direkt vor der Haltestelle rechts einen Schotterparkplatz. Nächstes, sichtbares Hotel heisst "Qrquidea".
↑ nach oben

Wegverlauf Via Ferrata Jesus Beitia

Zustieg
Immer schön auf den Staub-trockenen Sandpisten richtung Unterführung der GC-1 laufen.Nach der Unterführung seiht man in einiger Entfernung schon eine Staumauer "Embalse de la Monta". An dieser muss man UNTEN vorbei laufen, wobei man sie in mehreren hundert Metern Entfernung rechts liegen lässt. Auf einigen Felsen am Wegrand ist Grün auf Weiss gepinselt "VF". Es führt eigentlich nur ein Tal in die richtige Richtung. gut 30 Minuten Fussmarsch, immer am Bachbett entlang. Am Ende des Weges sieht man rechts schon den Steig. Hier kommt aber zuerst der Extraplomix. knapp 100m nach Rechts am Fels lang gehen.
Zustieg Höhenmeter
50m
Zustieg Zeit
0:45h
Anstieg
Wer mit dem Ziel „Primera Luna“ durch das kleine Tal geht wird sich wundern. Den gibt es nicht mehr, bzw. ist das Seil weg, ein Schild dort das einen darüber informiert, dass der Steig „cerrado“ ist. Die Trittbügel sind aber noch zu sehen. Aber ca. 30m weiter rechts gibt es einen neuen KS. Der „Jesus Beitia“ hat so ungefähr die selben Anforderungen. Er hat aber kurz nach der Hälfte eine recht lange Leiter, die zumindest am 1.3.2014 noch irgendwie nicht ganz fertig schien.. Es hing unten nämlich noch eine Kiste mit allerlei Material dran, was die ganze Sache schön zum Schwingen brachte.. Aber schlimmer ist, dass dort eine Art Höhle ist und entsprechend freuen sich die Tauben über Nistplätze. Also immer schön aufpassen, wo man hin fasst, igitt… Nach einer direkt darauf folgenden „festen“ Leiter kommt das schönste Stück. Ein wenig ausgesetzt hängt der Hintern nun über dem Tal. Sind aber nur ca. 10m Querung nach links. Danach noch ein paar Hm und oben ist man. Dort das grössere Abenteuer, nämlich den Abstieg zu finden. Anfangs muss man sich auf seinen Orientierungssinn verlassen. Irgendwann entdeckt man dann (hoffentlich) hier und da mal einpaar Steine, auf denen ein kleines, weisses Rechteck oder Pfeil den richtigen Weg anzeigt. Wie alle KS an diesem Fels ist das ein „ein Mal gemacht und gut iss“…
Anstieg Höhenmeter
120m
Anstieg Zeit
1:00h
Anstieg Länge
-
Anstieg GPS
- / -
Abstieg
Dieser Teil beschreibt den Wegverlauf vom Ende des Klettersteigs bzw. vom Gipfel zurück zum oben genannten Ausgangspunkt (Parkplatz). Beispiel: "Von Gipfel zunächst zurück zur oben beschriebenen Abzweigung und hier (von oben gesehen) links. Auch der Abstieg ist schön angelegt und gar nicht so ohne. Nach Querung etlicher "Brentabänder" (max. 2,5) wird der Steig steiler und endet an einer steilen Felswand, die nur mittels Steigbügeln gesichert abzuklettern ist (3,5 - erinnert etwas an die Alpspitz-Ferrata). Es folgt eine anfangs noch gesicherte unangenehme Rutschpartie auf lockerem Schutt, ehe weit unten ein Weglein erreicht wird, das etwas beschwerlich wieder zum Einstieg hinaufleitet (1 h 15 min.). Zwar soll es hier einen direkten Abstieg zur Karalm geben, wir haben ihn jedoch nicht gesehen und machen uns in gut 45 min. wieder auf den schon beim Anstieg beschriebenen Weg zur Innsbrucker Hütte und zurück zur Karalm (45 min.)"
Abstieg Höhenmeter
-
Abstieg Zeit
0:40h
Wegverlauf KS-Buch
-
Exposition
Süd-West
↑ nach oben

GPS-Track/Höhenprofil

Leider haben wir zu diesem Steig noch keine GPS-Trackdatei vorliegen. Wenn Sie eine solche besitzen, würden wir uns freuen, diese von Ihnen zu erhalten (weitere Infos)!
 
↑ nach oben

Sicherheit

Armkraft (1-6)
Erfahrung (1-6)
Kondition (1-6)
Mut (1-6)
Technik (1-6)
Zusatzausrüstung
-
Fluchtmöglichkeiten
Über den ehemalige Ausstieg der Primera Luna.
Markierungen
Hinweg gut, Abstieg nach KS eher nicht…
Sicherungen
Lockeres Seil, typisch Spanisch. Aber durchgehend und gut.
Gesteinsart
↑ nach oben

Hinweise

Hinweise
Im Sommer nur Vormittags machen, sonst sicher zu warm.
Hintergrund
-
Urheberhinweise
Beschreibung: Jörg, joe535
Anfängereignung
bedingt
Letzte Änderung
14.04.2016
Aufrufe
4001
Interne ID
2063

↑ nach oben

Fotos zu Via Ferrata Jesus Beitia

Zustieg durch das Barranco Berriel
von kboomdani
 
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um selbst Bilder hochzuladen
↑ nach oben

User-Kommentare zu Via Ferrata Jesus Beitia

Um selbst einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Kommentare von anderen Usern

Noch keine Kommentare
↑ nach oben